Schneideplotter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schneideplotter

      Hallo ich habe mich nun entschieden neben dem 3 D Drucker auch noch einen Schneideplotter für meine Werkstatt zu besorgen,es sollte ein Gerät sein mit dem ich auch Polystyrol Schneiden kann bis zu 1 mm, fündig bin ich im Netz geworden und zwar den Silhouette Cameo 3 ,3 te Generation dieses Modell ermöglicht es etliche verschiedene Materialien zu verarbeiten ich habe nun einmal Polystyrol 1 mm genutzt und muss sagen das Geld hat sich gelohnt es gibt für denn Plotter 2 Messer Sorten 1 Mal Normal und einmal Tiefschnitt.
      Ich habe einmal Teile für einen Aufbau geplottert es geht super wer also mit dem Gedanken spielt sich einen Plotter zu Kaufen dem kann ich dieses Modell echt Empfehlen
      L g Stephan
      In der Werft
      Happy Hunter
      Neptun
      Glasgow
      Smith Rotterdam
      Düsseldorf
      Weser
      Bernpohl
      Berlin
      Paul Denker
      WS 3
      Seabex One
      Schütze
      Panzerkreuzer Hoche
      Raketen Schnellboot Tiger Klasse
      USS Roosevelt 170 cm
      Intercepter 650
    • Konnte es bis jetzt nur anreißen hat aber auch gereicht ich bin zur Zeit am tüffteln mit den Einstellungen werde jetzt auch einmal ein Tiefenmesser benutzen Mal sehn
      Aber wenn reicht auch das anritzen aus klappt Prima.
      LG Stephan
      In der Werft
      Happy Hunter
      Neptun
      Glasgow
      Smith Rotterdam
      Düsseldorf
      Weser
      Bernpohl
      Berlin
      Paul Denker
      WS 3
      Seabex One
      Schütze
      Panzerkreuzer Hoche
      Raketen Schnellboot Tiger Klasse
      USS Roosevelt 170 cm
      Intercepter 650
    • Moin Stephan,
      bin gespannt auf Deine Erkenntnisse. Ich habe es auch mit Mehrfachschnitt nicht geschafft, 1mm starkes OS durch zu schneiden. Der Anpressdruck des Schneidkopfes der Cameo beträgt ja nur 230g und das PS ist sehr zäh. Selbst mit dem Konkurenzplotter von Brother mit angeblich über 1000 g Anpressdruck war es mir nicht möglich, das PS durch zu schneiden.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Hallo, Gemeinde. Ich bin drum und dran, mir einen Schneideplotter zuzulegen. Aufgrund dieser Erfahrungsberichte pendele ich noch zwischen Cameo3 und 4. Wobei der 4er vll für Thermoplast Kunststoffe besser geeignet wäre, da der mit bis zu 5 Kilo Schneidedruck angegeben ist. In wie weit das nun der Wahrheit entspricht oder nur Wunschdenken ist entzieht sich meiner Kenntnis. Hauptsächliches Einsatzgebiet soll die Erstellung von Lackierschablonen für Schriftzüge sein, gegebenenfalls auch gleich der fertige Schriftzug, zum übertragen mit Transferfolie. Nun stellt sich die Frage, wo bekommt man die entsprechenden Messer her? Steht lediglich dabei: optional erhältliches Kraftmesser erforderlich. Genialerweise keinen Bezugsquellennachweis, auch nicht beim Zubehör. Trotz intensiver suche keine deutlichen aussagen. Wenn ich das Kraftmesser finde steht dabei: Passend für cameo3 und Portrait 2. Habe keine Ahnung, in wie weit die Geräte zueinander Kompatibel sind. Ne ausführlichere Kompatibilitätsbeschreibung wäre da wesentlich hilfreicher.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Moin Manfred,
      ich habe mittlerweile einen Cameo 4, aber leider auch noch kein Kraftmesser. Einer der best sortiersten Shops im Thema Schneidplotter ist hobbyplotter.de, aber auch dort ist das Kraftmesser z.Z. vergriffen. Ich hoffe, mit dem 4er auch PS, min. 0,5mm, ideal 1mm schneiden zu können - schau mer mal.
