Baubericht Sunseeker Predator REVELL-Bausatz (auch für Einsteiger)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht Sunseeker Predator REVELL-Bausatz (auch für Einsteiger)

      Guten Morgen,

      jetzt verirre ich alter Fischer(eibootebauer, hauptsächlich) nun auch mal in diesen Forumsbereich. Schon lange wollte ich mal so ne schicke Yacht in Angriff nehmen. Da ich meinen Fähigkeiten und meiner Schleifausdauer nicht so recht vertraue, habe ich mich nun entschlossen, einfach die Revell Yacht zu bauen. Der Bausatz ist scheinbar in Zukunft nicht mehr geplant, also muss man schnell zuschlagen, will man noch einen ergattern. Ich habe einen bei Lindinger günstig erworben.

      Der Plan ist ein rc-Ausbau, ein paar Lichter sollten auch noch rein, den Antrieb will ich recht spartanisch mit 2xWelle und Motor machen...Aber eigentlich baue ich jetzt erstmal los und schaue dann, was man realisieren kann.

      Eine kleine Hilfe ist ein Baubericht in der Modellwerft über exakt dieses Modell, daran will ich mich auf jeden Fall ein wenig orientieren. Der Baubericht soll sich auch an Einsteiger richten, ich will also alles gut und ausführlich erklären, mit wenig Geld sollte man ein schickes Modell bauen können, denke ich.

      So genug der Vorrede, es geht los...

      Schritt 1 - Ausschnitt der Fensteröffnungen
      Ganz klar, die Fenster sollten Fenster sein und nicht Plastikplatten, durch die man nicht dúrchschauen kann. Es gibt Fotos im Internet, da kann man durch das Schiff durchsehen, offensichtlich ist das Boot also in der Mitte nicht mit einer Wand versehen. Es bietet sich also trotz des Maßstabs fast schon an, eine Inneneinrichtung zu fertigen...

      Bei diesen Öffnungen empfiehlt sich folgendes Vorgehen. Erst bohrt man (mit nem 3mm-Bohrer) 2 Löcher und schleift diese dann mit einer Diamantfeile rund. Diese Dinger kann man zB bei Messen erwerben (ich hab welche von der Firma Donau, ein Satz mit diversen Formen, sehr praktisch!). Am Schluss schleift man es mit 600er Schmirgelpapier noch ganz sauber und die Öffnung ist fertig.

      Das eine Fenster oben an Deck hinten habe ich mit 1 mm-Bohrer vorgebohrt, dann mit dem Cutter ausgeschnitten und dann geschliffen.

      Soweit so gut...

      Grüßle


      Martin
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Sunseeker sind immer wieder was Feines Martin :)

      Bin gespannt, was Du draus machst.
      Das von dir genannte Fenster (Foto 04) ist allerdings KEIN Fenster, sondern die Verblendung vom Lufteinlauf für die Motoren. Kannst Du also gleich wieder verspachteln :)
      Dateien
      • What...if.jpg

        (206,28 kB, 57 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - und das Dauerthema bei mir: Riva Aquariva 33' Variationen :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo Ernst,

      Mist, auf dem Foto der Packung sah es nach einem Fenster, getönte Scheibe aus. Auch auf den Bildern im Internet sah es danach aus. Ist halb so wild, da ich es ja wieder zumachen kann, aber 15 Minuten umsonst ;)

      Kleiner Einsteigertipp noch: Wer mit diesem Hobby anfangen will und keine Diamantfeilen hat, der kann sich auch zur Not welche bauen. Einfach Schmirgelpapier kaufen, ein Stückle um einen kleinen Holzstab kleben und schon kann man kleine Flächen und Winkel gut schleifen.

      Die nächste Überlegung steht an. Spricht etwas dagegen, den Rumpf nun zu kleben? Ich denke nicht...muss mir nochmal alles überlegen...

      ...

      Grüßle


      martin
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hier kommt noch mal ein gutes Foto in der Gallerie >>> Lufteinlauf

      Wenn man unten auf die kleinen Vorschaubilder klickt, findet man Super-Details dieser schönen Yacht, die sich am Plastikmodell sehr gut nachbilden/hervorheben lassen. Eventuell die Fotos für sich abspeichern, weil ich nicht weiss, wie lang das Angebot im www zu finden ist.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - und das Dauerthema bei mir: Riva Aquariva 33' Variationen :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo liebe Yachtis,

      mir ist aufgefallen, dass ich kaum Bilder aus dem Internet lokal abspeichern kann, muss da noch suchen, viele haben nur ne Slideshow, wo ich zumindest es nicht hinbekomme, die Bilder rauszuziehen...Egal...

