Kabelführung Regler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kabelführung Regler

      HI Micha,

      Ich habe eine Frage:

      Gibt es die Möglichkeit, dass in Zukunft die Regler eine andere Kabelführung erhalten ...
      Ich würde mir wünschen, dass die Kabel für Motor und REgler sowie empfänger in eine Richtung laufen

      Bei Rennbooten ist das ja kein Thema aber wie bei dem Bild zu sehen liegt mein Regler
      auf einem hohen punkt im Boot und meistens neben dem Empfänger der auch über der Wasserlinie liegen muss ( 2,4 GHz )

      20191107_202608.jpg


      Ich würde mir halt wünschen, dass die Kabel mit auf der Motorseite heraus geführt werden ... so spare ich kabel und Platz.

      Könnte man nicht einfach die Kabel um 180 Grad drehen und so anlöten ?

      Ok in meinen Chaos-Bauten eh egal aber das ist für mansche mit Sicherheit ein Thema ...
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • Moin,

      also für diese Kabel ist kein Biegeradius das Problem.
      Eventuell wäre, weil die de Leitungsführung stört, eine andere Anordnung der
      Komponenten ratsam gewesen: Lenkservo auf die Position des Reglers und den
      Regler in die Mitte und um 90° gedreht.
      Da die Akkus mehrfach entnommen werden (zum Laden) sind das die einzigen
      losen Leitungen, alle anderen könnten fest installiert werden. Dazu gibt es kleine
      Helferlein aus Kunststoff, die mit einem selbstklebenden Schaumband versehen
      sind, oder Du nimmst einen Draht (2 mm MS) biegst in regelmässigen Abständen
      eine Kröpfung, gibst ihm die nötigen Biegungen und klebst den dann an den
      Kröpfungen am Rumpfboden mit Stabilit auf um daran die Kabellage mit
      Wickelband und Kabelbinder zu befestigen ....
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....
    • HI

      Jepp aber die jetzige Anordnung kommt ja eher aus dem Flugmodellbau ... Vorne Motor mitte Regler und hinten Akku ...

      Aber bei Schiffen wenig sinnvoll ... ISt ja fast bei den bekannten bürstenreglern standard

      Rookie 25
      Quickrun 1060 die alten Rokraft
      Die NavyV40
      Roxxy
      Aeronaut Micro mos
      CTI Aichtal
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • Wir reden von strom und Motorkabel
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • Moin,

      wenn Strom- und Motorkabel kurz gehalten werden sollten, wäre der Regler im
      Bug und die Akkus andersherum besser gewesen,
      dann wird es aber fast unmöglich die Akkus leicht abzustecken, daher Regler
      hinten und die Akkus so wie sie jetzt sind und die Motorleitung mittschiffs
      längs verlegen und anschliessen ist doch alles gut, wo ist jetzt das Problem?
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....
    • Männer es geht ja nicht um Machbarkeit

      es geht um Praktikabilität

      2019-11-14 16_28_21-Window.png

      so ne Kabelführung ist einfacher

      Wieso ... Motor vorne Akku vorne kabel gehen in eine Richtung
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • AStreety schrieb:

      Wir reden von strom und Motorkabel
      Du hattest aber in Beitrag #1 folgendes geschrieben:
      ... dass die Kabel für Motor und REgler sowie empfänger in eine Richtung laufen

      Sicherlich ist das machbar, aber sind die Strom- und Motorkabel auf einer Seite kommt der Nächste und hätte sie lieber auf gegenüberliegenden Seiten, oder flach und nicht nach oben wie im Bild (Beitrag #7) gezeigt usw., weil es bei der Einbaulage in seinem Modell so besser auskäme.

      Wer sich traut und wem die Garantie (sofern noch vorhanden) egal ist könnte aber sicher die Kabel umlöten, zumindest bei Reglern die nur eingeschrumpft sind.