      Wenn Du primär Lackierschablonen - also Folie - schneiden willst, reicht locker der 3er.
      Gute und günstige Standardmesser für den 3er gibt's bei Graphtech, d.h. präziser Metallmesserhalter mit 5 Wechselklingen zum Preis von einem Silhouette-Standardmesser, und unter den drei Schneidwinkeln kann man auswählen.
      Das Standardmesser für Cameo 3 passt auch in den Protrait, dieses Maschinchen ist aber m.E. für uns uninteressant.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Danke für den Input. Ich würde aber dennoch zum 4er tendieren, da ich auch mit selbstgemachten Fensterrahmen fürs Modell liebäugele. Hätte aber schon wieder die nächste Frage. Wie lange sind die Schneidmatten haltbar oder ab wann sollte man die austauschen und welche sollte man nehmen wegen Klebrigkeit?
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Ja, der 4er ist natürlich up to date, das Bessere ist des Guten Feind - ich hab ihn mir ja auch geholt, erwartungsvoll...
      Die Standzeit der Schneidmatten ist stark abhängig davon, wieviel und welches Material Du schneidest. Wenn man viel Folie schneidet, halten sie bzgl. Klebefähigkeit länger als bei Papier/Karton, weil bei letzterem immer ein paar Faserreste hängen bleiben und irgendwann klebt die Matte kaum noch. Es gibt 500 Tutorials über das Regenerieren und auch Selbst-Anfertigen von Schneidmatten...nun ja, meins ist das nicht, funktioniert immer nur nach good will. Schneidmatten und Messer sind Verbrauchsmaterial, ist halt so - meine Meinung.
      Die Original Silhouette-Matte ist nicht so toll, etwas lappig, teuer.
      Viel besser sind die Matten von Cricut, da gibts 2 Matten im Päckchen zum Preis von einer Silhouette-Matte - und sie sind viel stabiler. Man kann auch die 24" langen Matten nehmen und teilen, dann hätte man 4 (bei Cricut), wenn 12" x 12" als Schneidfläche ausreichen.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Also in den Produktbeschreibungen der Händler findest Du solche Tips bestimmt nicht; die übernehmen primär ihre Texte von Silhouette.
      Das sind Praxiserfahrungen, vieles auch aus meinen Cameo-Seminaren.
      Einer der kompetentesten Händler z.Z. ist Hobbyplotter.de
      Die haben auch einen ziemlich guten Support, auch bei tel. und E-Mail Anfragen, sind mit der lieferbaren Hardware hart am Wind (aber Wunder können die auch nicht vollbringen - s. Kraftmesser.
      Keine Bange, ich hab mit denen geschäftlich nix zu tun, schätze aber die m.E. dort bestehende Kompetenz. Mußt Dich halt dort mit einem Account anmelden, um alle Möglichkeiten nutzen zu können.
      In der Cameo-Bedienungsanleitung wird auch längst nicht wirklich alles gut und tiefgehend erklärt - ist wie überall, hauptsache das Produkt ist am Markt und die Kohle rollt, vernünftige Dokumentation, Handbuch etc. ist nachrangig, in dem akt. Cameo-Handbuch sind heute (die SW ist jetzt bei V4.xxx) noch Fehler drin, die bei V2 schon drinne waren. Aber nichtsdestotrotz ist der Plotter gut und die SW (Silhouette Studio) top ergonomisch und schnell intuitiv bedienbar. Falls Du Dich zum Kauf entscheidest, rüste gleich von studio auf design-edition auf, ca. 50€, die sich echt lohnen. Weitergehende SW-Varianten sind für uns Heim-Nutzer uninteressant.
      Und falls Deine Frau/Freundin o.ä. kunsthandwerklich aktiv ist mit Kartenbasteln, Verpackungen, Paper-Craft etc. hast Du mit dem Plotter garantiert nen Stein im Brett - oder sie okkupiert ihn gleich und das war's dann mit Schneidplotter und Modellbau :fg:
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation