Aeronaut Comtesse Baubericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo Christian,
      die "Badeplattform" Lösung finde ich sehr gut gelungen. Ich denke mit der Lösung hat das Modell nach dem Umbau ein stimmiges Erscheinungsbild. Wie schon erwähnt hat der schwarze Schwung ein Bezugspunkt erhalten. Von der ergonomischen Seite gesehen war eine Badeplattform notwendig, weil sonst der Einstieg vom Wasser ins Boot zwischen die zwei Z-Antriebe etwas beschwerlich gewesen.
      Ich finde dein Umbau - Vorhaben auf ein anderes Antriebskonzept perfekt gelungen. Dein Baubericht wird sicherlich für einige andere, die das gleiche vorhaben eine sehr hilfreiche Unterstützung sein.
      Weiterhin gutes gelingen.
      Gruß
    • Neu

      Hallo Christian,
      warum hast du die Wellen so lang gewählt ?

      Vielleicht täuscht die Perspektive auf den Bild, aber mir scheint du hättest genügend Einbautiefe um die Motoren erheblich näher an den Heckspiegel montieren zu können.
      Dies würde eine Zwischenlagerung bei kürzeren Wellen überflüssig machen, ein wenig Gewicht sparen, und mehr Platz für die Akkus und deren Trimmung in Längsrichtung ergeben.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail
    • Neu

      Hallo Melani, Tekin

      Vielen Dank für euer Lob!

      Käptn Graubeer schrieb:

      Hallo Christian,
      warum hast du die Wellen so lang gewählt ?

      V
      @Jörg

      Die Z-Antriebe sind sehr schwer, und ich wollte kein zusätzlisches Gewicht auf den Heckspiegel packen. Nun ist die Verteilung erheblich besser und der richtige Schwerpunkt wird erreicht, ohne akkus unter dem Bug zu verstauen.

      Viele Grüße
      Im Bau:
      Comtesse (Aeronaut), Chickie2

      Gebaut
      Saudade (Hegi), Azimut Atlantic Challenger, Jules Verne, Manhattan 46 (Basis Najade) mit 2 jets, Sunseeker XS 2000, Chris Craft Catalina Hegi, Queen, Princess, Diva, Spitfire 1/5,2, Classic, Catalina 50'', Vaurien (2 Stück), Carina von Graupner (3 Stück), Kitty2, Graupner Taifun, Robbe Diablo, Sea Jet Evolution, Marinetic Scarrab 48, Graupner Powercat Extreme BL, Graupner Constellation, semi scale Yawl "Dorade", Graupner Nautic, Großsegler
    • Neu

      Hallo zusammen.Update zu meinem Bausatz. Das Boot ist Schrott. Ich bin so wütend auf den Aero Naut Bausatz. Ich habe, über CHF 1000.- investiert in das Boot, und nun wollte ich es Wasserdicht lackieren, dann ist mir aufgefallen dass ich bei den Seitenteilen 38 Blasen drin habe( zwischen Mahagoni und abachi Holz). Versuchte eine neue Stelle neu zu verleimen, aber es sieht später einfach nicht mehr natürlich aus wie es aussehen sollte, gefällt mir einfach nicht diese Lösung. Ich hoffe wenn ich in den nächsten Tagen Kontakt mit aero naut aufnehme über meinem Schweizer Händler hoffe ich, dass wir zu einer Lösung kommen. Und ich einigermassen entschädigt werde. Leider seht ihr in den Anhängen die Blasen.

      Ich hoffe, das passiert keinem anderen. Einfach schade.

      MFG Gregels

      20200704_172459.jpg20200704_172558.jpg20200704_172534.jpg
    • Neu

      Ich habe schon mehrere Aeronaut Bausätze gebaut, aber sowas ist mir unbekannt, habe ich so noch nie gesehen!

      Wenn alle Stricke reissen dann runterschleifen und neues Furnier drauf.....
      Gruss Sascha

      Fahrbereit: Aeronaut Forelle / Aeronaut Clipper / Aeronaut Möwe II
      In Planung für Winter 2020: Aeronaut Peterle

      Jetzt erst mal in der Sommerpause: Da ist bei mir Heliflugsaison :juhu:
    • Neu

      das Mahagoni-Funier bzw. Sperrholz, das Aeronaut verwendet, neigt meiner Ansicht nach gerne zur Separation. Ist mir bei der Princess auch schon passiert. Entweder, wie Sascha geschrieben hat, neu mit echtem Mahagoni beplanken oder zukünftig die Sperrholz-Teile durch richtiges Mahagoni ersetzen. Richtiges Mahagoni schleift sich auch nicht mehr durch, sodass man das Problem mit der grauen Zwischenschicht nicht mehr hat.
      Meine Princess hat auch Mahagoni -Seitenwände und -Deck (das 3. Deck!!!) bekommen. Ist sehr ärgerlich und treibt natürlich den Preis des Bausatzes in die Höhe; er erscheint dann im Vergleich zu anderen Anbietern nicht mehr so günstig.
      Nur nicht aufgeben!!!! Das packst Du!!

      Grüsse

      Richard
    • Neu

      Hallo Gregels,
      ich kann dein Wut gut verstehen. Bevor Du die Flinte ins Korn wirfst ist vielleicht ein "Sanierungsversuch" möglich. Was für ein Kleber hast Du verwendet ? Besteht die Möglichkeit die Mahagonibeplankung zu entfernen? Danach könntest Du die neue Beplankung in Stäbchenform anbringen. Dann besteht kein Gefahr mehr, dass sich an der Oberfläche solche Blasen bildet. Zugegeben die Entfernung der Mahagonioberfläche könnte sich schwierig gestalten und dabei auch die Unterbeplankung beschädigt werden. Aber mittlere bis kleinere Dellen lassen sich mit einfachen Mitteln beseitigen bzw. ausfüllen. Ich hoffe, dass Du einen zufrieden stellenden Lösungsvorschlag bekommen wirst.
      Gruß
      Tekin
    • Neu

      Wie sieht denn das Beplankunsholz aus.
      Auf den Bildern erkenne ich Sperrholz.
      Hat dieses auf der einen Seite das Mahagonie schon als Aussenlage?
      Moin zusammen,

      ich bin der Neue und absoluter Tiller Fan

      Derzeit fahrbar
      der Schoner Hamburg
      ein Optimist
      die Optimist von Graupner
      Ariane von Schaffer
      Schnellboot Dachs von Graupner (Bj. 1971)


      In der Werft
      Riva Aquarama Spezial