Fiberglas Matten für Bootslackierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fiberglas Matten für Bootslackierung

      Ich habe mir soeben die Chris-Craft Sportboot 16 ft. Painted Racer zugelegt und mache mir als völliger Neuling im Schiffsmodellbau Gedanken zum Lackieren. Im rcgroups-Nachbarforum werden gern die Fiberglasmatten eingesetzt. Ist das sinnvoll oder reicht eine "normale" Lackierung?
      LG

      Stefan

      _____________

      Chris-Craft Sportboot 16 ft. Painted Racer im Bau, Graupner Lotse, Graupner MZ24, Spektrum DX8, diverse Helis, Racecopter, Drohnen
    • Hi Stefan,

      Gemäss Beschreibung von Krick wird das Boot "mit einer leichten Balsaholzbeplankung [..] aufgebaut". Da musst du mit Glasfasergewebe überlaminieren, sonst ist das zu weich und mechanisch zu schwach. (Alternativ, und wohl als zweitbeste Lösung, könntest du wahrscheinlich auch mit dünnem Flugzeugsperrholz überbeplanken, ggf. in Streifen.)
      Ist beides nicht ganz trivial - da brauchst du schon etwas handwerkliches Geschick und Erfahrung. Hier im Forum gibt's allerdings zu beiden Methoden viel nachzulesen und auch sonst Unterstützung.

      Ein Anfängerboot ist das nicht, aber dafür lernst du sehr schnell sehr viel. :)

      Viel Erfolg
      Rainer
      Ich hab' auch keine Ahnung, ich tu nur so.
    • Hallo Rainer,

      vielen dank für die Info. Ich muss gestehen, dass ich noch nicht in die Packung geschaut habe. Ich muss erst den Keller umbauen und Platz für den Bootsbau schaffen. Steht alles voll mit Hubschraubern.

      Ich freue mich schon auf die Herausforderung mit dem Holzbau ;)
      LG

      Stefan

      _____________

      Chris-Craft Sportboot 16 ft. Painted Racer im Bau, Graupner Lotse, Graupner MZ24, Spektrum DX8, diverse Helis, Racecopter, Drohnen
    • Servus Stefan

      FiberglasMATTEN würde uch nicht nehmen, die sind viel zu schwer. Besser Gewebe verwenden, das passt sich dem Rumpf gut an, und ist auch wesentlich leichter!
      Siehe z.B.: shop1.r-g.de/list/Faserverstaerkungen/Glasfaser/Gewebe

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Moin, moin. Ich würde bei dieser Größe Glasgewebe von maximal 27 g. Quadratmeter nehmen. Bestenfalls im Unterwasserbereich ne 2te Lage aufziehen. Aber nicht mit lack, sondern mit Epoxidharz, soll ja hart werden. Wenn es nur um Dichtigkeit geht, dann reicht es, wenn du ne alte Strumpfhose vom Frauchen drauflackierst. Viel Erfolg und Spaß beim bauen
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Geht aber nur mit normalen Bautenlacken, bei ne Spraydose ist der Lack zu dünnflüssig und das Lösungsmittel zu aggressiv. Muss da mit nem Pinsel aufgetragen werden. Ist ein Uralter Trick von meinem alten Herrn, der hat ja nur 2x Europameisterschaft gewonnen mit der Theodor Heuss Ende der 50er Jahre.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Na gut, dann versuche ich es nochmal. Bautenlack ist klar? Irgend einen Lack auf Kunstharz Basis. Strumpfhose über den Rumpf ziehen und den Lack dann mit dem Pinsel auftragen. So lange zupfen, bis die Strumpfhose faltenfrei anliegt. Mit ner Spraydose kannst du das nicht erreichen, weil wie gesagt, der Lack zu dünnflüssig ist und das Lösungsmittel zu aggressiv, könnte das Nylon an oder auflösen. War das jetzt verständlicher?
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel