Elektromotor läuft nur nach Anschubser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regler verhindern den Motoranlauf im Wasser wenn dieser z.B. durch Planzen oder kleine Äste blockiert ist .
      Ist jetzt hier nicht der Fall , könnte aber ein Hinweis darauf sein dass eventuell ein Anlauf wegen der Last verhindert wird und den Anschubser braucht. Welle vom Motor im Modell abkopplen und schauen ob Motor und Regler miteinander können.
      Vielleicht auch die Lager mit Salatöl versorgen und für eine verschränkungsfrei Motorwellenkupplung sorgen.
      julius

      Fahrbereit:
      Torpedo 1/8
      Torpedo 1/6
      Tiller Projekt
      O-Jolle
      Catboat Molly
      Emma
      Im Bau :
      Ghost
      Seeadler
    • Hallo in die Runde,

      wenn Motor OK und Funke OK (Einstellung am Kanal, mal einen anderen Kanal probiert) kann es ja nur am Steller liegen.
      Und es geht ja darum dem Problem auf den Grund zu gehen, also Flinte ins Korn schmeissen gilt nicht.
      So interpretiere ich die Intuition des Probanten.
      Ist halt schwer aus der Ferne was zu testen.

      LG Martin
      Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur da gewesen sein 8)
    • Aprospros Ferndiagnosen:

      ich hab gestern einen 27T Crawlermotor samt Getriebe für einen LKW erstanden.
      Den wollte ich brav mit meinem Netzteil ohne Last testen - was mit vielen anderen Motoren immer herlich geklappt hat.
      Dabei kann ich U und I getrennt begrenzen und so wahlweise entweder mit dem Strom oder der Spannung spielen...
      Aber der Motor lief nicht: er machte keinen Muks und lief immer nur an, wenn ich ihn per Hand angeworfen hatte.
      Vermutlich ist mein Netzteil zu schlapp, denn mit einem Akku oder auch mit einem Drehzahlsteller +Akku war es kein Problem.
      Derr nötige Anlaufstrom (vermutlich > 10 A!) ist einfach zu hoch für das Netzteil und dann zeigt der Motor dieses Verhalten.
      Ach ja: ist ein "3-poliger" Anker", also nicht so was wirklich Feines.

      Fazit der Story: Regler/steller raus und einfach mal mit einem leistungsfähigen vollen (!) Akku direkt beteiben.
      Dann wars der Regler.

      Frohe Funken
      Georg
      Fast Crew Supplier

      Dynamisches Anti-Rolling System
      LASER: Glas, Acryl, Holz, Metall...
      Happy Hunter 1982,
      Robbe Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Robbe Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Moin Georg,

      wie hast Du denn getestet? Hast Du gleich zu Beginn den Strom aus dem Netzteil begrent?

      Wenn ich einen "neuen" Motor bekomme, schließe ich den Motor ans Netzeil an, begrenze die Stromabgabe aber nicht.
      Dann drehe ich langsam die Spannung rauf, beobachte den Strom,b bis der Motor anläuft.
      Ein E-Motor hat beim Anlaufen (ohne Last) einen Anlaufstrom in etwa in Höhe des 1,5 fachen des Nennstromes (also der Nennlast)
      Also ein Motor z.B. 120W Nennleistung bei 12 V hat also einen Nennstrom von 10A.
      Das heist, in dem kurzen Moment, wenn der Motor mit 12V beaufschlagt wird und ohne Belastung anfängt zu drehen, nimmt er dann 15A auf.
      Wenn die nicht geliefert werden können, kann der Motor nicht anlaufen.

      Ohne Last wird der Motor aber vielleicht schon bei 2-3V anfangen zu laufen. Bei der geringen Spannung ist dann natürlich die Leistung des Motors deutlich kleiner und so auch der Anlaufstrom.

