• Hallo Gemeinde,


    in den unterschiedlichsten Threads wird berichtet, dass zum Verschließen von Luken oder Festsetzen des Aufbaus Magnete verwendet werden. Leider fehlen Angaben zur Haftkraft (jedenfalls habe ich keine gefunden :kaf2: ). Neodym-Magnete haben ja eine unwahrscheinliche Haftung, aber ich wollte beim Abnehmen der Komponenten diese nicht auseinanderreißen :( . Und Neodym mit einer Haftkraft von 500 g sind so winzig, dass sie aus meiner Sicht nicht vernünftig verbaut werden können.


    Deshalb die Frage in die Runde: Welche Magnete habt ihr im Gebrauch? Mit welcher Haftkraft? Ggf. Bezugsquelle?
    Freue mich auf weise Ratschläge. Danke. :wink:


    Gruß


    Holger

    In der Werft:
    Hafenschlepper Jonny (aeronaut), Trailer und Unimog für SB Barsch, SK Berlin (Steinhagen Rümpfe) wird SK Hamburg -extern-
    in Vorbereitung:
    SK Harro Koebke, SB Caspar Otten (als Woltera)
    auf Halde:
    Fischkutter Antje (Krick)
    fahrfertig:
    Barkasse Felix (Krick), SB Boddenboot Barsch, Bugsier 3, Fairplay VI

  • Hallo Holger,


    ich verwende Neodym Magnete in Form von kleinen Plättchen 5x5x1,2mm.
    Angeblich 0,45kg Haftkraft (physikalisch korrekt 4,5 N).
    Die klebe ich mit Sekundenkleber fest und es zerreißt mir nicht den Aufbau beim Abnehmen, auch nicht bei meinem kleinsten Modell mit gerade mal 50g Verdrängung.


    Stefan

    Stefan


    Modelle (Auswahl): Fomo Segler Tarana in 1:10, T22, S130 (robbe), Bugsier 1 , Örjan (14cm Schlepper), Griech. Fischerboot, Sea Scout
    Baustellen: Rocket, RS1 Colin Archer in 1:40

    Edited 2 times, last by StefanK: Tippfehler "cm" in "mm" korrigiert ().

  • Hallo Stefan,


    der Tipp klingt gut. Aber... tatsächlich 5x5 cm? Ich habe solche Magnete mit der (relativ) geringen Haftkraft bisher nur in mm-Größe (5x5 mm) gesehen?


    Gruß
    Holger

    In der Werft:
    Hafenschlepper Jonny (aeronaut), Trailer und Unimog für SB Barsch, SK Berlin (Steinhagen Rümpfe) wird SK Hamburg -extern-
    in Vorbereitung:
    SK Harro Koebke, SB Caspar Otten (als Woltera)
    auf Halde:
    Fischkutter Antje (Krick)
    fahrfertig:
    Barkasse Felix (Krick), SB Boddenboot Barsch, Bugsier 3, Fairplay VI

  • jau, dann bin ich auf dem richtigen Weg. Danke.

    In der Werft:
    Hafenschlepper Jonny (aeronaut), Trailer und Unimog für SB Barsch, SK Berlin (Steinhagen Rümpfe) wird SK Hamburg -extern-
    in Vorbereitung:
    SK Harro Koebke, SB Caspar Otten (als Woltera)
    auf Halde:
    Fischkutter Antje (Krick)
    fahrfertig:
    Barkasse Felix (Krick), SB Boddenboot Barsch, Bugsier 3, Fairplay VI

  • Moin moin,
    ich hab mal 1cm Durchmesser runde Plättchen, ca. 1mm dick verwendet, auf der anderen Seite einfache Unterlegscheiben, das war stark genug zum halten, ging aber auch relativ einfach ab. Nehme iich von denen je ein Neodymmagneten, dann wirds kritisch.


    Man kan die Kraft auch ändern, je nachdem ob Scheibe mit Loch oder Metallplättchen.. oder eben Neodym auf beiden Seiten.
    J

    In der Werft: TyneLifeboat, Bootshaus, Slipway 1:20 Im Hafen: Seenotretter Ponton mit Open Ship Diorama 1:20 (Eigenentwurf), 7m SRB GESINA 1:10 - 7m SRB MAX CARSTENSEN 1:20 - 9.5m SRB WILMA SIKORSKI 1:20 - MRB LÜBECK 1:20 - Springer Tug aus PS 1:20 + Schubleichter 1:20 Auf Lager/ im Kopf: MRB LANGEOOG - Ausflugskutter (Antje II) - MRB Hindenburg 1:20 - TB der 19m SRK 1:20 - Century 750 Segler - SRB Johann Fidi Rettungsübung Wo: www.smc-elmshorn.de

  • Hallo Jörg,


    ich gebe Dir recht: Neodym beiderseits, dann kannst du auch gleich annageln :no1: . Hast Du bei Deinem Versuch Neodym oder Ferrit-Magnete verwendet?


    Gruß
    Holger

    In der Werft:
    Hafenschlepper Jonny (aeronaut), Trailer und Unimog für SB Barsch, SK Berlin (Steinhagen Rümpfe) wird SK Hamburg -extern-
    in Vorbereitung:
    SK Harro Koebke, SB Caspar Otten (als Woltera)
    auf Halde:
    Fischkutter Antje (Krick)
    fahrfertig:
    Barkasse Felix (Krick), SB Boddenboot Barsch, Bugsier 3, Fairplay VI

  • also bisher habe ich immer die kleinen Neodym Magnete beidseitig verwendet. Mit Stahl kombinieren ist mir noch gar nicht eingefallen :id:
    Gekauft habe ich die übrigens beim Künstlerbedarf (Bösner)

    Stefan


    Modelle (Auswahl): Fomo Segler Tarana in 1:10, T22, S130 (robbe), Bugsier 1 , Örjan (14cm Schlepper), Griech. Fischerboot, Sea Scout
    Baustellen: Rocket, RS1 Colin Archer in 1:40

  • Hast Du bei Deinem Versuch Neodym oder Ferrit-Magnete verwendet?

    moin Holger, dem Angebot und der Kraft nach sind es Neodym Magnete.


    Einbau siehe: Wilma Magnete


    Nicht ganz elegant, aber die halten gut fest ohne dass man daran reissen muss um sie abzubekommen. Für Nord-/Ostsee und Sturm hab ich hinten aber noch eine Schraube, dann kann der Kahn auch ohne Probleme durchkentern.
    Zwei Magnete statt Magnet und Scheibe ist mir zu stark, aber es gibt die Dinger ja auch kleiner.
    J

    In der Werft: TyneLifeboat, Bootshaus, Slipway 1:20 Im Hafen: Seenotretter Ponton mit Open Ship Diorama 1:20 (Eigenentwurf), 7m SRB GESINA 1:10 - 7m SRB MAX CARSTENSEN 1:20 - 9.5m SRB WILMA SIKORSKI 1:20 - MRB LÜBECK 1:20 - Springer Tug aus PS 1:20 + Schubleichter 1:20 Auf Lager/ im Kopf: MRB LANGEOOG - Ausflugskutter (Antje II) - MRB Hindenburg 1:20 - TB der 19m SRK 1:20 - Century 750 Segler - SRB Johann Fidi Rettungsübung Wo: www.smc-elmshorn.de

  • Hallo,
    @ Hans-Ulrich: Was sind das für Magnete im Baumarkt? Neodym oder Ferrit? Konntest Du dort "von Hand" probieren, wie sie sich voneinander lösen lassen? Ist ja doof, wenn man(n) die erst einmal kauft und dann feststellt, dass sie doch nicht vernünftig auseinander "reißen" kann.


    @Jörg, was mir zu schaffen macht ist weniger die Anbringung der Magnete als Dein Projekt :yes3: Ich hatte schon immer den Traum, in DGzRS einzusteigen :w1: .
    Als wenn ich nicht schon genug "auf dem Zettel" habe, hast Du mich weiter infiziert.
    Mal sehen, wohin das führt :?::?::?:


    Gruß
    Holger

    In der Werft:
    Hafenschlepper Jonny (aeronaut), Trailer und Unimog für SB Barsch, SK Berlin (Steinhagen Rümpfe) wird SK Hamburg -extern-
    in Vorbereitung:
    SK Harro Koebke, SB Caspar Otten (als Woltera)
    auf Halde:
    Fischkutter Antje (Krick)
    fahrfertig:
    Barkasse Felix (Krick), SB Boddenboot Barsch, Bugsier 3, Fairplay VI

