Mitmach Idee: Fairmount Alpine in Fusion 360 Tutorial

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mitmach Idee: Fairmount Alpine in Fusion 360 Tutorial

      Hallo Leute!

      Ich freue mich sehr über das Interesse an meinem UT722 Fusion 360 Konstruktions-Thread und registriere auch den Wunsch Einiger, noch stärker in die Fusion 360 Materie einzutauchen. Dabei gibt es aktuell zwei größere Hindernisse: Erstens, das Ganze ist nun schon recht weit fortgeschritten, und ich habe hier erst so richtig losgelegt als der Rumpf eigentlich schon fertig war - zudem will ich natürlich auch vorankommen. Zweitens, und das ist das größere Problem: Die Planunterlagen zum Vorbild habe ich im Vertrauen bekommen - und das will ich nicht enttäuschen. Wenn ich Euch aber die Konstruktion der Spanten zeigen wollte, dann würdet Ihr auch den Linienriss sehen, und das geht eben leider nicht.

      Da kam mir eben folgende Idee:
      Inspiriert von dem, was hier im Forum zwei findige User mit dem Kartonbausatz der Nordic gemacht haben (Nochmal ganz grosses Kompliment fuer Idee und Umsetzung @maeher49 & @Gerharddampf ) bin ich mal die Bauanleitung der Fairmount Alpine von Billing Boats durchgegangen und habe festgestellt, dass dort ja sämtliche Bauteile, also auch Kielleiste und Spanten in der Draufsicht abgebildet sind. Auch die Spantenabstaende sind ja in der Kielleiste klar zu sehen. Und auch die Konturen der Decks, sowie der Aufbauten kann man daraus entnehmen.

      Da diese Bauanleitung ja jedem im Internet auf der Billing-Boats Website frei und kostenlos zur Verfügung steht, und ich meine Modelle ja nicht anders baue als ein Holzmodell - nur eben am PC - könnte ich mal versuchen dieses Modell hier Schritt fuer Schritt in Fusion zu bauen; ganz langsam, und so dokumentiert dass das auch andere nachmachen können. Da ich auch noch nicht so viele Modelle in Fusion 360 gebaut habe kann ich natuerlich nicht garantieren, dass Alles sofort auf Anhieb klappt - ich bin aber überzeugt davon, dass da am Ende etwas Anständiges rauszuholen ist, und dümmer wird man mit Sicherheit auch nicht dadurch.
      Und, achja genau, man hat am Ende ein in der Größe völlig frei skalierbares Modell der Fairmount Alpine - Fast hatte' ich es vergessen! :id: Egal ob 1:100, 1:50 oder 1:75 - das kann jeder so nutzen wie er möchte, denn die Dateien lassen sich mit einem klick in jeden beliebigen Masstab konvertieren.

      Daher die Frage in die Runde: Was haltet Ihr davon? Spricht da was dagegen? Besteht / Bestünde daran Interesse?

      Meine einzige Bedingung: Es kann auch mal zu Pausen kommen oder mal dauern bis es weitergeht - ich kann keine festes Tempo garantieren. Ich übernehme logischerweise auch keine Gewähr dafür, dass meine Bauweise die Beste / Tollste / Einzige ist - ich habe mir das Alles selbst beigebracht und vor nicht einmal 2 Jahren erst damit angefangen - das sollte aber auch den anderen Einsteigern Mut geben ;)

      Gruss Fabian
      Aktuell in der Werft:
      Bugsier STELLA in 1:50
      FAR SCOUT in 1:50

      Alle meine Projekte auf Facebook: Fabian's Modellwerft
    • Hi Fabian,
      Ich finde die Idee und dein Angebot genial!
      So kann jeder der möchte in seinem Tempo mitkonstruieren und bauen. Und die Arbeitsweisen lassen sich ja vom Grundprinzip problemlos auf andere Modelle und Pläne übertragen.

      Ich bin rundum begeistert von deinem Angebot und würde mich sehr freuen, wenn es dazu kommen würde.

      Noch dazu sind AHTS genau mein Gebiet!

      Danke!