      Ich vermut, ich habe jetzt alle Klarheiten beseitigt ;)

      Gruß
      Thomas
    • Buenos días a todos.
      Esas faltas de potencia de la fuente de alimentación, o de las baterías, para arrancar el motor, se puede solucionar poniendo un condensador entre la entrada de la batería y el motor, como saben estoy experimentando con Arduino, como hacer un ROV, ( Unterwasser-Arbeitsfahrzeug, ROV ), y en todos los ejercicios que he desarrollado hasta ahora, en los que intervienen motores o servos, en el montaje eléctrico siempre se pone un condensador a la entrada de corriente del circuito, pongo foto de un ejemplo.
      Hay que tener cuidado de como se ponen los condensadores, porque tienen polaridad, la patilla que esta marcada con un + (mas), en el lado, hay que ponerla en la entrada de corriente o positivo, y la patilla marcada con un - (menos), hay que ponerla en la entrada del negativo, tanto si es un motor con escobillas, o si es un motor sin escobillas, o si es un servo.
      En este caso son condensadores electrolíticos de 100 uf, y 25 voltios.
      que son suficientes para arrancar un servo, o un motor sin escobillas de 4300 kilo vatios, con la entrada de corriente a 5 voltios

      Un saludo desde España.

      Guten Morgen zusammen.
      Diese Stromausfälle der Stromversorgung oder der Batterien zum Starten des Motors können gelöst werden, indem man einen Kondensator zwischen den Eingang der Batterie und den Motor setzt, wie Sie wissen, experimentiere ich mit Arduino, wie man ein ROV macht, ( Unterwasser-Arbeitsfahrzeug, ROV), und in allen Übungen, die ich bisher entwickelt habe, in denen Motoren oder Servos eingreifen, in der elektrischen Baugruppe immer einen Kondensator am Eingang des Stroms aus der Schaltung, ich habe ein Foto von einem Beispiel.
      Du musst vorsichtig sein, wie du die Kondensatoren stellst, denn sie haben Polarität, den Pin, der mit einem + (mehr) markiert ist, auf der Seite, du musst ihn in den Eingangsstrom oder positiv stecken, und den Pin, der mit einem - (weniger) markiert ist, du musst ihn in den negativen Eingang stecken, ob es ein Motor mit Bürsten ist, oder ob es ein bürstenloser Motor ist, oder ob es ein Servo ist.
      In diesem Fall handelt es sich um Elektrolytkondensatoren von 100 uf und 25 Volt.
      die ausreichen, um einen Servo oder einen bürstenlosen Motor mit 4300 Kilowatt Leistung zu starten, mit Stromeingang bei 5 Volt

      Grüße aus Spanien.

      :pr: :fr:
      Dateien
    • Se debe tener cuidado de que el condensador, tenga mas voltios y de micro faradios, de los que necesitamos.
      Adjunto un fichero que sirve para calcular los valores del condensador, una vez que tenemos ese valor, hay que buscar en la tienda de electrónica, un condensador de mayor potencia, (mas voltios y mas microfaradios).
      Espero poder ayudarle, en lo poco que yo se, de este tema.
      solo hay que cambiar las casillas de color rojo, según las especificaciones del motor

      Un saludo desde España


      Es ist darauf zu achten, dass der Kondensator mehr Volt und Mikrofarad hat, als wir benötigen.
      Anbei eine Datei, die dazu dient, die Werte des Kondensators zu berechnen, sobald wir diesen Wert haben, müssen wir in den Elektronikladen schauen, einen Kondensator mit größerer Leistung, (mehr Volt und mehr Mikrofarad).

      Ich hoffe, ich kann Ihnen, so wenig ich weiß, bei diesem Thema helfen.
      nur die roten Felder müssen entsprechend den Motorspezifikationen geändert werden.

      Grüße aus Spanien
      Dateien
    • Chief EB schrieb:

      Das würde ich auf Grund eigener Erfahrungen so nicht unterschreiben. Gilt zumindest nicht für alle Regler.
      Gruß Dieter
      Dieter, wenn es wie in diesme Fall aber einen Anschubser braucht damit der Motor anläuft handelt sich wahrscheinlicher um einen Regler der diesem Muster folgt als einer der weder Nullstellung des Gaskanal als Voraussetzung zum Anlauf braucht oder auch den Anlaustrom ignoriert und einfach Gas gibt. Solche Regler gabs , vor langer Zeit. Unsere Finger danken der neueren technik an der Stelle
      julius

      Fahrbereit:
      Torpedo 1/8
      Torpedo 1/6
      Tiller Projekt
      O-Jolle
      Catboat Molly
      Emma
      Im Bau :
      Ghost
      Seeadler
    • In einem Boot hab ich einen Motor Igrashi oder so ähnlich Typ 244478 für 12V.
      Läuft einwandfrei.
      Als ich den mal nur am Netzteil betrieb um die Flucht neu einzustellen, lief der erst bei ca. 6V an.
      Keine Ahnung warum.
      Fahrbereit:.
      BB Calypso,
      BB Smit Nederland
      BB Nordkap

      Graupner Pegasus
      Graupner Esso Berlin

      Robbe Acapulco
      Robbe Diabolo

      in der Werft Robbe Düsseldorf
    • Buenas tardes.