      Ansonsten bliebe noch die Möglichkeit eines flexiblen Anschlusses, wenn der Hersteller dies so vorsehen würde. Ist aber sicher dann eine Frage des Aufwandes und würde sich daher auch im Preis widerspiegeln, sowie ein Risiko mit der Garantie (Will ich als Hersteller das Produkt so gestalten, daß der Kunde noch mehr falsch machen kann?).
    • Moin,

      man könnte auch Empfänger, Regler und Lenkservo in
      einer Box integrieren, dann würde es noch aufgeräumter
      aussehen.
      Ich glaube nicht, das der Fehler am Produkt liegt, sorry,
      aber etwas Ironie steckt hier drin.
      Mit einem Blick in mehrere meiner Boote: das ist mir
      vollkommen wurst, wo die Kabel rauskommen und wo
      sie entlang laufen, der Empfänger ist meistens vom
      Motor etwas entfernt, alles andere ist situationsbedingt
      immer wieder anders.

      nur mal so, in meinem Torpedoboot geht es so zu wie
      im U-Boot: voll
      8A776522-252E-4276-8408-BF2EDE4F9D43.jpeg
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....
    • Hi,

      Bei der Schlauchführung ist ja alles egal.
      Da spielen 2 Kabel auch keine Rolle mehr ...
      Da gebe ich dir recht ... Wenn da keine Pumpe dran ist kannst du sie auch abklemmen ...
      aber anderes Thema

      Naja die Diskussion ist ja auch nicht ob es geht sondern ob es besser ist ...

      Und hier liegt vielleicht der Unterschied zu meinen Booten ...
      Meine Boote sind alle gleich konfiguriert
      Alle RC Komponenten können innerhalb von 2 Minuten getauscht werden ...
      Die Büchsen müssen ja 3 Tage Greven überstehen können ... Aber nicht mal Junior kriegt die Platt ...
      Dummerweise raucht seit dem aber auch nichts mehr ab ...
      wenn ich auf ein Treffen fahre habe ich ich immer alles einmal auf Reserve dabei
      Also 3 Boote = 3 Regler, 3 Servos, 3 Empfänger, Schalter etc ... ( kostet heute ja nichts mehr )
      Deswegen auch die Frage .... Würde gerne als Backup Modellbau-Regler verwenden statt Quickrun 1060.
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • Racker schrieb:

      Sicherlich ist das machbar, aber sind die Strom- und Motorkabel auf einer Seite
      Hab ich bei meinen alten Conrad Reglern, geht mir ziemlich auf den Senkel.... der eine so, der andere so...
      J
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • Hallo Leutz ....
      Sorry hab das Thema Heute erst lesen können deshalb erst jetzt mein Senf dazu.

      Wo die Kabel raus kommen ergibt sich oft beim Aufbau der Endstufe. Das ist allerdings nicht bei allen Reglern gleich.
      Natürlich habe ich mir bei der Konstruktion jedes Produktes Gedanken gemacht und nicht einfach irgendwie an irgendeiner Stelle die Kabel raus geführt.
      Wenn man sich unseren Truck Regler ansieht wird man sehen das die Leistungs Kabel alle an einer Seite raus kommen.
      Weil das in LKW Modellen quasi bei jedem Modell die beste Lösung ist.
      Auch beim AS12/6RW also dem ganz kleine Vor/Rück kommen alle Kabel an einer Seite raus (Ergibt sich dort durch den Aufbau der Endstufe.)

      Das Problem dabei ist das es quasi unmöglich ist es allen recht zu machen.
      Beim speziellen Fall hier dem AS12/40RW sieht die Sache anders aus. Auch da habe ich mir Gedanken gemacht.
      Wie viele wissen konstruiere und produziere ich nicht nur Elektronik sondern habe auch allerhand an eigenen Modellen.
      Und ich habe mehrere mit AS12/40RW drinne .....
      Bei vielen Modellen ist die Kabelführung eine Seite Akku rein andere Seite Motor raus die beste passende Lösung.
      Da ist es einfach so das hinten die Motore liegen und weiter in der Spitze die Akkus.
      Dazwischen passt dann bestens der Regler ohne das Kabel um die Ecke gebogen werden müssen.
      Technisch gesehen währe es kein Problem beim 12/40 die Motor Kabel auf der gleichen Seite raus zu führen wie die Akku Kabel.
      Aber das muß ich dann bei ALLEN so machen.
      Etiketten der Regler müssen neu gemacht werden. Anleitungen die ich im Tausender Pack bestelle müssen in den Müll.
      Und dann bekomme ich gleich jede Menge Mails von Leuten denen das so überhaupt nicht gefällt.
      Die mich dann fragen warum ich ein so schönes Produkt so wiedersinnig umgestalte wo es doch bestens gewesen ist wie es ist.
      Armin du siehst z.B. Joerg sagt es nervt ihn wenn die Kabel alle an einer Seite raus kommen.

