Filmen und sehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu deinem Projekt.
      Nimm eine Kamera die ein Anti Wackler System hat und schon kannst du jedes Modell verwenden.
      Ich habe mir dafür eine Rollei Bulled HD angeschafft diese Kamera bekommt man leider nicht mehr (war auch nicht so Preiswert)
      Alternativ habe ich eine Exelvan (sieht aus wie eine Gopro)die auch 4K Aufnahmen macht da kommst du mit 50 Euro schon an eine neue Kamera.
      Im moment habe ich mir zum Testen zwei SQ11 Full HD Kameras angeschafft die Bilder sind schon brauchbar was mich ein wenig stört ist die Bedienung um z.b die Bewegungsaufnahme zu aktivieren.
      Die wirst du aber im Modell nicht brauchen, ich will eigendlich meine Fahrzeuge damit überwachen.
      Vorteil der Kamera ist deren Größe , extrem klein. Bei 20 bis 30 Minuten Aufnahmezeit auch ausreichend , nur halt nicht für meine Zwecke. daher werde ich die auch in ein Modell einbauen.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • hier meine Kameras für den Modellbau
      SAM_1685.JPGDas sind alles Full HD Kameras die Exelvan kann auch 4 K die neben der Exelvan ist die neue kleine SQ11
      SAM_1686.JPGso wird die sq11 geliefert noch habe ich keine Aufnahmen mit dem Modell gemacht nur einige Testaufnahmen und die waren gut. Da gibt es genug Test im www
      SAM_1688.JPGdie Exelvan mit jede Menge Zubehör auch für unterwasser Aufnahmen und das für weniger als 50 Euro die nimmt sogar unser Presse Mann.
      Jetzt noch das Passende Modell finden.
      Ich habe die Rollei auf der Riva die Sport DV ist in meinem Schuber und für meine Motorrad fahrten.
      An Kameras gibt es mittlerweile jede Menge Auswahl nur wer die Wahl hat .......
      Eine Flycam1 habe ich in meinem Quadcopter verbaut da kann man natürlich auch die Kamera mit einem Servo und der Fernbedienung steuern auch hier habe ich schon neuere Modelle gesehen die
      um alle Achsen stabiel bleiben
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Majue schrieb:

      Vielleicht solltest du einen Swath-Rumpf verwenden:
      images.app.goo.gl/Nh3wXXnjvmZUpQXT7

      Der ist schnell und liegt ruhig im Wasser!

      Majue schrieb:

      Vielleicht solltest du einen Swath-Rumpf verwenden:
      images.app.goo.gl/Nh3wXXnjvmZUpQXT7

      Der ist schnell und liegt ruhig im Wasser!
      Interessante Konstruktion....aber dann doch zu aufwendig ;)

      @Modellteile

      ich hab ja eine Action Cam
      rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…9743-20181230-194625-jpg/

      hab mal mein altes Handy ausgekramt und die dafür vorgesehenen App, für die
      Cam runter geladen. Leider funktioniert leider auf dem alten Ding, die App nicht :cry:

      Naja....hier geht's ja in erster Linie um Möglichkeiten des filmens und beobachten.

      Der Bau des dafür gedachte Modell, wird dann in neuem, separatem Thread vorgestellt
      Gruß Jens
    • Da kam das Thema für unterwasser Aufnahmen auf.
      Was will man denn unter Wasser sehen?
      Hier ein Paar Aufnahmen
      imm020_18A.jpgso sieht z.b. mein Schnellboot unter Wasser aus, nun Ja schön anzusehen aber...
      imm022_20A.jpgimm028_26A.jpgimm030_28A.jpgimm024_22A.jpgeher für solche Modelle lohnt es sich
      Die Aufnahmen wurden mit einer GOPRO gemacht

      Wichtig ist doch das du ein Modell findest das Spaß macht und was nicht jeder hat
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Wieso ist ein Swath-Rumpf aufwändig? Für die Schwimmkörper könnte man Schwimmnudeln nehmen und darauf hochkant Styrodur-Platten aufkleben. Anschließend wird alles mit GFK laminiert. Die Plattform könnte man auch aus Styrodur anfertigen. Dadurch hätte man ein leichtes Boot mit hoher Tragkraft. Dann noch zwei Wellenanlagen und Ruder einsetzen. Müsste man wirklich mal ausprobieren, ob das funktioniert!
      Gruß
      Jürgen
    • Majue schrieb:

      Wieso ist ein Swath-Rumpf aufwändig?
      Moin Jürgen,

      wenn auch nur ein Kameraboot...so soll es schon auch einen gewissen Anspruch an Ausshen/
      Bauqualität haben ... einfach aber auch eben für normale Fahrten dienen.

      Und schau mal hier....gibt es einen Bericht dazu
      rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/i…-patrouillenboot-in-1-50/

      Aber wie gesagt...hier geht es erst mal ums Thema filmen .... das dazugehörige Model werde ich, wenn es
      soweit ist, in eigenem Bericht vorstellen.
      Gruß Jens
    • Bzgl. Post #24:

      Ich habe mir in geistiger Umnachtung auch dieses Set bestellt und beiss mir gerade in den Allerwertesten :)

      Funke funzt prima. Selbst die Höhensteuerung der Linse klappt.

      Das war es dann aber auch schon :( Keine Bildübertragung. Nicht mal im Stand. Nur Flimmern am Sender.
      Das Kameragehäuse wird schon nach einigen Minuten gut warm :(

      Am PC die SD-Karte angetestet. Nur 1 Schnappschuss-Filmfoto in miserabler Qualität zu sehen. Das war es. Ende.
      Film? Leider nein.