      Porque ese control, del que estáis hablando, tiene un condensador en alguna parte, hazme caso, prueba a ponerle un condensador delante de la entrada de corriente al motor y te evitaras todos estos problemas al arrancar el motor.

      Mira los enlaces que puse antes y veras la función de un condensador, entre otras cosas se usan precisamente, para que no se produzcan fallos de corriente al arrancar un motor eléctrico.

      Cógete una protoboard, para no soldar o si no te funciona lo puedas quitar, de las que se utilizan en electrónica, pincha el condensador, pincha el motor, y por ultimo pincha la batería que te esta dando problemas, veras la diferencia del motor entre trabajar con el condensador, a trabajar si el.

      Para ese motor y esa batería, usa un condensador de 100 micro faradios y 25 voltios, aquí en España, que la electrónica es cara, este condensador vale 30 céntimos de Euro, la placa protoboard, vale alrededor de 10 Euros, no creo que allí en Alemania valgan mucho mas, incluso es fácil que sea mas barato, por lo tanto no te vas a arruinar al hacer la prueba.

      Si el fallo se soluciona con el condensador, ya sabes que lo tienes que soldar entre la entrada de corriente y el motor, si no se arregla no pasa nada, simplemente el condensador no hará nada en el circuito, y el motor seguirá fallando.

      Como ya dije antes, en el otro mensaje, en las pruebas que estoy haciendo, si no pongo un condensador el el circuito, no me funcionan los motores, tengo que darles con la mano para que empiecen a girar, y los servos van a saltos, con el condensador, los motores arrancan suavemente y los servos trabajan mucho mejor.

      Un saludo desde España.


      Guten Tag, Sir.

      Da diese Steuerung, von der Sie sprechen, irgendwo einen Kondensator hat, hören Sie mir zu, versuchen Sie, einen Kondensator vor den Stromeingang des Motors zu stellen, und Sie werden all diese Probleme beim Starten des Motors vermeiden.

      Schauen Sie sich die Links an, die ich vorher gesetzt habe, und Sie werden sehen, dass die Funktion eines Kondensators, unter anderem präzise verwendet wird, so dass es beim Starten eines Elektromotors zu keinen Stromausfällen kommt.

      Nehmen Sie ein Protoboard, nicht zu schweißen oder wenn es nicht funktioniert, können Sie es entfernen, die in der Elektronik verwendet werden, den Kondensator kneifen, den Motor kneifen, und schließlich die Batterie kneifen, die Ihnen Probleme bereitet, werden Sie den Unterschied zwischen dem Motor arbeiten mit dem Kondensator sehen, zu arbeiten, wenn die.

      Für diesen Motor und diese Batterie verwendet man einen Kondensator von 100 Mikrofaraden und 25 Volt, hier in Spanien, dessen Elektronik teuer ist, dieser Kondensator ist 30 Cent Euro wert, das Board-Protoboard, ist etwa 10 Euro wert, ich glaube nicht, dass es in Deutschland viel mehr wert ist, es ist noch einfacher, billiger zu sein, deshalb wirst du dich nicht ruinieren, um den Test zu machen.

      Wenn der Fehler mit dem Kondensator behoben wird, wissen Sie, dass Sie zwischen dem Stromeingang und dem Motor schweißen müssen, wenn nichts Festes passiert, wird der Kondensator einfach nichts in der Schaltung tun, und der Motor wird weiterhin ausfallen.

      Wie ich bereits sagte, in der anderen Nachricht, in den Tests, die ich mache, wenn ich keinen Kondensator in den Stromkreis einsetze, arbeite ich nicht an den Motoren, ich muss ihnen die Hand geben, um mit dem Drehen zu beginnen, und Servos gehen zu Sprüngen, mit dem Kondensator, die Motoren starten reibungslos und die Servos funktionieren viel besser.

      Grüße aus Spanien.
      Dateien