Brushless, Wasserkühlung besser als Luftkühlung?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • JB007 schrieb:

    ... Und was nun da Kehrer Jets mit zu tun haben, versteh ich auch nicht.....
    Der Rumpf ist zwar riesig, trotzdem bleibt nicht viel Platz für die Jets, wenn man die Jets da einbauen möchte, wo diese auch beim Original sind. Bei den oben gezeigten Videos ist jeweils nur ein Jet verbaut, und der Austritt sitzt auch nicht da, wo diese eigentlich hin gehören.

    Wenn man es so machen möchte wie beim Original, braucht man zwei kleine, aber leistungsstarke Jets. Und da kommen die Kehrer Jets ins Spiel.

    Gruß
    Markus
  • Uweq schrieb:

    na dann viel spass,
    Denn ein Jet beruht auf dem rückstoss-prinzip, und das ist beim härteren Wasser viel grösser als bei einem luftaustritt.
    Das ist kompletter Blödsinn. Sir Isaac Newton dreht sich gerade mehrfach im Grab.


    Nichtsdestotrotz glaube ich auch nicht an wahnsinnig tolle Wirkungsgrade.
    Das liegt aber einfach an dem Weg das Wasser nach oben durch einen kleinen Kanal anzusaugen um es dann wieder nach hinten auszustossen. Jede Menge Reibungsverluste.
    Da muss man sehr viel rumexperimentieren. Aufs erste Mal klappt das auf keinen Fall
    Grüße

    Tobias
  • hi Markus,
    Hab mir mal einige Gedanken gemacht. Allerdings sehe ich auch, dass dein Boot ja schon fertig ist ( das rote ? )
    1. Der Einlass sollte möglichst stromlinenförmig gestaltet sein. Also wenn möglich keine 90 grad Bögen.
    2. Ich weiss nicht ob dies machbar Ist, aber ideal wäre ein Ansaugkanal mit geringer Steigung. ( in diesem Falle geradlinig vom Bug direkt gerade zu Jet hin. Natürlich mit einer entsprechenden Grösse. Dadurch wird bei aufnehmenden Fährt besser Wasser reingedrückt.
    3. Du solltest die Ansaughöhe so gering wie möglich halten.
    4. Eine minimale nach unten gerichtete Ausstrahlrichtung drückt das Boot zwar etwas hoch, aber wenn es dann zu hoch kommt verringert sich der Wirkungsgrad rapide. Da verpufft dein wasserstrahl und deren energiegehalt nur noch auf der Oberfläche..
    Aber das solltest du zuvor am besten irgendwie austesten.

    MfG uwe
    mit freundlichen Grüßen
    Uwe :thumbsup:

    Jeder Tag ohne ein Lächeln - ist ein verlorener Tag -
    in Bau :
    mein Baubericht zum FLB