      Es ging a weng weiter.

      Schritt 2: Laminieren der Rumpfhälften
      Zur Verbesserung der Stabilität und damit es auch schön dicht ist, habe ich einen Fetzen Glasgewebe Silan Köper 163 g/m² mit HT 2 (beides von R&G) in die Unterkante der beiden Rumpfhälften innen einlaminiert. Nach 24 Stunden ist das komplett fest...

      Schritt 3: Der Antrieb
      Die Sunseeker hat keine Ruderanlage wie es die meisten anderen Schiffe haben (mit Servo und Ruderblatt). Man kann es zwar auch einbauen, muss dann den Antrieb nach vorne verlegen, die Schrauben also unter den Rumpf legen, ich habe es mir aber anders überlegt:

      Und zwar baue ich die 2 äußeren Schrauben entsprechend motorisiert ein, der mittlere Antrieb wird auch eingebaut, ist aber nur ein Dummy. Die 2 äußeren Schrauben werden mit 2 Reglern angesteuert und sind daher in der Lage, Kurven zu fahren, ggf. mit Mischer oder eben mit 2-Knüppelsteuerung.

      Zum Einbau habe ich vom Bausatz den Antrieb genommen, ein kleines Alu-Rohr (als Stevenrohr) eingeklebt (man musste nur minimal aufbohren, damit das Rohr reinpasst). Der hintere Teil ist abgeschnitten (da in etwa gleich dick wie das Alu-Rohr, da konnte man also nichts aufbohren) und wird später nachmodelliert, hauptsächlich die nach unten ragende Finne. Damit man es sich vorstellen kann, wie die Teile ursprünglich aussehen, anbei auch eine Heckansicht eines Modells.
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hallo Hermann,

      Willkommen...

      noch vor dem Urlaub hatte ich mich an den Innenausbau gemacht. Stand jetzt wirkt es schon ganz gut...

      Zunächst wurde lackiert, ich benutze die Revell-Farben und Elita-Farben. Aber Achtung, beide vertragen sich nicht miteinander, überstreichen geht also nicht.

      Die Sofas haben einen Lederüberzug erhalten, einige Elemente eine Holzplatte aus Mahagoni (die noch mit Yachtlack verfeinert wird). Auch der erste Passagier hat schon Platz genommen. Ein paar Details wie ne Blumenvase, etc. will ich noch dazupacken...

      Diese Platte, die ihr hier seht, also auf der dies alles steht, wird später herausnehmbar sein (mit dem kompletten Überbau). Von daher muss alles fertig sein, wenn es überbaut wird, inkl. gerne auch 2-3 LEDs, die ich noch an geeigneter Stelle anbringen will.

      So weit so gut...

      Grüßle und viel Spaß in Greven, das für mich leider immer zu weit weg ist (und immer so knapp nach der Urlaubsfahrt, sodass ich eigentlich nicht nochmal so weit fahren will). Aber vielleicht machen wir ja mal Urlaub in Schweden oder so, dann komm ich auch vorbei...


      Martin
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hallo,

      ich habe eine Technikfrage zum Antrieb. Ich beabsichtige ja, die 2 äußeren Wellen mit 2 Reglern anzusteuern, so spart man sich dann das Ruder.

      Die Motoren (DC 6V-12V 6000RPM MABUCHI FK-130SH-09450 Mini Carbon Brush Motor DIY RC Toy Car) sind schon da und klein, 2 kleine Regler genügen und ich wollte mir daher je einen Thor von CTI (Thor 14 und Thor 15Li mit BEC?) dafür holen. Was benötige ich dann? Einmal einen mit BEC und einen ohne BEC? Was passiert, wenn 2 Regler mit BEC angeschlossen werden? Eine separate Batterieversorgung des Empfängers will ich wegen Gewicht vermeiden, ein 2s oder 3s Lipo soll als Akku ausreichen, beides bereits vorhanden.

      Ist mein Gedankenganz dann richtig, dass der BEC-Regler den Empfänger mit Strom versorgt und dadurch dann auch der andere Regler versorgt ist?

      Würde mich über Meinungen freuen, damit ich nichts kaputt mache...

