Antenne bei 2.4 GHz erforderlich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin. Du solltest drauf achten, das dieses Antennenkabel mit der Spitze oberhalb der Wasserlinie ist. Wenn das dabei noch Senkrecht steht, ist es nicht von Nachteil. Bei ner Graupner Funke unbedingt drauf achten, das keine Metall Reling in der nähe ist. Die mag das nicht, und steigt dann aus, kenne das aus eigener Erfahrung, bezieht sich aber erstmal auf die 2,4 Ghz Funke.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Moin Hans,
      wenn Du nicht gerade einen Metall- oder mit Kohlefaser laminierten Rumpf hast, kannst Du den 2,4 GHz Empfänger (ich vemute mal. es geht Dir um die 2,4 GHz-Technik ) mit der/den daran befindlichen Antenne(n) althergebracht im Rumpf belassen, ohne die Antenne nach draussen führen zu müssen. Der Empfänge sollte nur nicht gerade deutlich unter der Wasselinie platziert sein (echt unter Waser geht nämlich nix mit 2.4 GHz, daher fahren die U-Boot-Modelle auch nach wie vor meist 40 GHz-Anlagen).
      Die 2,4 GHz-Antenne nach aussen zu verlängen (wenn es den schon sien soll/muss) ist auch nicht gerade mit einer simplen Litze zu machen (wie früher), da die wirksame Atennnenlänge (im Regelfall 31mm) tunlichst nicht veändert werden sollte (was eine einfache Litze aber macht); Verlängerung / nach aussen führen dahe immer nur mit geeignetem Koax-Kabel; und die 31 mm Länge wirksame Antenne dann aussen zum Bild des Modells passend anbringen.

      Zum Hintergrund betr. Antennenlänge = Wellenlänge (Lambda) bei 2,4 GHz-Technk:
      Faustformel: Lambda errechnet sich aus der Lichtgeschwindigkeit geteilt durch die Frequenz:
      c = Ausbreitungsgeschwindigkeit 299.792 km/sek
      f = Frequenz 2400 MHz
      w = Wellen-(Antennen)-Länge in mm
      w = c/f = 299792 / 2400 = 124,9
      Also 125 mm; diese Länge wird im Regelfall noch mit einem geradzahligen Teiler gkürzt, alös 1/2, 1/4 , 1/8 usw. so ergibt Lamda/4 bei 2,4 GHz ca. 31mm.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Ich hab meine Antennen alle im Rumpf verlegt aber so hoch wie möglich. Wenn Sie senkrecht stehen, ist die Reichweite etwas besser aber selbst horizontal völlig ausreichend. Bei einer Entfernung von 100m sieht man aber von dem Schiff schon kaum noch etwas. Ich verwende eine FrSky Fernsteuerung mit 2,4 Ghz und R9M Modul. Gefühlt scheint die Reichweite mit R9M etwas besser zu sein, hab aber mit beiden Systemen keine Probleme.
      Gruß Klaus
    • Hallo,

      Ich habe eine Carson Reflex Stick Anlage:
      Der Sender hat keine sichtbare Antenne an der Außenseite mehr.
      Die Empfängerantenne ragt im Aufbau ca. 5 cm über Deckhöhe senkrecht nach oben.
      Bei der ersten Ausfahrt (bis ca. 50 meter) keinerlei Probleme.

      Gruß
      Hans
      Meine Hobbyseiten
      In der Werft : Robbe - Hafenschlepper - Fairplay VI - 1:43