Düsenquerschnitt von Kehrer Jets

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Düsenquerschnitt von Kehrer Jets

      Hallo,

      wie bereits im Titel geschrieben, suche ich derzeit die Innen - Abmessungen des quadratischen Düsenaustritts der Kehrer Jets. Leider konnte ich diese Abmessungen nicht auf der Kehrer - Webseite finden.

      Benötige die Info, um den Wirkungsgrad meiner Jet - Selbstbauten mit den käuflichen Produkten vergleichen zu können.

      Danke.

      VG
      Eckart
    • Hallo Eckart,
      ich habe mal eben die 28er Kehrer-Jet-Düse auf den Scanner gelegt und vermessen, hoffentlich ist es das was Du suchst.
      Jetdüse-Kehrer.jpg
      Von Deinen Beitrag vom Umbau der Prinzessin bin ich begeistert und bewundere mit welchem Aufwand Du da herangehst.
      Es wäre schön wenn Deine Optimierungsarbeiten bezüglich des Jets erfolgreich verlaufen und Du sie dann auch veröffentlichen könntest.
      Ich habe selbst auch eine Megayacht (AB100) projektiert, die im Original mit 3 Jets ausgerüstet ist, und würde gerne von Deinen Erfahrungen lernen. Scale könnte ich aber leider nur 22mm maximalen Düsenaussendurchmesser realisieren.
      cdn.boatinternational.com/imag…29/1-111619l-1280x720.jpg
      abyachts.com/abyachts/img/slide/services-rimessaggio-03.jpg
      Es gibt ein Forum, da ist der Eigenbaujet ein grosses Thema, aber ich glaube deren Erfahrung bringt dich nicht unbedingt weiter, da ich glaube, das Du mit Deinem Weg schon mehr erreicht hast, zumindest bei Deiner Jetgröße.
      v.G.
      Jürgen
    • Hallo Jürgen,

      klasse, danke, genau das habe ich gesucht. Mir fehlte das Innenmaß am Düsenaustritt -- die 22,3mm --, um die Kurven und Messwerte der Kehrer Jets bewerten zu können.
      Danke auch für die Blumen. Als ich damals mit dem Umbau begonnen hatte, dachte ich noch recht naiv: "Das kann doch nicht so schwer sein." Tja, dem war dann doch nicht so. :pf:

      Und meine Aufwände in die Optimierungen sind ganz pragmatisch bedacht... Meine Fahrgewässer sind einfach etwas zu entfernt, um mal schnell zum Boot baden zu fahren. Da muss der Antrieb schon einigermaßen effizient sein.

      Danke auch für den Link zu dem anderen Forum, den kannte ich noch nicht. In der Tat dürfte es aber durchaus einfacher sein, einen großen Jet effizient zu bekommen, als einen kleinen.

      VG
      Eckart

      PS: Da lässt sich bestimmt was einrichten, dass Du für Dein Projekt von meinen Erfahrungen profitieren kannst. ;)