      Jetzt könnte jemand sagen ...... " Micha dann biete doch beide Versionen an "

      Dazu sollte man mal sehen wie viel Aufwand es bedeutet ich sag mal 30 Produkte selbst zu produzieren und immer am Lager zu haben.
      Nicht vergessen wir vertreiben nicht nur über unseren Shop es gibt auch einige Händler die unsere Produkte vertreiben.
      Ich muß also jedes einzelne Produkt immer in recht großen Mengen am Lager haben für den Fall das ein Händler mal 20 Stück AS12/40RW anfordert.

      Wenn ich beim 12/40 anfange zwei Versionen für die Kabelführung an zu bieten wird es sehr schnell Leute geben die das bei anderen Produkten auch wollen.
      Und es ist quasi unmöglich von den einzelnen Produkten noch mehrere Versionen am Lager zu halten.

      Einzelanfertigungen ???? Wenn jemand das gern will ?
      Auch nicht umsetzbar. Ich kann hier nur in gewissen Auflage Größen produzieren. Der Aufwand nur für ein zwei Regler was anders zu bauen ist enorm.
      Auch dann wenn es nur um Kabel auf der anderen Seite geht.
      Schon klar viele Modellbauer wollen gern das Produkte perfekt auf ihre Bedürfnisse angepasst werden.
      Aber ihr könnt sicher sein wenn ich das anfange wollt ihr meine Produkte nicht mehr bezahlen.

      Dazu kommt noch das die Leute mit Paypal bezahlen und dann natürlich verlangen das ich schnell versende.
      Unmöglich zu machen wenn dann an einem Tag mal zwei drei Leute mit ich sag mal Sonderwünschen auf mich zu kommen.

      Aber ich mag das Thema hier. Gibt mir Gelegenheit mal zu erklären warum sind manche Dinge wie sie sind.
      Und warum ist das nicht so leicht zu ändern.

      Für dich Armin ....
      Wenn das mein Modell währe würde ich über den Punkt wo deine Welle aus dem Rumpf raus geht ne kleine Brücke bauen.
      Quasi nen U-Teil was dort hin klebst. Darauf den Regler befestigen z.B. mit Klett damit du leicht tauschen oder ausbauen kannst.
      Dann kannst die Kabel direkt ohne Umweg zum Motor legen und auch leicht deine Akkus an den Regler bekommen.
      Und der Regler liegt dann schön hoch so das er keinen Tropfen Wasser bekommt wenn mal nen Schluck im Boot hast.

      Gruß Micha
      Modellbau-Regler-Team
      Regler und Modellbau-Elektronik: Modellbau-Regler.de
    • HI Micha,

      ich habe immer die selbe Anordnung ( na ja ungefähr ...

      20191107_202608.jpg
      Regler und Empfänger hoch nähe Ruder und somit auch weg von Störsignalen vom Motor ...
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • Ich will hier nicht den Klugscheißer geben, aber so ganz optimal ist das nicht.
      Ich würde die Leitungen zwischen Regler und Motor so kurz wie möglich halten.
      Der "gehackte " Gleichstrom auf diesen Leitungen kann ganz schöne Sauereien machen.
      In diesem Fall wäre der Regler am Besten direkt vor oder neben dem Motor plaziert.
      Gruß Achim

      HoTT Mx12 - Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Aeronaut ANNA 3, Micro Magic, St.Germain, Robbe Atlantis, SPRINTA Rc. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • OK

      habt gewonnen schreibe hier nichts mehr dazu

      bin raus
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • Moin,

      eieieieijeijei, das könnte man auch missverstehen,
      aber Ratschläge können auch mal in eine ganz andere Richtung gehen, als man erwartet .....
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....