Komplexer Scenenablauf über nur einen Kanal - Gedankenspiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich hab ja das BSM-modul hier rum liegen. Hab damit noch nicht gearbeitet, aber soweit ich weiß, gibt es die programmiersoftware des modules als freien Download auf der Seite von beier.

      So, nun kurz ins bedien-heft geschaut, und kann jetzt nur verschiedene Lichtetsterungen erkennen. Diese basieren aber immer auf das Zusammenspiel mehrerer einganswerte und deren Auswertung.
      Eine reine einkanalige Abfolge von ausgangskanäle habe ich jetzt nicht so schnell entdecken können. (Ich hab das mal nur schnell überflogen )
      ...sind ja über 100 Seiten :)
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:

      Jeder Tag ohne ein Lächeln - ist ein verlorener Tag -
      in Bau :
      mein Baubericht zum FLB
    • PIR= PassivInfrarotSensor

      RFID= RadioFrequencyIDentification >> Nur mit dem passenden "elektronischen Schlüssel" funktioniert ein Gerät.
      Dafür wird eine Art von Schlüsselanhänger programmiert und kommuniziert dann mit einer entsprechenden Elektronik.
      Beispiel Fahrzeug: Entfernt man sich, geht alles aus, Fenster schließen sich und die Türen verriegeln sich automatisch.

      Für Servos braucht man sowas: Servo Motor Driver

      Übrigens ein empfehlenswerter Shop aus Deutschland mit günstigen Preisen und schneller Lieferung.
      Gruß
      Hermann
    • Uweq schrieb:

      ich hab ja das BSM-modul hier rum liegen. Hab damit noch nicht gearbeitet, aber soweit ich weiß, gibt es die programmiersoftware des modules als freien Download auf der Seite von beier.

      So, nun kurz ins bedien-heft geschaut, und kann jetzt nur verschiedene Lichtetsterungen erkennen. Diese basieren aber immer auf das Zusammenspiel mehrerer einganswerte und deren Auswertung.
      Eine reine einkanalige Abfolge von ausgangskanäle habe ich jetzt nicht so schnell entdecken können. (Ich hab das mal nur schnell überflogen )
      ...sind ja über 100 Seiten :)
      S. Seite 88
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Hallo Uwe Marauder (bin schon ein bisschen mehr wach und habe den 2. Uwe entdeckt :D ),

      also das ist das Set bei amadings.

      Nicht erschrecken über die vielen Teile.
      Wie gesagt, das ist alles mögliche dabei, um sofort loslegen zu können.
      Vieles davon ist jetzt für Schiffsmodellbau nicht unbedingt relevant, aber um mal reinzuschnuppern echt klasse.

      Viele Grüße aus dem Südschwarzwald
      Frank
    • Hallo Frank,
      Der Mega ist schon ein sehr komplexer Ardu, hab ihn auch da, und der Kasten hat wirklich viel drin.
      Da hat dein junior aber viel zu lernen :)
      Hab mir für den Nano + dem Teil welches Blackbird geschrieben hat, eine Bibliothek für mein FLB geschrieben. Ist fast die gleiche Anforderung wie dein Sohn vorhat.
      Da müssen dann auch 4 Monitore gesteuert werden, 4 Absperrventile , und das alles einzel und untereinander abhängig, mit richtungsumkehr, drehbereichseinschränkung und Vorrangssteuerung und jeweils eigenen Nullstellungen der Servos und automatischer Rückführung auf null.
      Alles dann über 3prop ( 1x kreizknüppel) und ein schaltkanal.
      Eine Beschreibung liegt ja im BB vom FLB als PDF.
      Das macht schon irgendwie auch Spaß so etwas zu entwickeln.
      Wünsche deinem Sohn viel Erfolg beim tüfteln und umsetzen seiner wünsche.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:

      Jeder Tag ohne ein Lächeln - ist ein verlorener Tag -
      in Bau :
      mein Baubericht zum FLB
    • Hallo Jens,

      erstmal braucht die Funke gar nix.
      Für den einfachen Einstieg reicht ein 2.Kanal Schalter, der am Ardu einen Digital Eingang ansteuert und dann dort Szenarien irgendwelcher Art auslöst, also dann eine reine Programmsache im Ardu für den Ardu und was dort hintendran hängt.
      Komfortabler ist dann schon Deine Flexx, mit der Du mit einem Multiswitch Modul die 3 Ausgänge nutzt, um am Ardu 3 Szenarien abzurufen.
      Zum Beispiel irgendwelche Lichtersteuerungen, Schleppverband, usw.
      In die höhere Schule geht das dann, wenn man anfängt, Sendersignale auszulesen um zb eine wie Uweq komplexe "Hydraulik" Vorgänge nachzubilden.
      Aber auch das ist machbar, haben wir ja schon gesehen.

      Viel Text.

      und Viele Grüsse
      Frank
    • du steckst einfach fen Empängerkanal an einen Ardueingang.
      Was er damit dem Signal machen Soll, schreibst du als Code in den Ardu.
      Der Ardu funktioniert in 2 Schritten.
      Der 1. Ist das einlesen und einstellen der Vorgaben die du ihn gibst.
      Der2. Schritt ist dann danach ein ständiges durchlaufen einer Schleife, in welcher du dann deine Abfragen der Eingänge einbaust.

      Kurz Setup und Loop.

      Interressant ist zum Beispiel auch das einbinden der "OneButton" Bibliothek.( Ist frei verfügbar)

      Hiermit bist in der Lage mit nur 1 Kanal bei der Bedienung in 3-5 Auswertungen zu leiten.
      Das funktioniert ähnlich der Maus am PC.
      Also einfach-klick
      ...doppelclick
      ..langes festhalten
      ...loslassenen der taste
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:

      Jeder Tag ohne ein Lächeln - ist ein verlorener Tag -
      in Bau :
      mein Baubericht zum FLB
    • fange als Einsteiger aber mit was einfachem An, und belesen dich dann immer weiter.

      Da gibt es diese LED-geschichte an PIN 13. Spiel ein bischen mit den Zahlen rum.
      Ist praktisch das "Hello World" einsteigerprogramm vom Ardu.

      !!! Und achte von Anfang an auf Deine Schreibweise, denn es wird auch zwischen Groß-/ und Kleinbuchstaben unterschieden.
      (Case-sensitiv)
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:

      Jeder Tag ohne ein Lächeln - ist ein verlorener Tag -
      in Bau :
      mein Baubericht zum FLB