U-Boot Klasse XXI aus dem 3D-Drucker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo!

      Ja Danke, ist gut, guck ich mal...!

      Den 10cm habe ich nun mal gedruckt und probeweise mit Wasser gefüllt...
      IMAG2136[1].jpg

      Durch die Verrundungen, haben nur 280ml reingepasst. Das ist mir noch zu wenig.
      Ich werde also erstmal Motor, Akkuhalter und Servos einbauen und den dann verbleibenden Raum für den Tank nutzen.
      Die Motorhalterung habe ich fertig. Die ist so ausgelegt, dass das Kardan-Gelenk noch hinter der Verschlusswand liegt und dort später umhüllt wird... So gewinne ich noch ein paar cm.
      Den Test-Tank habe ich zur Akku-Halterung umfunktioniert:
      IMAG2145[1].jpg

      TSS
    • 1Basti1 schrieb:

      Sag mal, würdest du deine 3D Daten zur verfügung stellen?
      Hallo!
      Wie schon geschrieben: ich würde die nur ungern rausgeben... würde die aber für 3,-/h ausdrucken, für diejenigen, die Interesse haben.

      Czaui schrieb:


      als Vorschlag für die Kupplung würde ich zu sogenannten Powergrip Kupplungen nehmen, dann könntest du den Motor im Fall der Fälle einfach rausziehen ohne die ganze Welle und Propeller zu demontieren...
      Die Idee ist super! Ich hab zwar schon ein Kardangelenk verbaut, aber ich guck mal, ob das gehen würde. Die Wartungsfreundlichkeit ist bei sowas immer wichtig. Danke!
      Im Moment siehts so aus:
      Der Rumpf ist bald fertig und kann verschliffen werden...
      IMAG2149[1].jpg

      Jetzt knobel ich am Getriebe. Das Tiefenruder musste größer gemacht und etwas nach vorn und höher gesetzt werden, damit die Wellen nicht aus der Seitenwand herraus ragen.
      Es bekommt ein Hauptzahnrad und dann je eins für die Wellen. Die Schrauben werden also gleichsinnig...
      IMAG2152[1].jpg

      MfG, TSS
    • So, der Hauptrumpf ist verschliffen und mit Sprühspachtel lackiert... Die Farbe passt schon ganz gut, aber ändert sich natürlich noch.
      Bevor die Wellen in das Heck verbaut werden können, muss dieses auch erst noch fertig geglättet und lackiert werden...
      Die Flut-Schlitze werden zu Schluss dann nochmal nachgefeilt.
      IMAG2179[1].jpg IMAG2178[1].jpg

      MfG, TSS
    • So... Das Heck ist gespachtelt. Das sieht schon nach U-Boot aus:
      IMAG2197[1].jpg

      Der Turm hat auch schon die Drehgeschütze bekommen
      IMAG2198[1].jpg

      Man kann sich förmlich vorstellen, wie sich der Rumpf durchs Wasser pflügt
      IMAG2199[1].jpg

      Als nächstes widme ich mich erstmal der Ruder. Die Anlenkung wird schwierig, da der Rumpf so extrem schlank ausläuft. Das wird fummelig...

      Bis demnächst,
      TSS
    • Hallo Karl,

      fetter Respekt was Du bis dto. gemacht hast!! [img]https://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/wcf/images/smilies/smiley41.gif[/img]

      Ich setz mich auf jeden Fall mal in die erste Reihe bei Dir und schau wie es weitergeht.
      Irgendwann einmal wird sicherlich auch mal ein Uboot auf meiner Wunschliste für den Weihnachtsmann stehen.

      Kannst Du evtl. anhand des Gesamtaufwandes zum Drucken , der Kosten für die Zukaufteile etc. bereits eine. ca. Preis nennen?

      Danke und Gruß
      Gerd
    • Gerd Opferkuch schrieb:

      Hallo Karl,

      fetter Respekt was Du bis dto. gemacht hast!! [img]https://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/wcf/images/smilies/smiley41.gif[/img]

      Ich setz mich auf jeden Fall mal in die erste Reihe bei Dir und schau wie es weitergeht.
      Irgendwann einmal wird sicherlich auch mal ein Uboot auf meiner Wunschliste für den Weihnachtsmann stehen.

      Kannst Du evtl. anhand des Gesamtaufwandes zum Drucken , der Kosten für die Zukaufteile etc. bereits eine. ca. Preis nennen?

      Danke und Gruß
      Gerd
      Hallo!
      Vielen Dank...!
      Also, wenn Du Interesse hast... Den Rumpf druck ich Dir für 140,- aus, das dauert aber natürlich ein paar Tage. Ansonsten halten sich die Kosten in Grenzen: ca. 25,- für den 1:5 Motor vom großen "C", zwei Miniservos, eine Dosierpumpe für ca. 8,- von eBay, 2x 11.1V 1500mAh 3S für 30,- von eBay und diversen Kleinkram.
      Aber es gehört schon viel Schleiferei dazu, den Rumpf glatt zu kriegen. Die Oberfläche ist zuerst dünn mit Harz eingestrichen und dann verschliffen.
      Ob die Idee mit dem Verschluss gut war, weiß ich noch nicht. Im Moment spricht aber nichts dagegen. Nur die Schraubenköpfe im Rohr machen den Einschub schwierig, aber das kann ja jeder individuell gestalten.