      Danke im Voraus


      Martin
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hallo Seb,

      das ist auch ne gute Idee. Da ich so etwas noch nie gemacht habe und jetzt auch nicht die hellste Leuchte bei Elektronik bin, die Frage: Wie macht man das denn? Servo auf, Getriebe raus und dann wieder zu? Das würde ich dann mal versuchen. Ich hätte solche MG996R-Servos da, wären die passend?

      Servo MG996R
      de.banggood.com/TowerPro-MG996…0x_QJOEAQYASABEgKqYfD_BwE

      Mit dem Innenausbau ging es weiter.

      Mahagoni-Fensterbretter aus kleinen Leisten mit Yachtlack von Clou versiegelt.

      Dazu eine Tischlampe, die aus einer 6 V Glühbirne besteht. Oben drauf kommt noch ein Lampenschirm aus Papier.

      So langsam wirds gemütlich...
      Dateien
      • 12-Tischlampe.JPG

        (157,29 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Einfach das Servo zerlegen , also Gehäuse und Getriebe entfernen . Mit dem Poti stellt man dann beim neutralen Steuerknüppel den " Motor aus Punkt" ein und sichert die Potiachse gegen verdrehen mit einem Tropfen Kleber
      Sebastian

      Avanti 2 von Krick
      Helgoland von Hegi
      Mark von Robbe
      Pegasus III von Graupner
      Sea Commander von Graupner
    • Hallo Seb,

      ich versuche das mal...

      Der Rumpf wurde nun lackiert, es ist noch nicht ganz perfekt, an einzelnen Stellen muss ich nacharbeiten. Benutzt habe ich die Revell-Farbe weiss und Nachtblau glänzend, mit Pinsel aufgetragen.

      Einsteigertipp: Kauft gute Pinsel, nicht beim Baumarkt den 5er-Pack, sondern in einem Fachgeschäft. Wer sprüht, hat klar Vorteile aber mit etwas Übung kann man das auch mit Pinsel hinbekommen. Und benutzt gutes Abklebeband, ich nehme das Tamiya-Tape, das ist super.

      Auf der Plattform hinten ist es noch nicht wirklich gut, da sind Rillen, wo die Farbe reinläuft, da muss ich noch nacharbeiten (siehe die Pfeile).

      Grüßle


      Martin
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hi Martin,

      Erstmal super spannender Bericht für mich, da ich genau dasselbe vorhabe, sobald ich mit meinem Dozer Boat fertig bin ;)
      Der Umbau der Predator reizt mich schon lange, hatte aber Respekt vor den Lackierarbeiten und hatte mich aus diesem Grund für den etwas leichter umzubauenden Bausatz des Revell Swift Patrol Boat entschieden. Da ich da gute Erfahrungen sammeln konnte , würde ich mich sehr gerne an die Predator wagen, werde deinen Bericht also ganz genau verfolgen :P Da du ja bereits am Antrieb tüftelst und mir das am meisten Bauchschmerzen bereitet:
      - Wie schliesst man zwei Regler an ? Konntest du das schon verproben?

      Bei meinem Swift Patrol Boat (ebenfalls über 2 Schraubenantrieb gesteuert) habe ich mir auf Aliexpress folgendes zugelegt (extrem günstig im Vergleich zu den "normalen" Reglern :
      2019-09-23_17h26_02.png

      Funktioniert wunderbar, hat allerdings ein paar Nachteile:
      1.) Reagiert sehr ruppig, sanft anfahren ist nicht
      2.) 100 Meter ist als Maximalentfernung angegeben (ich habs nie ausgereizt, da das SPB auch ein sehr kleines Modell ist und ruhiges, sprich kleines Gewässer lieber hat)
      3.) die Haptik/Optik des Senders ist grässlich :pf:

      Das wäre meine Notlösung für die Predator aber wenn du bereits was besseres gefunden hast bin ich sehr gespannt auf deinen Antrieb :clap:
      Lg marc
      Meine Projekte auf:
      modellteich.wixsite.com/ahoi
    • Morgen Ihr 2,

      ich habe jetzt einfach noch bei CTI Modellbau nachgefragt und die Empfehlung war einfach 2xThor 4s (beide mit BEC) zu nehmen.

