Wer kann mir eine Reling bauen bzw. löten ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer kann mir eine Reling bauen bzw. löten ?

      Hallo Freunde,
      nach ca. 15 Jahren Abstinenz im Schiffsmodellbau wage ich mich wieder an ein neues Projekt.

      Mit dem Bau der Reling komme ich leider überhaupt nicht zusammen. Ich habe viele Anleitungen, Tipps und Tricks gelesen; ich bekomm`s
      aber einfach nicht sauber hin :(

      Daher meine Frage/Bitte: :bitte:

      Kann mir jemand die Reling sauber, also "schön", bauen; selbstverständlich gegen Bezahlung ?
      Das Material, also die Stützen sowie der Draht, ist vorhanden. Die Stützen haben 3 Durchzüge (bzw. 2 Durchzüge, also 2 Löcher und ein Draht
      "liegt" oben drauf.

      Ich kann das natürlich soweit vorbereiten, dass ich auf einem Holzbrett die entsprechenden Bohrungen anbringe.

      Vielen Dank! :d:
      Cpt. Nemo
    • Hallo Cpt. Nemo,
      Ich habe zwar bis jetzt nicht sehr viele "Relings" gelötet aber wenn Du den Reling schon auf einem Holzbrett vorbereiten möchtest ( oder vielleicht schon vorbereitet hast ), anschließend sollten die Lötarbeiten nicht schwierig werden. Weil Du geschrieben hast " ich bekomm's aber einfach nicht sauber hin" läßt vermuten, dass Du eventuell einen Lötkolben mit wenig Leistung ( bezogen auf die Werkstückgröße ) im Einsatz gehabt hast. Dann sollte man eventuell so etwas verwenden oder vielleicht ein Lötgerät mit noch mehr Leistung in betracht ziehen. Es kommt darauf an wie groß dein Werkstück ist ( Maßstab vom Reling = Materialmenge = benötigte Wärme ). Falls Du nochmals selber probieren möchtest wünsche dir gutes gelingen.
      Gruß
      Tekin
    • Hallo,
      also löten ist nicht allzu schwer. Mal probehalber an einem anderen Stück ausprobieren: Lötstelle mit feinem Sandpapier säubern. Gehe mal davon aus, das du Messingstützen und Messingdraht verwendest. Auch den Messingdraht schön mit feinem Sandpapier reinigen. Dann einen Lötkolben mit mindestens 60Watt und mit kleiner Spitze benutzen, aber vorher mit Lötwasser die Lötstellen fein benetzen. Zum löten nehme ich immer Elektrofeinlot. So müßte es auch bei dir klappen.

      Achim