MS "LOFOTEN" im Maßstab 1:100 - Baubericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Bernd,
      danke für den Tipp. Preiserlein habe ich noch von der Modellbahn. Aber beide Maßstäbe passen nicht so richtig. Ich möchte ja nicht nur "Liliputaner" und/odedr "Basketballspieler" auf dem Schiffchen fahren lassen. Hatte eigentlich angenommen, dass es beim Architekturmodellbau passende Figuren gibt. Die werden ja nicht mit diesen krummen Maßstäben arbeiten bei ihren Modellen.

      Gruß
      Dieter
    • Moin Dieter
      Als ich deine Frage nach Figuren in 1:100 gesehen hab , dachte ich ´ Probier doch mal wie die Figuren aussehen die du schon hast´..
      Gesägt getan .. 7 Figuren willkürlich ausgesucht und ausgedruckt in 15 - 18 mm Höhe . Beim lösen von der Druckplatte sind 2 Fußplatten auf der Strecke geblieben... da ist noch was zu verbessern. Aber geht ... sieh selbst. Nur anmalen müsstest du die selber :pf: IMG_20200205_211606.jpgIMG_20200205_211621.jpg
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:50 Baubericht Notfallschlepper Nordic in 1:50
      ForenModell NR .63 Baubericht 63FM2018
      Damen Stan Patrol 1605
    • Moin Dieter. Gerne helfe ich dir mit Figuren , ich habe etwa 50 verschiedene als Datei da dann ist's nicht so langweilig auf dem Schiff . Modalitäten können wir per PN besprechen
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:50 Baubericht Notfallschlepper Nordic in 1:50
      ForenModell NR .63 Baubericht 63FM2018
      Damen Stan Patrol 1605
    • Hallo Wolfgang,
      die Testpersonen sind angekommen. Vielen Dank. Obwohl mir im Moment die Zeit fehlt sie in die "Kleiderkammer" zu schicken, habe ich mal ein paar von den Typen zur Probe Aufstellung nehmen lassen. Sieht sehr gut aus, finde ich. Die Größe ist perfekt.
      DSCN9549.JPG DSCN9550.JPG

      DSCN9552.JPG DSCN9553.JPG
      Wenn wir aus Bayern zurück sind, werde ich sie dann mal "ankleiden".
    • Moin,
      bevor es mit den Enkeln in die Alpen geht (da soll es Schnee geben), hier noch ein paar neue Bilder.
      Beim "routinemäßigen Vollständigkeits-Kontrollblick" fielen mir noch zwei Dinge auf. Hinter der Kommandobrücke hatte ich die Handläufer an der Wand vergessen. Die wurden schnell nachgerüstet. Und dann hatte ich doch glatt vergessen auf dem Salondeck in den Nischen den Boden rechtzeitig grün zu färben. Obwohl in der Bauanleitung extra darauf hingewiesen wurde, dass man hier später kaum noch rankommt. Ich half mir, indem ich einen Bogen Papier grün lackierte und mir daraus passende Stücke zuschnitt. Die fummelte ich dann, mit etwas Kleber versehen, durch die schmalen Öffnungen an ihren Platz. "Auslegware" auf dem Deck - gibt's auch nicht alle Tage.
      DSCN9505.JPG DSCN9507.JPG
      Dann noch ein Foto der Aussetzvorrichtung des Bereitschaftsbootes von der Rückseite. Von vorn sieht man ja nicht viel davon.
      DSCN9509.JPG
      Inzwischen geht auch die Transport - und Präsentationskiste der Vollendung entgegen. Hier ist schon einmal Stellprobe angesagt. Das Modell passt gut rein.
      DSCN9513.JPG
      Für den Transport habe ich bei meinen Modellen immer ein oder zwei "Querbalken" über dem Modell liegen. Je nachdem, wie das bei dem jeweiligen Modell passt. Das Prinzip ist immer das Gleiche. An der Kistenrückwand sind Klötze angeklebt mit einer Aussparung für die Querbalken. Die Balken liegen an geeigneter Stelle auf dem Modell auf. Auf der Vorderseite werden sie mit Gummis nach unten verspannt. Zur Demonstration habe ich hier jeweils nur einen Gummi angebracht. Beim Transport selbst kommen mehrere Gummis gleichzeitig dran. Falls mal einer während des Transportes seinen Geist aufgibt. Die Querbalken sind in der Länge so bemessen, dass sie bei eingeschobenem Deckel durch Diesen daran gehindert werden, aus den Klötzen an der Rückwand rauszurutschen. Wenn nicht gerade ein Transport ansteht, ist an Stelle des Sperrholzdeckels eine Glas -bzw. Acrylglasscheibe eingeschoben. Querbalken und Gummis sind dann natürlich entfernt. So hat man auch im Regal das Modell immer im Blick. Oft bringe ich an der Rückwand noch ein paar Bilder vom Original an.
      DSCN9520.JPG DSCN9521.JPG DSCN9522.JPG

      So sieht das beim Einschieben des Deckels aus.
      DSCN9525.JPG
      Inzwischen sind auch die "Möbel" für das Partydeck eingetroffen. Habe mal einen Stuhl und Tisch zum Test zusammengebaut. Sind schon ziemlich klein die Teile. Auf Löten habe ich da verzichtet und zum Sekundenkleber gegriffen. Der hat leider viel zu schnell geklebt. War fest, bevor mir auffiel, dass die Sitzfläche sich verschoben hatte.
      DSCN9534.JPG
      Nun muss mir was einfallen, wie ich das korrigieren kann, ohne den Stuhl zu deformieren. Vielleicht sollte ich ihn in Wasser legen solange wir im Urlaub sind. Wird ja immer wieder behauptet, Sekunde wär nicht wasserfest. Habe ich noch nie feststellen können. Aber vielleicht klappt es ja diesmal.
    • Hallo Dieter,
      prima Idee mit der Verspannung. :2: Testest Du das vorher aus, dass die Spannung nichts eindrückt?

      Viel Spaß im Urlaub. :ulb:
      Und berichtet danach doch einmal, wie es mit der "Auflösung des Sekundenklebers geklappt hat.

      Gruß
      Holger
      In der Werft:
      Hafenschlepper Jonny (aeronaut)
      in Vorbereitung:
      SRK Harro Koebke
      auf Halde:
      SRK Berlin (Steinhagen Rümpfe)
      Fischkutter Antje (Krick)
      fahrfertig:
      Barkasse Felix (Krick)
    • Moin,
      natürlich werden diese Querbalken an Stellen positioniert wo sie nach menschlichem Ermessen nichts kaputt machen können. So zum Beispiel bei der LOFOTEN. So weit vorn und achtern habe ich die Dinger noch nie angebracht. Aber bei der LOFOTEN ging es nicht anders. Das waren die einzigen Stellen, an denen ich sie auf dem laminierten Rumpf ablegen konnte.
      Der Ständer ist mit Moosgummi ausgelegt. Da rutscht nichts. Und die Gummis verhindern, das das Modell bei schlechter Strasse im Ständer rumhoppelt.
      Ich habe mit der Methode noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Allerdings muß ich gestehen, dass ich nur relativ kurze Strecken so fahre. Keine Ahnung wie das nach fünf - oder sechshundert Kilometern aussehen würde. Da müßte man vielleicht mal einen Kontrollstop einlegen.
      Bei dem Kutter von meinem Avatarbild reicht beispielsweise ein Balken in der Mitte auf dem Deckshaus. Ist nur etwas fummelig den unter der Takelage durchzufädeln. Und in der Mitte hat er eine Aussparung für den Baum. Die will auch vorsichtig platziert werden.

      Der Stuhl ist eingeweicht. Mal sehen, ob er sich nach einer Woche Wasserbad lösen läßt. Ich berichte dann.

      Gruß
      Dieter
    • Moin Dieter,

      Sekundenkleber kann man auch gezielt "in Rauch aufgehen" lassen.
      Mit der Lötkolbenspitze an die entsprechenden Stellen, macht "zisch und weg".
      Aber Achtung, die Dämpfe sollten nicht in die Augen, Nase, Mund kommen, das kann böse sein.
      Schönen Urlaub...

      LG Martin
      Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur da gewesen sein 8)
    • Neu

      Moin,
      Urlaub ist vorbei. Die Enkel haben auf der Zugspitze Schnee satt gehabt. Und waren nicht zu bremsen.

      Eine Woche Wasserbad hat dem Sekundenkleber nicht geschadet. Da blieb dann nur Wärme. Der Tipp mit dem Lötkolben war gut. Bislang habe ich das mit offener Flamme gemacht. Das schien mir wegen der filigranen Gestaltung der Teile diesmal aber nicht angebracht.

      Gruß
      Dieter