Meine Bismarck und Ihre Elektronik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Bismarck und Ihre Elektronik

      Neu

      Hallo zusammen.

      Ich muss leider gestehen, dass ich ein absoluter Lai bin was die Elektronik angeht im allgemeinen und gerade mal weiß, dass die Roten Kabel für + stehen, die blauen/schwarzen für - und wenn vorhanden, gehört das dritte Kabel zu "Erde".
      Das war es auch schon. Sollte dieses Thema nicht hier her gehören, sagt mir bitte Bescheid und schiebt es in den richtigen Ordner. Danke ;)

      Vor gefühlten 100 Jahren baute ich mir die Iowa in 1:350 mit einem Motor, 1 Servo, 1 Fahrtregler und Akku und sie fuhr über den ortsansässigen See.
      Heute sieht das ganze ein bissl anders aus. Meine Bismarck ist 1:200 und sollte mehr können als nur vorwärts/rückwärts und links/rechts.
      Und da dieses Forum so komplex ist, wurde ich mit der Informationsflut nicht wirklich fertig und wurde mehr erschlagen, als das sie mir wirklich helfen konnte.

      Hier ist meine Überlegung (leider hab ich noch nicht raus bekommen, wie man hier Bilder posten kann, sorry):

      Die Fernsteuerung:
      Da sprang mir sofort eine mit 14 Kanälen ins Auge, die auch von mehreren Leuten mir empfohlen wurde (weiß gerade nicht, ob man hier die passenden Produkte einfach so posten darf).

      Der Antrieb:
      3 Wellen, 3 Schrauben, 3 Brushed Motoren und dazu 2 Fahrtenregler.
      Die beiden äußeren Schrauben werden zusammen per Y-Kabel an einem Fahrtenregler angeschlossen. Die Schraube in der Mitte separat an einen Fahrtenregler. An die Fahrtenregler kommen jeweils 1 Akku dran.

      Die Türme:
      Und hier wird es schon Tricky. Ich hab mir überlegt, aus einem Antriebssystem von einem dänischen Spielzeug Hersteller, dass passende System so zusammen zu bauen, dass sich alle Türme simultan drehen mit den dazugehörigen drei Feuerleitzentralen. Wie ich das ganze zum drehen bringe, ist mir noch nicht ganz klar. Schrittmotor oder Servo, mal schauen wie viel Platz da noch ist und ich verbauen kann.
      Hier das Video dazu: Drehmechanik Bismarck

      Die Gimmicks:
      Als Sahnehäubchen sind mir da 2 Sachen eingefallen. Der erste Grundgedanke war die Beleuchtung. Es wird eine oder mehrere LED Birne in den Aufbau verbaut und die wiederum verbunden mit einer externen Batterie. Irgendwo dazwischen kommt ein "Regler/Schalter" der mit der mit dem Empfänger verbunden wird für an/aus der Beleuchtung.
      Die zweite Idee war ein Raucherzeuger. Da ich aber in mehreren Foren und auch aus Erzählungen her die dollsten Sachen gehört habe (Modell entzündet sich, wird zu heiß und mehr), bin ich von dieser Idee noch nicht so wirklich überzeugt.

      Soviel zu meinen Ideen. Spätestens jetzt benötige ich Hilfe.

      Fangen wir beim Antrieb an.
      Die Motoren sollten/müssen entstört werden mit Kondensatoren.
      In manchen Foren konnte ich was von 1x 47 nf Keramik Kondensatoren und 2x 10 nF Keramik Kondensatoren lesen und konnte mir mal so 0,0 darauf ein Reim machen wo die Teile verlötet werden oder wie verbunden werden (was kommt ans Gehäuse, was an den Anschlüssen).
      Klar gibt es dazu jede Menge Baupläne und auch Videos auf Plattformen. Wie schon erwähnt, bin ich der absolute Laie und bin etwas eingeschüchtert ob das so richtig ist.

      Dann die Akku Frage. Pro Fahrtenregler ein Akku. Aber welcher Typ sprich welche Spannung ??
      Für die Beleuchtung ein 9V externer Block (Wenn das geht)!!??
      Für den evtl. Raucherzeuger ein Akku ??
      Es sollten bitte schon die NiMH Akkus sein, aber wie viele und welcher Typ benutze ich da am besten??

      Die Türme und deren Motoren/Servos brauchen auch ein extra Akku und was für Elektronik verbaue ich da, damit ich das an den Empfänger anschließen kann ??

