Meine Gallia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Bänke würde ich in gleich angehen wie meine Fussböden bei den Rettungsbooten. Zuerst habe ich
      mit der Fräse streifen gefräst, dann hinten die querstreifen aufgeleimt. so hatten alle Latten den gleichen abstand.
      Für den Bank könnte man das ebenso machen, halt statt den steifen leisten erst einTransfer-Klebeband und dann auf
      die Bank.
      Dateien
      • P1010593.JPG

        (167,98 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Stefan.

      So ähnlich habe ich mir das auch schon mal ausgedacht. Aber so richtig weiß ich noch nicht, wie ich das machen soll.
      Bei den Bänken bin ich auch schon am Grübeln. An Transfer-Klebeband habe ich auch schon gedacht. Allerdings dachte ich dabei an sehr dünne Leisten. Es gibt da 1,5 mm- Leisten zu kaufen. Ich müsste ja bei meinem Maßstab sehr fein fräsen und eine Fräse habe ich leider nicht. Eine Dekupiersäge, Ständerbohrmaschine, Proxxon- Drechselbank und eine Handkreissäge mit selbst gebautem Tisch steht mir zur Verfügung. Na ja und so ein Billigdremel habe ich auch noch. Aber selbst wenn ich in der Tischlerei noch tätig wäre, wüsste ich nicht, wie ich das so fein fräsen sollte.

      Am Wochenende habe ich mir erst einmal eine kleine Leere für die Relingteile gebaut und auch schon fleißig gelötet. Zuerst wollte das nicht so recht gelingen. Die Lötstellen sahen unsauber aus. Ich hatte zuerst mit einem 100-Watt-Lötkolben gelötet. Da wurde mir die Hitze zu schnell rausgezogen. Mit einem 140-Watt-Lötkolben und Lötpaste für Fittinge ging das schon wesentlich besser und sauberer. (Bilder folgen später)

      Morgen muss ich erst nochmal für zwei bis drei Tage ins Krankenhaus. Dann wird weitergelötet und ich mache noch ein paar Bilder dazu.

      Bei den Drucklüftern habe ich auch immer noch keine Idee wie man die selber bauen könnte. Die werde ich wohl bei Krick kaufen müssen.

      Gestern habe ich mal den gesamten Rumpf mit Schaufelräder gewogen incl. Aufbauten. Jetzt bin ich bei ca. 2200 gr. Somit hätte ich nur noch 800 gr., die ich noch zulegen könnte. Laut Plan soll ja das gesammte Boot wegen der Wasserlinie nicht schwerer als 3 Kilo wiegen. Da werde ich wohl ein bisschen drüber kommen.
      Scheint die Sonne auf Kiel und Schwert, macht der Segler was verkehrt.
    • Hallo.

      Bin auch von Beruf ein Holzwurm. Deshalb habe ich heute wieder über diese großen Drucklüfter nachgedacht ob ich die nicht doch irgendwie selber bauen könnte. Ein Versuch wäre es doch Wert. Schließlich heißt es ja Modellbau und nicht Modellkauf (Spruch meiner Frau).
      Spontan dachte ich da an Balsaholz für diese komischen Trompetenartigen Gebilde. Balsa ist eben sehr leicht zu bearbeiten, ähnlich wie Polystyrol oder Styropor.
      Also ab in den Keller und mal rumprobiert.

      DSCI2175.JPG
      Zuerst mal eine 1:1-Zeichnung gemacht

      DSCI2176.JPG
      Ein Stück Balsa habe ich auch noch gefunden und dazu passend ein 10mm-Rundholz.

      DSCI2177.JPG
      Der Anfang ist gemacht.

      DSCI2178.JPG
      Die Rohlinge ausgebohrt und das Rundholz eingeleimt.

      DSCI2179.JPG
      Ich wollte es erst mit einem Schnitzmesser in Form bringen aber der Kraftaufwand ist doch zu groß und die Gefahr des Aussplitterns besteht. Am besten macht sich da das Schleifen mit Hilfe einer kleinen selbst gebauten Schleiffeile.

      DSCI2180.JPG
      Das Aushöhlen habe ich zuerst vorsichtig mit einem 15mm-Forstnerbohrer gemacht. Anschließend noch mit einem Krauskopf nachgearbeitet und hinterher mit Schleifpapier ausgeschliffen.

      DSCI2181.JPG DSCI2182.JPG
      So sieht das dann nach anderthalb Stunden fertig aus. Geld gespart!
      Später wird das noch mit Epoxy hart gemacht und entsprechend angestrichen.
      Mal sehen ob ich die kleineren Drucklüfter auch so hinbekomme?
      Der Vorteil ist auch, dass sie jetzt so aussehen wie sie aussehen sollen und ich keine Kompromisse eingehen muss.