      Gruß, TSS
    • Tiefseeschwamm schrieb:

      Gerd Opferkuch schrieb:

      Hallo Karl,

      fetter Respekt was Du bis dto. gemacht hast!! [img]https://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/wcf/images/smilies/smiley41.gif[/img]

      Ich setz mich auf jeden Fall mal in die erste Reihe bei Dir und schau wie es weitergeht.
      Irgendwann einmal wird sicherlich auch mal ein Uboot auf meiner Wunschliste für den Weihnachtsmann stehen.

      Kannst Du evtl. anhand des Gesamtaufwandes zum Drucken , der Kosten für die Zukaufteile etc. bereits eine. ca. Preis nennen?

      Danke und Gruß
      Gerd
      Hallo!Vielen Dank...!
      Also, wenn Du Interesse hast... Den Rumpf druck ich Dir für 140,- aus, das dauert aber natürlich ein paar Tage. Ansonsten halten sich die Kosten in Grenzen: ca. 25,- für den 1:5 Motor vom großen "C", zwei Miniservos, eine Dosierpumpe für ca. 8,- von eBay, 2x 11.1V 1500mAh 3S für 30,- von eBay und diversen Kleinkram.
      Aber es gehört schon viel Schleiferei dazu, den Rumpf glatt zu kriegen. Die Oberfläche ist zuerst dünn mit Harz eingestrichen und dann verschliffen.
      Ob die Idee mit dem Verschluss gut war, weiß ich noch nicht. Im Moment spricht aber nichts dagegen. Nur die Schraubenköpfe im Rohr machen den Einschub schwierig, aber das kann ja jeder individuell gestalten.

      Gruß, TSS
      Hallo Karl,

      Interessantes Angebot! Aber ich muss erst meine aktuellen Projekte fertig machen, bevor ich was neues Anfange. Aber ich komme auf jeden Fall auf Dich zurück.

      Gruß Gerd
    • jürgen waldmann schrieb:

      Wahrscheinlich druckst Du das Modell im M 1/72 , ginge es auch im M 1/100 ?
      Jedenfalls kann ich nur .

      Bravo .gif

      Beifall spenden , das ist ein tolles Projekt !
      LG Jürgen
      Vielen lieben Dank, an euch, ich fühle mich geschmeichelt...! :saint:
      Hmmmm 1/100 sollte gehen... allerdings könnte es für den Drucker schwierig werden, die Gitterstrukturen zwischen den kleinen Flutlöchern abzubilden...! Die sind jetzt schon sehr klein.
      Wenn ernsthaftes Interesse da ist, könnte ich mal einen entsprechenden Abschnitt zur Probe drucken, das sollte nicht so lang dauern!

      MfG, TSS
    • Habe ich übersehen, welcher Maßstab das ist?
      3 D Druck ist auch einer der Gründe. warum ich aufgebe...
      Ach, und Ofer liest auch schon wieder mit...?
      Gruß aus Kiel

      Steinhagen Modelltechnik - smt
      www.steinhagen-modelltechnik.de
      Ihr Profi für GfK Modellschiffsrümpfe

      [IMG]http://www.steinhagen-modelltechnik.de/bilder/banner/banner-smt1.jpg[/IMG]



      Wir wohnen und arbeiten da wo andere Urlaub machen.

      :pf:
      Wir hier im Norden sind eben ein wenig anders... ---> Drücken Sie bitte HIER!
      Und Dieter Nuhr finde ich auch klasse... ---> Klick hier
    • smt schrieb:

      Habe ich übersehen, welcher Maßstab das ist?
      3 D Druck ist auch einer der Gründe. warum ich aufgebe...
      Ich hatte irgendwo erwähnt, dass das Modell eine Länge von 1m bei einer Druckkörperlänge von 40cm hat... daher der Maßstab.

      Naja, das ist ein schwieriges Thema... der 3D-Druck macht es den Herstellern natürlich nicht leicht... Andererseits entsteht eine enorme Vielfalt, da Modellbauer nun selbst in der Lage sind, Projekte umzusetzen und auszutauschen. Wie bei allen Technologiesprüngen, wird auch hier der Markt kräftig umgekrempelt.
      Dem Verlust etablierter Unternehmen mit solider Produktpalette steht nun Kreativität und Vielfalt gegenüber.

      Nette grüße, TSS
    • Tiefseeschwamm schrieb:

      smt schrieb:

      Habe ich übersehen, welcher Maßstab das ist?
      3 D Druck ist auch einer der Gründe. warum ich aufgebe...
      Dem Verlust etablierter Unternehmen mit solider Produktpalette steht nun Kreativität und Vielfalt gegenüber.
      Nette grüße, TSS
      Hallo Karl,

      Sehr gut formuliert.

      Beide Fertigungsmöglichkeiten haben ihre Vor. - und Nachteile. Da ich beruflich sehr stark mit CAD konfrontiert bin, finde ich das die 3D Druck Technologie ein enormes Potential hat. Hier hat man nun die Möglichkeit, sich selber Modelle zu schaffen die es so bis dto. nicht zu kaufen gab. Ich selbst bin ein Freund der bereits am CAD sauber geplanten Ausführung aller Komponenten, ohne böse Überraschungen beim Bau erleben zu müssen.

      Wie gesagt zwei unterschiedliche Welten.

      Ich bin sehr gespannt auf Deine ersten Fahrversuche mit dem Modell. Bleibe auf jedem Fall am Ball.

      Ps.: Deine Erfahrungen beim Bau deiner XXI könntest Du dann ja bei einer Typ VII anwenden. :bhi2:
      Ich finde nach wie vor das dieser Typ das schönste U-Boot überhaupt ist. Auch Dein bisheriger Maßstab 1:72 würde hier passen.

      Gruß
      Gerd