Aeronaut Princess, ich trau mich .....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aeronaut Princess, ich trau mich .....

      Hallo Zusammen!
      Ich bin Herbert (noch ein Grünschnabel und Anfänger im Schiffsmodellbau). Als "60+" hab ich ein Winterprojekt für die Rente gesucht und bin letztendlich bei der Princess gelandet. Zeit und Geduld habe ich genug, allerdings fehlen mir die Kniffe für die Materie. Nun hoffe ich, dass ich hier die Tips bekomme, damit ich mit der Princess im Sommer die Seen durchpflügen kann.
      Der Status: Der Aufbau des Spantengerüsts samt Stringern ging ganz gut von statten. Nun stehen die Vorarbeiten für die Beplankung an. In der Bauanleitung steht über das Schleifen der Spanten und Leisten eigentlich nicht wirklich viel. Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen, da ich nicht so recht weiß, wie ich da vorgehen soll und worauf ich achten muss.
      Mit herzlichem Dank im voraus!
      Herbert
    • moin Herbert, erstmal herzlich willkommen hier bei uns

      Lass hatte ja schon das Straken ins Spiel gebracht.
      Im prinzip ganz einfach.
      Du nimmst eine Planken uns legst Sie über die Spanten. Wenn du jetzt von oben auf die Spanten schaust, wirst du sehen das die Planken richtung Bug auf der Kante "bricht" und hinten hohl liegt.
      Diese Kante muss die "schräg" Schleifen damit sich die Planken voll auflegen kann.
      Aber Achten, er Winkel ist nicht immer gleich, er ändert sich mit der Lage.
      An der Seite ( Bordwand) wird er kleiner oder sogar weg sein, Richtung Bug stärker ausgeprägt.

      Am einfachen eine biegsame Leiste mit Schleifpapier beklebt und dann schön über 3 Spanten Schleifen.
    • Hätte noch ein paar Fragen an die Wissenden .....

      Eine Spante steht am Kiel ca. 1,5 mm über. Die muss wohl bis auf Kielniveau abgeschliffen werden, oder?

      Muss der Kiel selbst auch angeschrägt werden (Speziell im Bugbereich) ?

      Die Leisten im Knickbereich sollen ja laut Anleitung den Spanten angepasst werden. Ergibt sich daraus die Knickkante, oder muss die Leistenkante bleiben? Nicht dass ich hier zu viel wegschleife.
      Wenn man dann die Sperrholzteile für den Rumpf aufsetzt, überlappen diese die Mahagonibordwand an dieser Kante, oder?

      Staubige Grüße, Herbert
    • ja den Kiel musst du auch anschrägen. Aber du musst vorher kucken, ob die Beplankung gegen den Kiel oder über den Kiel läuft.
      Ein Überstand ist nie gut, aber wenn du eine Leiste über ALLE Spanten legst, wirst du schnell die Fehler und Ungenauigkeiten finden.


      Welchen "Knickbereich" meinst du? Ein bild würde vllt helfen, ich steh grad auf dem Schlauch...
    • Ecke.JPG
      So sieht die Konstruktion des Knicks bei der Princess aus 3 Leisten aus. Wenn ich jetzt den Spant auf der oberen Seite strake, schleife ich die äußere Kante der mittleren Leiste ab und der Knick ist dann weiter unten. Vielleicht soll das ja auch so sein. Bin mir aber nicht sicher und frag deswegen, bevor ich drauflos schleife. Jeder der die Princess oder Queen gebaut hat, muss sich ja mit dem Thema beschäftigt haben. Vielleicht kann mir wer dazu was sagen.
      Vielen Dank im voraus, Herbert
    • ah jetzt verstehe ich...

      Herbert, wir reden hier von mm.
      Und nein du Schleifen die Kanten nicht nach unten weg sondern Nach vorn, also in die Richtung wie die Planken laufen. Die Ecke sollte genau da bleiben wo Sie jetzt ist..

      die schraffierten Kanten, da muss geschliffen werden.15494800754741471969030.jpg1549480331513962686253.jpg1549480581216199191375.jpg
    • Hallo, erstmal und herzlich willkommen auf der wohlriechenden Seite des Holzes !