  • Als wenn ich nicht schon genug "auf dem Zettel" habe, hast Du mich weiter infiziert.
    Mal sehen, wohin das führt

    da gibt's ja auch hier genug Bauberichte. Nur drauf achten die V2 mit dem geblasenen Rumpf zu nehmen.
    Und wenn du dir richtig Arbeit machen willst, dann bau die aktuelle 10.1m Version, V2 Rumpf verlängern und alle Details neu :D;(

    In der Werft: TyneLifeboat, Bootshaus, Slipway 1:20 Im Hafen: Seenotretter Ponton mit Open Ship Diorama 1:20 (Eigenentwurf), 7m SRB GESINA 1:10 - 7m SRB MAX CARSTENSEN 1:20 - 9.5m SRB WILMA SIKORSKI 1:20 - MRB LÜBECK 1:20 - Springer Tug aus PS 1:20 + Schubleichter 1:20 Auf Lager/ im Kopf: MRB LANGEOOG - Ausflugskutter (Antje II) - MRB Hindenburg 1:20 - TB der 19m SRK 1:20 - Century 750 Segler - SRB Johann Fidi Rettungsübung Wo: www.smc-elmshorn.de

  • Hallo Hermann,


    der Tipp ist Gold wert.


    Gruß
    Holger

    In der Werft:
    Hafenschlepper Jonny (aeronaut), Trailer und Unimog für SB Barsch, SK Berlin (Steinhagen Rümpfe) wird SK Hamburg -extern-
    in Vorbereitung:
    SK Harro Koebke, SB Caspar Otten (als Woltera)
    auf Halde:
    Fischkutter Antje (Krick)
    fahrfertig:
    Barkasse Felix (Krick), SB Boddenboot Barsch, Bugsier 3, Fairplay VI

  • Moin,


    um den Kraftaufwand zu verringern die Verbindung zu lösen, kannst Du
    den Magneten auch leicht verkantet einbauen, liegt der Magnet plan mit
    seinem Gegenüber zusammen brauchts schon viel Kraft um die Verbindung
    zu lösen, hatte ich mal per Zufall herausgefunden.
    Ich habe nur zwei Typen auf Lager (10x10x10 mm und rund 4 mmx3) und
    nutze eigentlich nur die kleinen, die Würfel sind sogar an der Magnetpinnwand
    zu stark, mit zwei Fingern bekommt man die nicht ab.

    mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft


    ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
    sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....

  • Hallo zusammen,


    Hier noch ein Tip für kostenlose Neodym Magnete.


    In jeder alten Festplatte sind zwei superstarke solche verbaut. Meist etwa 2-3 cm lang, 1-1,5 cm breit und auf einer Eisenplatte mit zwei Befestigungslöchern. Nicht unbedingt um eine Luke zuzuhalten (die reißt man sich eher ab) aber für andere Zweck gut geeignet.


    Ich habe an allem Ladegut für meine Schwimmpontons und auch den Kran unten drunter diese Magnete geklebt. Hält bei jeder Bewegung und zum Abnehmen muß man sie nur leicht verkanten. Aber auf meinen Ladedecks ist überall auch eine 0,5 mm Stahlplatte.


    Man kann auch ein Stück Blech irgendwo einkleben und hat dann eine schnell abnehmbare Verbindung


    Wolfgang

  • ich danke Euch für die Hinweise.
    Ich bin dem Tipp von Hermann gefolgt und habe mal die Magnete bestellt.
    Werde ein paar Tests machen wenn die eingetroffen sind und hier weiter berichten.


    Gruß
    Holger

    In der Werft:
    Hafenschlepper Jonny (aeronaut), Trailer und Unimog für SB Barsch, SK Berlin (Steinhagen Rümpfe) wird SK Hamburg -extern-
    in Vorbereitung:
    SK Harro Koebke, SB Caspar Otten (als Woltera)
    auf Halde:
    Fischkutter Antje (Krick)
    fahrfertig:
    Barkasse Felix (Krick), SB Boddenboot Barsch, Bugsier 3, Fairplay VI

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!