Segelanfänger benötigt etwas Hilfe!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Segelanfänger benötigt etwas Hilfe!

      Hallo :wink:

      habe im Sommer eine Graupner Rubin ergattert und habe auch schon ein paar Runden gedreht.
      Als ich sie bekommen habe waren leider nur die Sturmsegel dabei :cry:


      20181021_182114.jpg

      Also habe ich mich dran gemacht ein paar Segel zu machen, was eigentlich sehr gut geklappt hat.
      Nun habe ich folgendes Problem:
      Im Großsegel bildet sich eine diagonale Falte welche ich nicht wirklich weg bekomme :cry:
      Wenn der Wind etwas mehr wird werden die Falten auch mehr.Was mache ich falsch?
      Über Tipps wäre ich sehr :juhu:

      Gruß Michael

      Hier noch ein Bild wie es momentan aussieht:

      CIMG0246.JPG CIMG0247.JPG
      Im Bau:
      Graupner Neptun Stretch
      Sportfischer-Yacht Tangaroa

      Fahrbereit:
      Graupner Multiboot ( Löschboot) / Graupner Pollux / Robbe Sea Jet
      Playmobil Frachter / Graupner Key West Cat / Graupner Lotse

      Bauvorhaben:
      FLB 40
      Powerkat
    • Hallo Peter,
      die Segel sind aus mehreren teilen erst verklebt und dann noch vernäht worden!

      Gruß Michael
      Im Bau:
      Graupner Neptun Stretch
      Sportfischer-Yacht Tangaroa

      Fahrbereit:
      Graupner Multiboot ( Löschboot) / Graupner Pollux / Robbe Sea Jet
      Playmobil Frachter / Graupner Key West Cat / Graupner Lotse

      Bauvorhaben:
      FLB 40
      Powerkat
    • Als erste Massnahme würde ich das Grossfall besser spannen, resp. Baum am Mast nach unten ziehen (wenn das geht). Noch besser wär der Einsatz eines sog. Cunnighams, siehe de.wikipedia.org/wiki/Cunninghamstrecker

      Aber ich schätze, das auch das Profil des Grosssegels nicht optimal ist. Ein Segel sollte nicht flach sein, sondern eine Wölbung haben wie die Tragfläche eines Flugzeuges.
    • Hallo Michael,

      das ist ein typisches Bild dafür, wenn die Mastbiegung und die Vorliekkurve des Segels nicht übereinstimmen. Wenn Du das Boot auf die Seite legst, damit das Segel in sein Profil fällt, drück mal an der Stelle den Mast vorsichtig nach hinten. Sollte die Falte verschwinden, dann musst Du den Mast mit den Wanten und Stagen entsprechend trimmen. Möglicherweise reicht schon etwas mehr Zug auf dem Vorstag.

      Eine andere Möglichkeit ist evtl. den Großbaum mit Hilfe des Niederholers etwas anzuheben. Vermutlich führt das aber zu zuviel Twist, so dass das Boot nicht mehr gut Höhe läuft.

      Wenn all das nicht hilft ist es vielleicht erforderlich die Vorliekkurve etwas anzupassen.

      Auf keinen Fall solltest Du das Vorliek stärker spannen, sonst verzieht sich das Segel. Das Vorliek sollte gerade eben gespannt sein.

      Gruß
      Jörg
      Meine Homepage: Joerg´s Modellwerft
    • Hallo,
      ich glaube dein Großsegel hat einen zu großen Vorlieksbogen und der Mast ist dafür zu gerade getrimmt. Versuche mal dem Mast mehr Bogen nach achtern zu geben indem Du das Achterstag und die vorderen Unterwanten etwas stärker spannst. Durch eine stärkere Mastbiegung wird dein Großsegelprofil etwas flacher und die Falte sollte verschwinden.
      Gruß, Manfred
    • Super :juhu: :juhu:

      ich werde die Tipps mal ausprobieren und weiter berichten !