      Ich bin gerade über deinen Baubericht gestolpert, habe letztes Jahr die Queen gebaut und die hat ja bekanntlich den selben Rumpf. Die seitlichen Leisten , Stringer genannt, werden nur leicht geschliffen . Es sollte sich nach wie vor eine Kante , keine Rundung dort befinden , damit der Knickspant auch ein Knickspant ist. Ich grab gerade mal in meinen Fotos......
      Dateien
      Plankenanarchist
    • Hallo Michael!
      Herzlichen Dank für deinen Beitrag! Super dass du den Rumpf schon gebaut hast, sehr hilfreich!
      Sag mal, was hast du denn am Gerippe alles gestrakt? Hast du die beiden Rundbögen für die Deckauflage am Bug auch angeschrägt?
      Komisch ist, dass bei mir der Spant 8 (der 4. von vorne) ca. 1,5mm über den Kiel hinaus steht, obwohl er unten sauber auf der Helling aufliegt.
      Gehört da alles an den Kiel angepasst?
      Ich komme eigentlich aus dem Flugmodellbau und hab mich die letzten Jahre mit Scale-Hubschraubern befasst.
      Als Neuling möchte ich nun herausfinden, ob ich das bei diesem Modell zu genau nehme oder ob wirklich jede Spante und jeder Stringer exakt gestrakt werden muss,
      bzw. wo die kritischen Stellen sind, auf die ich achten soll.

      Beste Grüße, Herbert
    • Moin Herbert,

      bei den Aeronautbooten ist alles kein Hexenwerk . Gestrakt habe ich die Spanten und die Bugspitze. Und auch Spant 8 muss sauber fluchten , es kann durchaus mal sein , das hier und da ein Millimeterchen angepasst werden muss.
      Bei Aeronaut wird auch ständig nachgebessert, wenn da ein Baukasten rauskommt und in Serie geht und es finden sich in der Praxis noch Fehler, dann bessern die nach. Google mal bitte nach der " Strakleiste " , hilft ungemein.

      Gruss
      Micha
      Plankenanarchist
    • Hallo Micha, herzlichen Dank für die Tips!
      Sag mal, wie genau passen denn die Mahagoni und Sperrholzplanken?
      Irgendwie denke ich mir, dass das Spantengerüst mit den Stringern nicht bei jedem Aufbau 100%ig exakt gleich ausfallen wird. Ist ja Holz und kein Metall.
      Musstest du die Planken vor dem anbringen noch nacharbeiten?
      Was mir auch noch etwas Kopfzerbrechen bereitet ist die Frage, wie man die Mahagoniplanken rasch genug beidseits positionieren und klemmen kann, bevor der Leim anzieht. Ich hab jetzt den blauen Ponal verwendet und da hat man nicht sehr viel Zeit. Hast du das so wie in der Beschreibung mit vorne zusammenkleben gemacht, oder gibts da einen Kniff?

      Beste Grüße
      Herbert
    • Moin Herbert,

      die Spantenteile passen schon sehr genau. Bugspitzen leicht anschrägen und mit Kreppband zusammenkleben. Am besten beim Aufkleben ein zusätzliches paar Hände holen. Wenn Seitenteile und Boden verklebt und ausgehärtet sind, kann es durchaus sein das sich zwischen ihnen kleine Spalte finden. Darüber wird eine kleine Dreiecksleiste geklebt und vorsichtig verspachtelt. Auch stehen die Bauteile am Heck über und müssen verschliffen werden damit der Heckspiegel schmatzpassend passt. Ach ja , bitte das Mahagoni der Seitenteile vor dem Kleben mit Kreppband abdecken. Ponal hinterlässt hässliche Flecke auf unbehandeltem Mahagoni.

      Gruss
      Micha
      Dateien
      Plankenanarchist