Steuerung von vier Motoren mit Arduino Uno Board

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Whity schrieb:

      Versuch das delay(500) in Zeile 57 irgendwie zu umgehen.Damit sagst du deinem Arduino, er soll alle 500 Millisekunden nach dem Signal aus dem Empfänger schauen.
      Das delay steht in der setup-Funktion - die wird genau einmal ausgeführt, wenn der Arduino eingeschaltet wird. Danach läuft nur noch die loop. Insofern ist das delay dort völlig unproblematisch.
    • Neu

      He he,

      man merkt, das hier Laien am Werk sind (nicht böse gemeint!).

      Ein Arduino Mini/Nano kostet etwa 2€. Ich würde pro Geschützturm einen Controller nehmen. Das macht das Programm deutlich einfacher. Wer PulsIn zum PPM einlesen benutzt, hat eigentlich gleich verloren, da die Funktion blockierend ist.

      Der Trick heißt, Interrupt gestützte Ereignisprogrammierung. Klingt für Anfänger kompliziert, ist aber häufig der einzig sinnvolle Lösungsweg bei diesen Aufgabenstellungen. SoftSerial ist ebenfalls ein absolutes NoGo.
    • Neu

      Suppenhuhn schrieb:

      He he,
      man merkt, das hier Laien am Werk sind (nicht böse gemeint!).He he,

      man merkt, das hier Laien am Werk sind (nicht böse gemeint!).

      Ein Arduino Mini/Nano kostet etwa 2€. Ich würde pro Geschützturm einen Controller nehmen. Das macht das Programm deutlich einfacher. Wer PulsIn zum PPM einlesen benutzt, hat eigentlich gleich verloren, da die Funktion blockierend ist.

      Der Trick heißt, Interrupt gestützte Ereignisprogrammierung. Klingt für Anfänger kompliziert, ist aber häufig der einzig sinnvolle Lösungsweg bei diesen Aufgabenstellungen. SoftSerial ist ebenfalls ein absolutes NoGo.
      "He he,
      man merkt, das hier Laien am Werk sind (nicht böse gemeint!)."

      Nene, da mach dir da mal kein Kopf. Sind ja froh, dass Hilfe gegeben wird, sonst würden wir hier völlig blöd aus der Wäsche schauen ;)

      Bei mir ist das Problem, dass ich das ganze nicht so wirklich "fachgerecht" wieder geben kann, da ich die ganzen Fachbegriffe nicht kenne und bis dato mich damit auch nie auseinander gesetzt habe.
      Ich hatte Hilfe beim programmieren des Mega2560 R3 und die benutzten auch Interrupt im Sketch.
      Die hatten auch eine ganz anderes vor gegangen, wie wir hier. Profis halt ;)
      Aber wie du es beschrieben hast, meinte ich es auch.
      Es wird halt eben der Empfänger und seine restlichen Aufgaben "blockiert" durch das einlesen.

      Um mal auf deine Idee mit den einzelnen Nanos zu kommen.
      Würde ja bedeuten, dass man vier Poti/Schalter/Kanäle benötigt an seiner Steuerung um die Türme einzeln zu bewegen.
      Würde dann auch bedeuten, dass alle 4 Nano extern eine Stromquelle haben.

      Klar, dass Programm würde wahrscheinlich einfacher aussehen, da jeder Turm sein eigenen Nano hat.
      Lieg ich da jetzt völlig daneben mit meiner Vermutung ?
      Aktuelles Projekt:
      BISMARCK 1:200 RC
      Fertige Projekte
      Yamato 1:350
      Black Pearl 1:72
      King George V 1:350
      Z 17 Diether von Roeder 1:350
    • Neu

      Die pulsIn Befehle blockieren nicht den Empfänger, sondern den Ardu Sketch selber.
      Sicher ist es nicht professionell programmiert, den Sketch habe ich selber geschrieben. Der Erfolg heiligt die Mittel. Trotz der insgesamt sechs pulsIn Befehle blockiert da nichts. Es lassen sich auch mehrere Befehle gleichzeitig ausführen und das ohne merkliche Pausen, Aussetzer oder ähnliches. So schlecht kann der Sketch also nicht sein.
      Und wenn ich mich eines Tages mal mit Interrupts und Co beschäftigen muss und das auch verstehe, schreibe ich das sicherlich um und wundere mich drüber, warum ich es nicht gleich so gemacht habe.
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"
      "Rechtschreibfehler sind gewollt, um die Aufmerksamkeit der Leser zu überprüfen"
    • Neu

      wow

      hat meiner freund etwahr 8 monaten gedaurt um mich der software zu schreiben fur die 18 (ja.. 1 dan 8 ) turme auf meiner flugzeugtrager im 1/144 , aber da in meiner fall die 9 turme pro seite nur zum aussen drehen und dan wieder im ruhe stand gehen (3 vorwarts 6 zum stirn am 1 seite und 2 vorwarts und 7 zum stirn an die andere seite. oh und dan ja die 2 messengerate .. sie sollen nach beide seiten drehen da sie auf dem aufbau einer pletz haben.

      ich hoffe das es alles gut geht fur ihnen, ich weis das turme auf dem zenterlinien uber etwahr 270 grad drehen (2x 135) und meiner drehen nur 135 grad pro seite.
      wurden sie ihre arduino auch fur die gerausch effekten benutzen ? ich habe schon einer sd karten reader fur der gerausch eines flugzeug und musik unter wegs von China.

      ich benutze 20 nano servo's angeschlossen zum einer arduino fur die turme und direktoren und (vielleicht musik "motorengerausch" (starten der motoren einer Grumman F7f-3n) "alarm" und "General Quarters")

      Krijn
      course 300, speed 25, engage at will.