      Lucas
    • Hallo Fabian,

      die Idee finde ich sehr gut. Ich wäre dabei. Insbesondere weil ich F360 für mein Bauvorhaben benötige.
      Weiterhin hat man ja die Möglichkeit über Fusion, die Konstruktion frei zu geben. Hier könnte man
      dann sicherlich auch einiges dann ableiten.

      Ich habe schon so manche Stunde verplempert, weil ich hier und da falsch unterwegs war.
      Youtube hat zwar geholfen, aber das kostet halt auch Zeit !

      Also ich bin dabei :2:
    • Danke für euer Feedback!

      Die Fairmount kam mir in erster Linie in den Sinn, da es ein aktuelles Arbeitsschiff ist, wo es ja nicht viel Auswahl an frei verfügbaren Plänen gibt, unsere Ausgangsbasis aber öffentlich zugänglich ist und es deshalb keine Probleme bei der Dokumentarion geben sollte. Einige scheuen ja bei der Falrmount von Billing Boats auch die Holzkonstruntion, andere bevorzugen vielleicht 1:50.
      Hinzu kommt dass die Fairmount dann doch eine recht gemässigte Rumpfkontur hat mit deutlich weniger kniffligen Stellen als beispielsweise das 722 Design. Man sollte den Rumpf also mit vertretbarem Aufwand hinbekommen.
      Und zu guter letzt möchte ich ein AHTS nehmen, weil ich mich damit in den letzten Jahren viel beschäftigt habe und ein Gefühl dafür habe wenn die Form nicht passt, weil ich eine Vorstellung habe wie es in etwa aussehen muss - das fehlt mir bei anderen Rumpfformen, da fühl ich mich dann nicht wohl.


      Gruss Fabian
      Aktuell in der Werft:
      Bugsier STELLA in 1:50
      FAR SCOUT in 1:50

      Alle meine Projekte auf Facebook: Fabian's Modellwerft
    • Moin Fabian ich würde mich auch darüber Freuen wenn du das hier Weiter erklärst . Du hast das ja schon eindrucksvoll bewiesen das du das Programm verstanden hast. Also ich Lese und Konstruiere dann auch mit euch zusammen :clap:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:50 Baubericht Notfallschlepper Nordic in 1:50
      ForenModell NR .63 Baubericht 63FM2018
      Opduwer in 1:10
    • Guten Abend!

      Ich werde das „Bauseminar“ demnächst hier starten! @ALIMURIMETA hat sich netterweise gemeldet und angeboten die dxf Dateien die er von dem Billing Boats Bausatz bereits erstellt hat zu teilen.
      Dafür bereits einmal vielen Dank!

      Ich habe mir überlegt beide Herangehensweisen zu zeigen; also einmal den Fall, dass es schon dxf Dateien gibt / man welche hat - aber eben auch den Fall dass man eigentlich gar nix hat - ausser einer kostenlosen Bauanleitung - und daraus tatsächlich ein attraktives Modell bauen kann - ohne dass man schon auf Vorarbeiten zurückgreifen kann, denn darum geht es mir insbesondere.

      Gruss Fabian
      Aktuell in der Werft:
      Bugsier STELLA in 1:50
      FAR SCOUT in 1:50

      Alle meine Projekte auf Facebook: Fabian's Modellwerft
    • Prima...
      Ohne mir eine neue Baustelle auf zu machen:....
      Entsteht hier gerade ein(e) neues Forenmodell/-gemeinschaft, bei der nicht jeder nach einer Vorlage alleine werkelt, sondern viele Teilnehmer einzelne Beiträge den Fähigkeiten entsprechend leisten und jeder mehr bekommt als er hochläd?!?
      Ein Grundgedanke von opensource...

      Herzliche Grüße Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Jawohl, jetzt könntet Ihr Euch langsam starbereit machen ;)

      Ich werde aber zu beginn der ersten Folge nochmal auflisten "was man Alles braucht"; Alles andere neben Fusion 360 hat aber jeder sowieso bzw. ist frei verfügbar. Fusion ist also das wichtigste was Jeder der mitmachen will installieren sollte.