      Bis demnächst.
      Scheint die Sonne auf Kiel und Schwert, macht der Segler was verkehrt.
    • Hallo.

      Habe wieder einige Dinge an meiner Gallia vervollständigt.
      Die Drucklüfter sind mit Epoxy eingepinselt worden und gleichzeitig habe ich mich nun doch auch an die kleineren Drucklüfter gewagt. Es ist mir einigermaßen gelungen und befestigt habe ich sie auch schon mal.
      DSCI2183.JPG DSCI2184.JPG DSCI2191.JPG
      Hier die Großen. Und die kleineren. Sieht jetzt noch nicht soo schön aus aber die Farbe wird das noch optimieren. Und natürlich noch etwas schleifen vorher.

      DSCI2190.JPG DSCI2189.JPG
      Die Niedergänge habe ich auch schon angebaut. Diese sind von Krick und ich musste sie noch etwas schmaler machen. Habe sie also aufgetrennt und wieder zusammengefügt damit ich auf 10 mm Breite komme. Ein Geländer fehlt noch, kommt später.

      Was viel nervenaufreibender war, ist das Gestell für die Persenning anzufertigen. Alle Querteile mussten gleich gebaut sein und miteinander fluchten obwohl sich ja nach hinten wieder alles verjüngt. Habe alles frei Hand gebogen. Vorher aber erst mal ein Muster aus Kupferdraht angefertigt.
      DSCI2186.JPG
      So sieht das nun aus. Um es löten zu können, habe ich alle Querstreben an ihren Positionen in den entsprechenden Löchern an Deck gesteckt. Danach die Längsstreben gefertigt und noch mal alles ausgerichtet. Bis die erste Lötstelle saß hat es ganz schön gedauert. Inklusive einiger Abrutscher.

      DSCI2187.JPG DSCI2188.JPG
      Aber irgendwie hat es denn doch geklappt. Es ist vorerst noch alles abnehmbar. Richtig befestigt wird es erst zum Schluss.
      Scheint die Sonne auf Kiel und Schwert, macht der Segler was verkehrt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ErklärBär ()

    • Moin Sigi,

      was soll ich sagen... einfach nur klasse gemacht...
      Respekt
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Also, es lies mir natürlich wieder keine Ruhe und ich musste es nun doch einmal ausprobieren ob ich überhaupt in der Lage bin solche kleinen Sitzbänke selber herzustellen. Letztendlich war es gar nicht mal so schlimm. Trotzdem ist der Maßstab 1:50 doch schon sehr knifflig. Die zwei wichtigsten Materialien dabei sind das 3 mm-Birkensperrholz und natürlich die 2 mm-Nutbretter von Aeronaut.

      Zuerst habe ich mir eine kleine Schablone gefertigt um das Gestell für die Bänke anzeichnen zu können und möglichst gleich auszuschneiden. Das wird dann auch die größte Fummelarbeit bei der ganzen Sache und natürlich auch die hohen Stückzahlen, die ich für die Gallia benötige.

      DSCI2198.JPG
      Hier die kleine Schablone aus Karton zum Anzeichnen.

      DSCI2192.JPG
      Das ist das Nutbrett von Aeronaut was ich meinte. Habe mal behauptet das sei von Krick aber irren ist männlich.

      DSCI2197.JPG DSCI2195.JPG
      Und hier ist auch schon das fertige Ergebnis. Das Zusammenkleben mit wenigen Tropfen Sekundenkleber hat sich als weniger problematisch dargestellt. Wichtig ist wiedermal das saubere Nacharbeiten und Beschleifen.

      DSCI2193.JPG DSCI2194.JPG
      Eine Sitzprobe wurde auch gleich gemacht. Man muss ja sehen ob auch die Höhe stimmt.
      Demnächst also Massenproduktion. Viel Spaß. Danke.

      MfG Siggi
      Scheint die Sonne auf Kiel und Schwert, macht der Segler was verkehrt.
    • Servus Siggi

      Deine Doppelbänke sind noch Schwieriger herzustellen als die Einfachen der RIGI. Schauen aber SUPER aus!
      Leider kann ich aus irgendeinem Grund Deine Drucklüfter net sehen, da scheint für mich nur ein ungültiger Link auf.......................

