Admiral Graf Spee Rumpf 1:100 Welchen nehmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oh, das sieht ja ganz wunderbar aus.

      Leider habe ich noch so viele Modellbauideen, dass ich auf Jahrzehnte hinaus versorgt bin...aber man soll ja immer älter werden, habe ich gehört :pf:
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Hallo Leute!

      Leider hat sich das Thema Admiral Graf Spee für mich erstmal erledigt )-:

      Ich hatte zu Weihnachten nur Alibi-Geschenke bekommen und dachte schon, ich wäre nun in einem Alter in dem man nur noch Socken und Krawatten bekommt. Heute morgen 9 Uhr klingelt der DHL Bote und hat ein Paket für mich dabei, das ich nicht bestellt hatte. Ich wollte schon ablehnen, da ruft meine Frau es wäre für mich. Ich habe hier nun also die BISMARCK von Trumpeter liegen. Frohe Weihnachten (-:

      PS: Einen Baubericht werde ich mir und euch dann wohl ersparen, die Trumpeter BISMARCK gibt es ja wie Sand am Meer!

      Ich danke euch auf jeden Fall für die Hilfe und Ratschläge und werde hier wieder schreiben, sobald es mit der GS los geht!

      Viele Grüße
      Dennis
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Rene schrieb:

      ist doch :co:

      Aber warum kein Bb? Du kannst 1000x das selbe Modell und dennoch ist der Bau nie der selbe, andere Herrangehensweise, andere Techniken, andere Umsetzung und was weiß ich noch.

      Aber deine Entscheidung, ich fände es nur schade.
      Bin ich vollkommen bei Rene.....dann dürfte niemand mehr ein Bericht über ne
      Adolph Bermpohl oder ähnlich weit verbreiteten Modellen eröffnen....und es wäre
      ja nicht nur ein Bericht zum mit lesen....sondern womöglich auch ein Bericht, in
      dem du für verschiedenes, Hilfestellung und Lösungen bekommen könntest.... ;)
      Gruß Jens
    • Da habt ihr vollkommen Recht! Klar, ich habe ja auch meine Favoriten-Liste voll mit verschiedenen Bauberichten der immer gleichen Modelle. Da sprach vielleicht ein bisschen die Enttäuschung aus mir?

      Eigentlich würde ich dir zustimmen, Rene, ist schon cool sowas geschenkt zu bekommen, aber ich hab 10 Jahre meines Lebens mit dem Bau von 1:200 Bismarcks zugebracht und wollte nun nicht wieder anfangen.

      Die Hilfestellungen und Lösungen von denen Jens schrieb sind allerdings auch noch mal ein Argument!

      Hach, so schwierig die Entscheidung, vor allem weil ich noch so viele Projekte offen habe und am liebsten auch noch ein U-Boot (XXI in 1:40) bauen würde...was tun? :bw: Irgendwie bin ich jetzt völlig OT :pf:
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Hehe, auch eine Idee. Die Tirpitz ist mein absolutes Lieblingsschiff, deswegen wollte ich mir die als 1:100er Super-Ultra-Projekt aufsparen, aber ob es jemals dazu kommt ^^

      Aber mal nachgedacht: Bug, Schornstein, Flak, Hanger, Flakleitstände, ein bisschen was am Gefechtsturm...wäre auf jeden Fall spannend :thumbsup:
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Gebe ich dir absolut Recht, Ferdinand! Außer vielleicht beim zwei Mal bauen. Die Bismarck habe ich damals drei Mail gebaut. Mein Baubericht handelt von der dritten BS.

      Tatsächlich muss ich da zusätzlich zu meiner Frau, noch mit meiner Schwester und Mutter sprechen :sh:

      Ich muss mich also entscheiden, Graf Spee 1:00, Typ XXI 1:40 oder Bismarck 1:200 (auf die ich dank zahlreicher Bauberichte schon wieder Lust bekommen habe).

      Problem an der Bismarck: Mir war sie am Modellsee immer zu klein. Nach nur einem Meter verschwimmen die Details, weiter draußen kann ich das Freibord kaum noch erkennen und wenn ein anderer Skipper vorbei schippert sieht die BS aus wie eine Nusschüssel...andererseits ist die Bismarck nah dran, spätestens am Ufer natürlich eine Schönheit. Nimmt mir mal jemand die Entscheidung ab, bitte :bhi:
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Hehe, danke dir Rene! :fr2:

      Ich werde auf jeden Fall nochmal in mich gehen. Bis morgen Nachmittag habe ich noch Zeit dem Verkäufer wegen dem Typ XXI Bescheid zu geben.