      Was meint Ihr, soll ich in diesem Thread dann einfach mit der ersten Folge weitermachen oder das eigentliche Tutorial in einen separaten Thread packen?

      LG Fabian
      Aktuell in der Werft:
      Bugsier STELLA in 1:50
      FAR SCOUT in 1:50

      Alle meine Projekte auf Facebook: Fabian's Modellwerft
    • Huhu Fusionfront,

      Frage dazu, muss das Programm noch einrichten?
      Ich meine an dieser Stelle Koordinatensystem, Raster, Auflösung der Maßeinheit (meine jetzt nicht Liter :) ) Speicherorte, mir sind schon einige Widrigkeiten unter gekommen.
      Also Kurze Einleitung zur Einrichtung des Programms vll..
      Für den Newbie sozusagen.

      LG Martin
      Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur da gewesen sein 8)
    • Moin Lars,

      Ich persönliche fände das auch gut -> Diskussion / und "Nachhilfe" (so ist es nicht gemeint!) da wo es hakt soll und muss natürlich sein, trotzdem fände ich es gut wenn am Ende eine durchgehende Anleitung da ist und man nicht drei, vier Seiten bis zur nächsten Folge vorspulen muss um diese dann zwischen den Beiträgen zu finden.

      Ausserdem gäbe es nicht so den Druck, es unbedingt schnell hinbekommen zu müssen. Es soll ja jeder in seinem Tempo machen.

      Gruss Fabian
      Aktuell in der Werft:
      Bugsier STELLA in 1:50
      FAR SCOUT in 1:50

      Alle meine Projekte auf Facebook: Fabian's Modellwerft
    • Moin Martin!

      Speicherort etc., Ordnerwaltung und Ordnung (Die sein MUSS) spreche ich selbst am Anfang an (ist schon geschrieben...).
      Kamera und Raster sind (aus der Erinnerung heraus) zwei Klicks, die werde ich am Anfang erwähnen.

      Also, gross einzurichten ist aus meiner Sicht erst mal nichts. Auch, da ich Fusion mit keinerlei Endgerät (Drucker, Fraese) direkt verbinde / verbinden will. Ich werde in mm arbeiten, wenn man das Programm in Deutsch / aus Deutschland installiert, dann sollte das normalerweise auch die Standardeinstellung sein. Falls nicht bekommen wir das sicher hin.

      Gruss Fabian
      Aktuell in der Werft:
      Bugsier STELLA in 1:50
      FAR SCOUT in 1:50

      Alle meine Projekte auf Facebook: Fabian's Modellwerft
    • Evt. in Filebase PDF des Tutorials erstellen, ohne Kommentare, bereinigt, zum Download, damit Ausdruck oder soferrn möglich, falls jmd später einsteigt und dann nicht sich durch die Posts Klicken muß und ausdrucken oder downloaden kann zum Nachlesen um dann einzusteigen (oder Nachsitzen!?). Hätte am Ende auch mehr Bestand und wre eine "runde" Sache"...
      magnificus in minisculum
    • Ja, gute Idee! Das könnte ich sicher so machen!

      Dann poste ich es in einen separaten Thread - wo dann aber auch Kommentare und Fragen reinkommen, da geht es dann mehr darum dass man direkt zitieren bzw sich bei Fragen auf etwas beziehen kann.
      Separat gibt es das Tutorial dann als PDF in der Filebase zum download und zum neben den Rechner legen.

      Gruss Fabian
      Aktuell in der Werft:
      Bugsier STELLA in 1:50
      FAR SCOUT in 1:50

      Alle meine Projekte auf Facebook: Fabian's Modellwerft
    • Hallo Fabian,

      ich finde deine Idee klasse, bin auf jeden Fall dabei. Zum einen faszinieren mich die AHTS, zum anderen interessiert mich die 3D Gestaltung eines Schiffes anhand von Zeichnungen oder Spantenplänen.
      Ich habe bisher immer 123D Design genutzt, leider gibt es hier keine Möglichkeiten eine Grafik als "Plan" einzufügen, daher habe ich mir vor ein paar Wochen Fusion 360 installiert, aber bisher noch nicht damit gearbeitet.

      Gruß,
      Niels