      LG gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Ich war am letzten Sonntag an den Schiff Modellbau Tagen im Verkehrshaus Luzern. Und tatsächlich stand da ein Modell der Gallia, sogar mit Dampfantrieb (und Notfall-Elektromotor). Laut Aussage des Erbauers hat er ca. 14'000 Arbeitsstunden in das Modell investiert (er ist gelernter Mechaniker).
      Bei der Gelegenheit habe ich mal nachgefragt, wie er die vielen Sitzbänke erstellt hat. Er hat sich genau zu diesem Anlass einen 3D-Drucker angeschafft, bei so vielen Sitzbänken hätte der Bau aus Holz ihn zu viele Stunden gekostet. Besonders die abgeruneten Banke am Heck wären extrem zeitintensiv in der Herstellung...
      DSCN4022.JPGDSCN4027.JPG

      Selbstbau in Holz :thumbup: :resp: Da wird dir die nächsten Wochen nicht langweilig
    • Und wie ich sehe, hat der gute Mann ein Bugstrahlruder eingebaut ^^ ! Hab` ich ja schon etwas Früher angeschprochen, lässt sich sicher besser Steuern damit!

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Gerharddampf schrieb:

      wie ich sehe, hat der gute Mann ein Bugstrahlruder eingebaut
      Ja genau. Laut Aussage des Erbauers wäre das Schiff ohne Bugstrahlruder fast nicht steuerbar, auch mit eine knifflige Sache. Besonders bei Seitenwind seien Anlegemanöver richtig schwierig zu fahren. Zumal dieses Schiff 2 synchron drehende Schaufelräder hat und ein relativ kleines Ruder, im Vergleich zur Schiffslänge...

      Wär sicher auch bei deiner Gallia eine gute Idee
    • Tja Martin, da kann ich nur ehrfurchtsvoll mein Kopf verneigen, wenn ich die Gallia da sehe! Alle Achtung!
      Das werde ich so nicht hinbekommen. Er hat aber auch schlauerweise anscheinend in 1:25 oder sogar noch größer gebaut, wie mir scheint.

      Einen 3-D-Drucker habe ich natürlich nicht. Deshalb muss ich das alles in Handarbeit machen so gut wie ich kann.
      Übrigens bin ich auch schon fertig damit. Jetzt stehen die Bänke unten im Keller und sind gerade geprimert worden. Hoffentlich setzt sich jetzt keiner drauf. Muss ja erst trocknen. War eine ganz schöne Massenarbeit.

      Na ja, die runden Bänke musste ich mir natürlich verkneifen. Wie sagen wir Tischler immer? Wo der Rundbogen anfängt, hört das Geld verdienen auf! Und da liegt Wahrheit drin. Dazu gehören immer Schablonen und Lehren ohne Ende. Mit CNC-Technik sieht das natürlich ganz anders aus. Allerdings geht dabei eine Menge altes Wissen verloren. Ich nenne das immer vergessenes Wissen.

      Wer kann heute noch ein geometrisches Oval zeichnen, fräsen oder bauen? Ich hatte da mal Glück und habe das von einem Bauleiter erklärt bekommen der Stukkateur gelernt hat. Und vor einigen Jahren konnte ich dieses Wissen sogar anwenden. Die Lehre dazu hängt heute noch in der Tischlerei.
      Oder noch verrückter.... wer kann heute noch einen Krümmling anfertigen?
      Ein Krümmling (vielleicht gibt es da auch noch eine andere Bezeichnung für) ist das Teil am Treppenhandlauf, was den oberen und unteren Handlauf miteinander verbindet. Dieses schneckenähnliche Gebilde. Meist nur noch im Altbau anzufinden.
      Ich habe es auch nicht mehr gelernt. Nur davon gehört.
      Sowas wird heutzutage mit CNC-Technik angefertigt, vorausgesetzt man hat ein Muster davon und bezahlen kann das auch keine Sau mehr.

      Ja Wolfgang, garantiert wird die Gallia im schönen Britzer Garten zum ersten Mal zu Wasser gelassen.

      Und Martin, schönen Dank für die schönen Bilder!

      Gerhard, ein Bugstrahlruder muss ich weglassen. Kein Platz dafür und auch schon zu spät. Habe ja das Ruder vorsorglich vergrößert.
      Scheint die Sonne auf Kiel und Schwert, macht der Segler was verkehrt.
    • Hier noch ein paar Bilder von der Serienanfertigung dieser Bänke.
      DSCI2200.JPG DSCI2199.JPG

      Damit das Ganze auch halbwegs gleichmäßig wird, habe ich mir diese "Klebelehre" dazu angefertigt.
      DSCI2202.JPG
      Leider etwas unscharf. Sorry.

      Übrigens, dünnflüssiger Sekundenkleber hat sich da am effektivsten erwiesen.
      Scheint die Sonne auf Kiel und Schwert, macht der Segler was verkehrt.