      Gut 15 Meter, da sehe ich die 1:200 ja gar nicht mehr :P Ich meine auch in Relation zu den anderen Modellschiffen wirkt die Bismarck in 1:200 immer etwas verloren. Aber gut, wir reden hier ja auch über eine Tirpitz :saint:
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Nachtrag: Kann man nicht eine Art Umfrage machen und ihr entscheidet? :cry:

      Immer wenn ich denke es wird die Trumpeter, denke ich doch lieder das Typ XXI U-Boot...nur die GS scheint sich doch erstmal erledigt zu haben, für das erste jedenfalls.
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Tirpitz in 1:100 .... wohl bekomm's ! Da siehst Du ja wirklich kein Ende. :no2:

      Den Trumpeter in PERFEKT, weil ja schon geübt. Den alten Trumpeter danach weggeben, weil dann ja eh besser gebaut. ( Der Haussegen geht also auch nicht auf 70 Grad. Das erleb ich nicht, ein Modell von der Chefin geschenkt ...)
      Und dann GS oder das U-Boot.
      UBoot braucht ohnehin nicht lange, weil feine Details sich liebend gerne verabschieden, für mich ist da der Reiz die Teschnick innendrin. Und Pumpen und Platinen kann ich nicht selber bauen.

      Und die GS direkt danach.

      Wäre MEIN Plan.
      Muss nicht Deiner sein.

      Gruß
      Michael
      Michael

      Schiffsregister:
      Einsatzbereit: Z13, Z20, S13, S100, Tön12, Wiesel
      Im Bau: M43, Kreuzer Karlsruhe, Z5, Z24, Z32, U202, U5070 noch ein Wiesel, ein Dachs , und unendlich viele Plastikbausätze ... :s:
    • Hehe, ok die Tirpitz 1:100 Tirpitz hat schonmal eine Stimme :)

      @ Michael: Danke dir für den Denkanstoß! Meine alte Bismarck war übrigens ein Aeronaut/Amati Hybrid, da gab es noch keine Trumpeter. Und weg ist sie auch schon :pf: Habe im Moment tatsächlich gar keines meiner fertiggestellten Schiffe mehr (bis auf die Star Trek Enterprise, die gebe ich niemals weg).

      Das mit dem U-Boot sehe ich ähnlich. Ich tendiere im Moment auch zu dem U-Boot. Ich bin jetzt seit über einem Jahr Vater und hätte gute Lust meinen Wiedereinstieg in den Modellbau mit etwas robusteren zu beginnen. Endlich mal was Großes (daher wollte ich auch nichts unterhalb der Spee bauen) bewegen. Außerdem habe ich eine persönliche Beziehung zu dem Typ XXI, speziell natürlich U-2540, was wieder eher für das U-Boot spricht.

      Die Bismarck ist natürlich viel schöner und interessanter anzusehen. Außerdem habe ich mir schon ein Farbschema rausgesucht und mir die Sonderfunktionen überlegt. Ist natürlich finanziell auch viel günstiger. :|
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Welches Schiff soll ich (zuerst) bauen? 10
      1.  
        Graf Spee 1:100 (6) 60%
      2.  
        Trumpeter Bismarck 1:200 (2) 20%
      3.  
        U-Boot des Typs XXI 1:40 (2) 20%
      @ Rene: Vielen Dank, ich probiere es gleich mal aus :rolleyes:

      Mal gucken, ob so kurzfristig jemand mitmacht ^^

      Und nun :GN: alle miteinander
      Meine (zu vielen) Projekte
      Im Bau: Queen Annes Revenge 1/40, Tamiya Tiger II 1/16
      Auf Halde: Revell Star Trek U.S.S. Voyager, Revell XXI mit Interieur 1:144, Heng Long Panther 1:16 (Restauration), Trumpeter Bismarck 1:200
      Fertiggestellt (Links siehe Pinnwand):
      Revell Hermann Marwede 1/72 (RC), Revell U-Boot Typ VIIc/411/72 (RC), Aeronaut/Amati Bismarck 1/200 (RC), Revell U-Boot Typ IXc 1/72(RC), M-Boot 1/100 (RC), PL Star Trek U.S.S. Enterprise 1:350 TMP-Version
    • Kannst ja die neue Hachette Bismarck bauen die gerade nervend im TV beworben wird. 1800€ für ein Plastik Modell. Stolz.
      :mattes:
      Modelle: S-38 Schaffer
      Pegasus 3 Fahrbereit mit Sonderfunktionen
      Zerstörer Schleswig Holstein ( Standmodell) komplett Eigenbau nach Werftplan 1:100
      Zerstörer Schleswig Holstein ( Standmodell )Bausatz Udos Modellwerft mit korrigierter Brücke 1:100
      Im Bau EGV Frankfurt am Main 1:100