      Von der Belegung der Kanäle hab ich mir folgendes überlegt:

      Kanal 01 - Servo Ruderanlage links/rechts
      Kanal 02 - Antrieb mittlere Schraube vorwärts/rückwärts
      Kanal 03 - Antrieb äußere Schrauben vorwärts/rückwärts
      Kanal 04 - Ansteuerung der Servo/Motor für die Türme
      Kanal 05 - Beleuchtung an/aus

      So viele Ideen aber nicht wirklich eine passende Lösung mit dem Wissen was ich habe. Möchte ja nicht, dass die Digge B schon bei der Jungfernfahrt in Rauch aufgeht oder untergeht.
      Hoffe ich konnte das einigermaßen verständlich erklären und ihr könnt mir da Ratschläge/Tipps geben :mattes:

      Gruß

      Whity
    • Neu

      Hallo und herzlich Willkommen.
      Da ich zur Zeit das gleiche Projekt zu laufen habe, stecke ich in der Materie gerade drin.

      Fernsteuerung:

      Bei 14 Kanälen würde mir spontan eine Carson Reflex Stick Pro einfallen. Benutze ich auch.

      Der Antrieb:

      Ähnlich, allerdings mit nur einem Fahrtenregler. Teilweise sind in den Bürstenmotoren schon Kondensatoren verbaut, und zwar von Plus aufs Motorengehäuse und von Minus aufs Gehäuse. Ein dritter Kondensator kommt dann jeweils zwischen Plus und Minus der Motore, also pro Motor ein Kondensator.

      Ich würde in deinem Fall pro Regler ein Akku nehmen, welche Zellenzahl und Kapazität hängt von den Motoren und der verbauten Schrauben ab. Aber, umso mehr Kapazität mit fährt, desto länger hält der Fahrspaß. ;)


      Für die kpl. Funktionen sollte ein Akku reichen, also für Rauch, Türme, Beleuchtung etc. Um die Spannung an die Funktionen anzupassen eher auf Step-Down-Module zurück greifen. Bei dem Maßstab ist bei der Bismarck bei rd. 5 Kg Gesammtgewicht nämlich Ende der Fahnenstange.


      Die Türme:

      Wenn du die Türme über Schrittmotore antreiben möchtest, brauchst du die nötigen Treiberplatinen zzgl. passende Ansteuerung. Arduino wäre eine Möglichkeit. In deinem Fall eher mit Servos inkl. Servodelay, um die Drehgeschwindigkeit anzupassen. Die kannst du dann auch einfach an den Empfänger anschließen. Deiner Drehmechanik in allen Ehren, die sollte noch weiter untersetzt werden, dass die Drehgeschwindigkeit einigermaßen stimmig ist.

      Guckst du hier.



      Beleuchtung usw. lassen sich über einfache RC-Schaltmodule betätigen, davon gibt es, passend zu jeder Anwendung, dutzende im Netz, genauso wie Rauchgeneratoren. Letzteres sollte man nicht unbedingt beim Chinamann kaufen. Das dann auch die eine oder andere Sicherung verbaut werden sollte ist hoffentlich klar, dann fackelt auch nichts ab.
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"
    • Neu

      Moin

      Bei der Ausstattung der Funktionen gibt es viele Möglichkeiten. Im Netz hast du ja schon einiges gesehen.
      Ich habe auch eine BS mit vielen Funktionen ausgebaut.
      Als Funke betreibe ich eine FC-16 , erweitert mit 16 Kanal Modul. So kann ich einige Funktionen seperat schalten.
      Bei den Motoren finde ich BL Motoren übertrieben. Kosten auch. Meine hat drei 400er im Direktantrieb und freilaufenden Wellen. Reicht völlig aus und ist noch übermotorisiert. Alle einzeln oder zusammen steuerbar. Dazu noch ein Rauchgenerator.
      Als Drehmechanismus der Türme, dei Mechanik von MGS. Dreh und heben paarweise geschaltet mit Verzögerungsmodul.
      Beleuchtung in Led`s .
      Als Akku eine 6V4000Ah zum Fahren, einen kleineren für die Funktionen.
      Dateien
      • IMG_1227.JPG

        (278,3 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ______________
      Gruß
      Jörg
    • Neu

      Eine ähnliche Konfiguration fahre ich auch. Drei 400er Motore an 35er Drei-Blatt-Props. Mein Schiffchen war bisher zwar noch nicht in der freien Wildbahn, aber was es in der Badewanne gezeigt hat, sollte reichen. :D
      2x 2s Lipos mit jeweils 4000mAh, einer zum Fahren, der andere für die Funktionen. Meine Drehmechaniken sind selber gebaut, die Lösung mit den Servos fand ich unbefriedigend. Sie laufen mir zu schnell und auch zu ruckelig. Erst habe ich sie über die Elektronik von kleinen China-Servos und Umschaltmodulen angesteuert, inzwischen bin ich aber beim Arduino gelandet. Auch darüber gibt es hier schon einige Treads.
      Wie du siehst, gibt es reichlich Möglichkeiten sein Ziel zu erreichen.
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"