      Vielen Dank an alle Tippgeber :2: :2:

      Gruß Michael
      Im Bau:
      Graupner Neptun Stretch
      Sportfischer-Yacht Tangaroa

      Fahrbereit:
      Graupner Multiboot ( Löschboot) / Graupner Pollux / Robbe Sea Jet
      Playmobil Frachter / Graupner Key West Cat / Graupner Lotse

      Bauvorhaben:
      FLB 40
      Powerkat
    • Hallo @ all :wink:

      ich habe nun alle Vorschläge ausprobiert !
      Das Ergebnis sieht so aus:

      Der Mast muss in der Mitte nach hinten durchgedrückt werden damit die Falte verschwindet.
      Dies habe ich durch unterschiedlichste Spannungen der Wanten versucht herauszubekommen.
      Leider ohne Erfolg :cry:
      Nun habe ich das Hauptsegel wieder ausgebaut und es mit dem Sturmsegel mal übereinander gelegt.
      Das Sturmsegel hat auf der Vorliekseite einen Bogen Richtung Achtern, mein neues Hauptsegel läuft eher gerade..
      Der unterschied Richtung Mastspitze beträgt 3 cm . :hm:
      Ich werde wohl das Hauptsegel ändern müssen um die Falte weg zu bekommen.
      Oder wie seht ihr das ??

      Gruß Michael
      CIMG0237.JPG CIMG0238.JPG CIMG0239.JPG
      Im Bau:
      Graupner Neptun Stretch
      Sportfischer-Yacht Tangaroa

      Fahrbereit:
      Graupner Multiboot ( Löschboot) / Graupner Pollux / Robbe Sea Jet
      Playmobil Frachter / Graupner Key West Cat / Graupner Lotse

      Bauvorhaben:
      FLB 40
      Powerkat
    • Hallo Michael

      Dann ist der Mast auch nach hinten gebogen/gespannt.
      Mein Großsegel 1m Boot, hat im Vorliek einen konstanten Bogen der 1cm von der geraden abweicht. Reicht vollkommen. Der Mast muss dann dementsprechend verspannt sein um keinen Zug (Falten) im Segel zu haben.

      LG Christian

      Ps.: Du musst nicht das Segel neu machen, es reicht wenn du das Vorliek änderst!
      Durch alle elektronischen Bauteile strömt Rauch, tritt er aus ist das Bauteil defekt!

      Gruß Christian
    • Die Rubin ist bisschen grösser (im Übrigen: Glückwunsch zu dem Boot, mein uneingeschränkter Neid ist dir sicher) , da wären die 3cm Rundung, die dein Sturmsegel hat, auch beim normalen durchaus angemessen, denke ich.

      Bevor du am Grossegel herumschneiderst, probier das mit Packpapier (am besten von der Rolle, gibts spottbillig zu kaufen, notfalls tut es auch Geschenkpapier) aus.
      Einfach die jetztige Segelform genau nachschneiden, aus Papier, und das dann mit Tesa an den Mast& Baum tackern.
      Boot auf die Seite legen. Nun kannst du so lange an dem Papier herumprobieren, bis das alles passt.
      Das Papier benutzt du dann als Schablone für das richtige Segel...
      Vorher nicht knicken, je glatter es ist, umso besser funktioniert die Methode.

      Die Wanten usw. stellst du am besten vorher so ein, dass das Sturmsegel perfekt fällt, wenn das Boot auf der Seite liegt. Dann hast du schonmal ne Grundeinstellung im Mast, die einigermassen passen dürfte.
      __________
      Grüssle, Sly


      Klick
    • Neu

      Joerg_B schrieb:

      ...Der Bericht ist von Thomas Dreyer, dem Konstrukteur beider Boote....
      Das ist so leider nicht ganz korrekt. Die RUBIN von Graupner wurde wie das Orignal von 1985 auch von judel und vrolijk konstruiert. Nebenbei sei erwähnt das Graupner schon damals die Segel für die Rubin bei Latsch fertigen lies. Was die gute Qualität für Baukastensegel erklärt.

      Die Trimmanleitung von Thomas Dreyer ist nicht nur für Anfänger Gold wert, lesen lohnt sich da zu 100%.