Welche Drehzahlen halten die Original Graupner Moonraker Jets aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Drehzahlen halten die Original Graupner Moonraker Jets aus?

      Hallo. Ich habe mal eine Frage. Bis zu welche Drehzahl, sind die Original Moonraker Jets haltbar? Habe jetzt öfters gelesen, man soll es nicht mit der Drehzahl übertreiben. Das Boot soll natürlich später ein schönes Fahrverhalten haben. Also etwas zwischen 25 - 30kmh. LG Sebastian
    • Hallo Sebastian,

      die Zielgruppe derjenigen die deine Frage sicher beantworten können dürfte sich auf eine handvoll bundesweit beschränken.

      Leider konnte der erste Eigner meine Moonraker mir vor seinem Ableben nicht mehr das genaue Setup der Akkus mitteilen, als er die Jetsteuerdüsen zerstörte.

      Also bleibt nur eine ungefähre Abschätzung aufgrund der letzten Katalogdaten.
      Danach empfahl Graupner seinerzeit die Speed 700 BB Turbo 12 V mit 2 x 6 NiMh in Reihe, also rund 14,4 V zu betreiben.
      Dies ergäbe unter Last eine Betriebsdrehzahl von ca. 10.000 U/min.

      Nach den Katalogdaten sollte mit diesen Akkus eine Geschw. von ca. 21 km/h erreicht werden.
      Angenommen diese Konfiguration wurde so vor Serienstart auch erfolgreich getestet, so fehlen für die maßstäblichen 25 km/h noch rund 4 km/h oder etwa 20%.

      Nun wird der Hersteller dieser Kunststoffteile, aus denen die Jetantriebe bestehen, einerseits aus Kostengründen den Materialeinsatz so gering wie möglich halten, andererseits aus Anwendersicht eine gewisse Reserve als Überlast bei der Entwicklung berücksichtigen.

      Die Faktoren für Überlast bis zur Zerstörung des Bauteils bewegen sich im Allgemeinen von 1,2 über 2 bis hin zu 4.
      Je nach Einsatzzweck von einfachen Spielzeugen bis hin zu lebensnotwendigen Anwendungen mit unmittelbarer Lebensgefahr für Mensch und Tier.

      Ein weiterer Aspekt ist der mögliche Schaden welcher bei Zerstörung des Jetantriebes eintreten kann, und wie weit eine evt. Produkthaftung den Hersteller finanziell belasten könnte.

      Unter Abwägung dieser Gesichtspunkte würde ich persönlich, unter Ausschluß jeglicher Ansprüche, eine mögliche Zerstörungsdrehzahl von ca. 17.-20.000 U/min annehmen.
      Weitere Unsicherheiten ergeben sich natürlich aufgrund der Alterung, (Lager-)Temperatur, UV-Belastung, Luftfeuchtigkeit, der Fertigungs- und Einbautoleranzen u.v.a.m.

      Daher nochmal keine Garantie oder Gewährleistung für die o.g. Einschätzung.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail