Mein neues Hobby

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Modellbaufreunde,
      ich bin zurzeit mit meiner Modellbau-Leistung mehr als unzufrieden; aber wenn es nicht geht, dann geht es eben nicht.
      Sollte das so weiter gehen, werde ich noch gefühlte hundert Jahre brauchen.
      Dabei juckt es mir ständig unter den Fingern und Ich nutze jede Gelegenheit, die mir mein körperliches Befinden bietet.
      Am Wochenende bot sich mir mal wieder eine solche kurze Gelegenheit und ich habe die beiden Lenkachsen des HEMTT zusammenbauen können. HEMTT 43 bis 45 zeigen die beiden Achsen mit Einzelrad-Aufhängung.
      Gleichzeitig zeigt HEMTT 43 das neu eingetroffene 2-Gang-Verteiler-Schaltgetriebe. Auf dem Bildschirm im Hintergrund seht ihr das Getriebe im geöffneten Zustand.
      HEMTT 46 gestattet einen Vergleich zu den Hinterachsen des MAN Kat 1 im Maßstab 1 : 16.
      Bei anderer Gelegenheit teilte ich mit, dass neben den zwei Figuren Fahrer und Beifahrer, lediglich noch deren Sturmgewehre M16 in das Fahrerhaus eingesetzt werden.
      Am Wochenende bot sich auch Gelegenheit, dafür die Halterungen herzustellen.
      Ihre Abwicklungen im Maßstab 1 : 1 wurden auf Messingblech 0,3 mm aufgeklebt und anschließend ausgeschnitten (HEMTT 48).
      Nach dem Biegen der entsprechenden Markierungen wurde mit Heißluft verlötet (HEMTT 49).
      Nach dem Verputzen und Entfetten werden die Gewehrhalter mit Beize brüniert.

      Im Laufe der Woche erwarte ich eine Lieferung speziell produziertem, asymmetrischen Z-Profils, so dass ich mit dem Rahmen und dem Pritschenträger beginnen kann. Nach und nach werden dann die einzelnen Komponenten mit dem HEMTT-Rahmen „verheiratet“.

      HEMTT 43.jpgHEMTT 44.jpgHEMTT 45.jpgHEMTT 46.jpgHEMTT 47.jpgHEMTT 48.jpgHEMTT 49.jpg
      Das vermeintlich Schwierige leicht verständlich machen.

      Gruß Georg
    • Hallo, liebe Modellbaufreunde.
      Ich bin‘s mal wieder.

      Trotz der bekannten, widrigen Umstände, konnte ich die Helling für den HEMTT fertigstellen.
      Der, zwischen zwei Böcken, montiert auf einen Regalbrett mit Gummifüßen hängende Fahrzeug-Rahmen ist schwenkbar und kann durch Spannschrauben in jeder Position fest gestellt werden.
      Das erleichtert die Positionierung und Montage der Baukomponenten, sowie die Installation der Elektronik erheblich.
      In Bild HEMTT 51 seht ihr die Front des Rahmens mit den späteren zwei Schleppösen, sowie die Stützbleche des Führerhauses.
      Die übrigen Bilder zeigen in einer Stellprobe die grobe Anordnung der wichtigsten Baugruppen.
      DieAbmessungen sind 1000 x 250 mm.

      HEMTT 50.JPGHEMTT 51.JPGHEMTT 52.JPGHEMTT 53.JPGHEMTT 54.JPG
      Das vermeintlich Schwierige leicht verständlich machen.

      Gruß Georg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Turbo-Georg ()

    • Neu

      Hallo liebe Modellbaufreunde,
      aus den bekannten Gründen geht es mit dem HEMTT nur langsam aber stetig voran.
      Bild HEMTT55 zeigt den Leiterrahmen auf der Bauhelling.
      Die ersten Aufbauten wie Führerhaus, Motorabdeckung und die vorderen Kotflügel wurden mit Hilfe angefertigter Montageteile auf dem Rahmen montiert.
      Es gibt noch einige Baugruppen bei denen die endgültigen Maße noch nicht feststehen, u.a. der Teleskopkran, Ich montiere die Komponenten deshalb einzelnen vorn nach hinten.
      Der Rahmen besitzt zur Sicherheit eine Maßzugabe und wird später entsprechend gekürzt.
      Auf dem Bild ist der Motor mit Auspuff aus der Abdeckung heraus gezogen, ihm fehlt noch das vordere Motorfundament.
      Im Vordergrund seht ihr Zeichnung und Rohling des Fundamentes.

      HEMTT 55.jpg
      Das vermeintlich Schwierige leicht verständlich machen.

      Gruß Georg