      Morgen wird erstmal der Verkäufer belästigt :)
      (Hab ich Erfahrung mit. War ja selbst fast 20 Jahre Modellbau-Verkäufer und kenne Kunden :) :gr:
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Sodele,

      abgesehen von der Wärmeentwicklung hab ich die Kiste doch noch zum Funktionieren gebracht. 3 Sekunden auf den entsprechenden Knopf drücken ist einfach zu kurz :( Drücken, und auf die Übertragung warten ist die Devise :)

      Jetzt bau ich die Kamera demnächst mal irgendwo ein und berichte dann.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo zusammen,
      war lange nicht im Forum und bin erst jetzt auf diesen Bericht gestoßen.

      Wie Martin und Horst schon geschrieben haben, je schwerer das Boot im Wasser liegt umso ruhiger die Aufnahmen (Trägheit der Masse) Hier geht es einfach um Physik.

      Ohne Gimbal (elektronisch) oder Slidecam (mechanisch, Kamera ist im statischen und dynamischen Gleichgewicht) kommst du nicht zu guten Aufnahmen. Schwerpunkt unterm Drehpunk wie Georg schreibt verhindert das Pendeln nicht wirklich (Eigenfrequenz)

      Und du musst 3 Achsen stabilisieren -

      (x) rechts links schaukeln,
      (y) vor zurück eintauchen Bug und Heck - besonders beim Bremsen und Beschleunigen
      (y) Hochachse Boot hebt sich und senkt sich auf den Wellenbergen und ins Wellental.

      Wenn die Kamera - auch mit Gimbal - so gut wie möglich in der Schiffsmitte angebracht ist, kannst du die Bewegung hoch und runter schon sehr gering halten. Bei fast allen Drohnen hängt die Kamera deshalb genau in der Mitte unter der Flugplattform.

      Ich habe viel ausprobiert und kann hier nur MEINE EIGENE Meinung dazu beitragen:

      Wie oben beschrieben: Schiff so schwer wie möglich, damit es ruhig im Wasser liegt.

      Meine HYDRA ist ein Motorsegler und wiegt 20 kg, davon mehr als 6 kg bis zu 27 cm unter Wasser im Bleikiel. Die hüpft nicht auf jeder kleinen Welle. >> Baubericht Seite 8 <<

      Die Kamerahalterung ist eine mechanische Stabilisierung (Slidecam) von Rollei - Mini Wild Cat Stabilitzer (ca. 180 Euro)

      Mit Gegengewichten muss je nach Kameragewicht genau ein stabiles und dynamisches Gleichgewicht eingestellt werden, d.h. die Kamera muss in jeder Lage ihre Position genau beibehalten und darf nicht zum Objektiv hin, zur Seite oder nach hinten wegkippen. Dafür ist auch die Kameraplatte auf dem Stativ mit feinen Justierschrauben nach rechts und links verschiebbar. Erst wenn alles im Gleichgewicht ist, wird die Achse, auf dem die Gewichte sitzen, um 1 bis 2 cm nach unten ausgezogen, damit die Kamera aus jeder Lage in ca. 1 sec. wieder in die Senkrechte pendelt. Damit sind dann ruhige Videoaufnahmen aus der Hand, aber auch vom Schiff aus, zu machen.

      Wenn du das Bild zur Kontrolle auf einem Monitor sehen möchtest, ist dazu ein guter UND bei uns ZUGELASSENER Videosender und Empfänger nötig. Ich verwende hier einen 5,8 Ghz Nano Stinger Videosender und Empfänger aus dem Drohnen Zubehör. (lag damals zusammen bei etwas über 200 Euro) Ich weiß, gibt es alles billiger und auch schlechter und teilweise bei uns illegal, dafür habe ich aber auch bis zu 300 Meter vom Schiff zum Ufer ein sauberes Bild ohne rauschen und andere Störungen. Test in meinem Baubericht vom Schwimmkran auf Seite 22

      Und noch was, wer gute Videos machen will, braucht wie bei den Profis einen zweiten Mann, der sich nur um die Kamera kümmert, schwenkt usw.

      Ich will hier keinem den Spaß verderben und finde die Videos mit fest montierter GoPro und Co sogar teilweise sehr dynamisch, mit toller Musik und einem guten Schnitt.

      Aber für gute Videos ohne tanzenden Horizont ist wirklich viel Aufwand nötig.
      :!: Das ist alles nur meine Meinung und Erfahrung :!:

      Schönen Sonntag noch, Wolfgang
    • @knipser25

      Hallo Wolfgang .... :d: für deine Erfahrungen. Es ist wie in allem so,
      nach oben hin gibt's keine Grenzen.....aber wie ich schon erwähnt habe, soll
      das Ganze im preislichen Rahmen bleiben, da ich nicht vor habe in Profiqualität
      zu Filmen. Ein mögliches Set hatte ich ja oben verlinkt.....des weiteten habe ich
      auch noch meine Action Cam, welche auch keine schlechte Aufnahmen macht
      obwohl sie über keine Bild Stabilisierung verfügt.
      Gruß Jens
    • Neu

      Moin,
      muss mal blöd in die Runde Fragen....wie stellt man an einer FPV Camera denn die verschiedenen
      Werte, wie Auflösung etc. ein :kratz: . Bei einer Action Cam hat man wie bei einem normalen Kamera,
      ein Bildschirm bei dem man übers Menü in entsprechende Rubriken Zugriff bekommt .... brauch
      ich dann bei einer FPV noch ein externes Programmiergerät, wie bei einem Fahrregeler..... :???:
      Gruß Jens