      "bei einer Leistung unter 1 Ampere reicht der Thor 4. Die BEC´s stören sich nicht, die Leistung wird addiert."

      bin da technisch nicht bewandert, aber die sollten es ja wissen. Sprich, ich versuche jetzt doch meine Ausgangslösung mit 2 Reglern und den 2 Motoren. Die Sache mit den Servomotoren ist aber auch interessant, versuche ich auch mal, vielleicht im kleinen Beiboot der Trevignon...

      Und zu Daniels Post: Da gebe ich Dir Recht, dieses Schiff in 1:50 oder noch größer. Das wäre fantastisch. Aber auch so ein schnuckliges Ding, ich finde auch die Passgenauigkeit gut, kann da nicht klagen. Es wundert mich eh, dass die Hersteller nicht mehr Yacht-Modelle anbieten. Da könnte man doch auch wegen Lizenzkosten Phantasieprodukte anbieten. Viel gibts da nicht, Marineschiffe dominieren...

      Grüßle


      Martin
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Der erste Motor ist mit Stabilit Express eingeklebt, davor ausgerichtet, sodass die Welle gut am Motor hängt. Zwischen Welle und Motor habe ich eine Schlauchkupplung genommen, die gibts bspw. von Romarin. Bei kleineren Motoren funktioniert das sehr gut.

      Der Rest ist auch simpel aufgebaut, 2 WAGO-Klemmen für + und -, ein kleiner 0815-Schalter und die 2 Thor-Regler.

      Bei den WAGO-Klemmen ist noch eine Klemme frei, um die Beleuchtung zu realisieren.

      Jetzt fehlt mir die 2. Schlauchkupplung, ist aber schon geordert. Dann gehts weiter und danach auch mit einem ersten Wassertest in der Badewanne...
      Dateien
      • 16-Motor 1.JPG

        (198,36 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 17-Motor 2.JPG

        (183,35 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hallo,

      Flying Fish hat mir aus abgedunkelter Folie die Fenster gefräst. Ich habe mich gleich dazu entschlossen, nicht etwa die Fenster innen rein zu kleben, sondern von hinten anzukleben. Das Herausmessen der Maße ging also einfach vonstatten. Eingeklebt ist es mit Revell Contacta. Es empfiehlt sich immer, an einer kleinen Stelle einen Test zu machen, ob der Klebstoff für Nebel sorgt, das wäre ärgerlich. Hier trocket alles klar aus, also geht es mit dem Revell-Kleber. Man wird diese Fenster von innen später nicht mehr sehen, da eine Leiste darüber kommt, wo das Deck dann aufliegt. Von außen sieht es wirklich gut aus.

      Abgeklebt habe ich mit Tamiya-Tape-das ist super. Dann mit Revell-Farbe lackiert. Auch hier bin ich schon sehr zufrieden...Das Abklebebild gehört eigentlich zum Post 13, aber egal...

      Die nächsten Schritte:
      - Einbau der 2. Welle, dann Wassertest wegen Tiefe, dann Entscheidung 2s oder 3s-Lipo, danach
      - Einbau von Licht, falls nötig dann noch innen streichen, um Durchschimmern zu verhindern.
      - dann Aufbau des Decks, welches schon fast fertig ist...

      Noch eine Frage: Hat irgendjemand 3-5 kleine 1:87 (oder 1:72)-Bikini-Girls-Figuren übrig, idealerweise liegend für die Liegestühle, die er nicht benötigt, natürlich gehen auch Männliche zur Not ;)

      Ich würde sie abkaufen, mir bitte eine pn schreiben. Sonst schaue ich mal bei ebay, aber bisher habe ich noch nicht so recht das gefunden, was ich mir vorstelle.

      Grüßle


      Martin
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • HI Martin,

      Das geht ja ganz flott voran! und die Farbgebung gefällt mir auch sehr gut, bin gespannt wie die Predator dann mit Beleuchtung wirkt ^^ kleine Frage:
      Sehe ich das richtig dass du die Thor je auf einen separaten Kanal gelegt hast und dann du mit zwei separaten Knüppeln an der Funke steuerst ? Oder ich habe etwas nicht kapiert .. :kratz:

      Besten Dank und liebe Grüsse,

      Marc
      Meine Projekte auf:
      modellteich.wixsite.com/ahoi
    • Hallo Marc,

      genau, Kanal 2 und 3 werden belegt, also beide Knüppel je nach vorne pro Motor...Mal sehen, wie sich das steuert. Hatte sowas auch noch nie...

      Grüßle


      Martin
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss