Tamiya Unimog macht sich nützlich.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tamiya Unimog macht sich nützlich.

      Moinsen, Gemeinde. Jetzt hab ich mir endlich mal die Zeit genommen und meinen Tamiya Unimog etwas umgebaut. Der wird jetzt zum Freischneider / Rasentrimmer. Ich muß nur noch den Empfänger mit einem anderen Sender binden, weil der Pistolensender reicht nicht von den Kanälen her. Auch muß ich die Motoren noch verdrahten. Werden zusammen mit einem Regler betrieben und bekommen auch separaten Akku. Gehe ich vll morgen dran. Anbei Bilder, wie ich das gelöst habe.
      Dateien
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Erster Testlauf zum Teil erfolgreich. Grundkonzept ist OK, nur der 1 mm Stahldraht war nach ner Minute weg. Vll baue ich das Ganze nochmal um auf 1 Motor und 1 Schneidwerk. Ist aber n schöner Gag, wenn da n Modellunimog den Rasen Mäht. Was noch nicht so besonders gut rüberkam war das Tamiya Fahrwerk. Nein, will das nicht schlecht machen, nur für solche Spielereien braucht es gesperrte Achsen, da ist das Differenzial nur hinderlich. Videos gibt es erst, wenn ich jemand dabei habe, der die Kamera bedienen kann, aber vorerst nicht dran zu denken, Covid 19 sei Dank.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Das vordere Diff ist beim CC01 ja schnell gesperrt. Nach dem sperren der Hinterachse bleiben ja noch Kegelräder über, davon eins vorne zusätzlich ins Diff und schon ist es gesperrt...
      Gruß Markus


      meine Werft:

      - Schubschiff Herkules II 1:40
      - FOMO 2015 Herkules XY 1:50
      - Hochseeschlepper Rode Zee 1:50
      - Tugs: Maku1 & Maku2
      - Opduwer in 1:5, 1:10 und 1:20
      - Stan Tug Asterix 1:15 (im Bau)
      - Segler: Monsoon - Thunder - Orion - Hegi Mistral
      - Seifert-Segler (als RC umgebaut): Sturmvogel - Cat 1 - Windy - Gaffelsegler Krabbe - Albatros & Delphin im KitKat-Design
      - kleine Playmobil-Flotte

      modellpiraten.de
    • Habe noch nen Unimog von MST, der hat rundum gesperrte Achsen. Wichtiger ist mir zu versuchen, von Stahldraht auf Fadenschneidwerk um zu stellen. Muß ich die Aufnahme aufbohren, n 3mm Messingröhrchen einsetzen, da den Faden durchfädeln und mit ne Madenschraube klemmen. Da wäre mir schon viel geholfen. Hätte nicht gedacht, das Stahldraht so schnell aufgibt. An einem Motor stehen nur noch so 3 mm lange Stümpfe, der andere hat sich den Draht um die Aufnahme gewickelt. Gut, die Motore drehen auch jenseits der 15.000 rpm.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Hallo Manfred

      Der "nur" 1mm Stahldraht ist zu flexibel um "gerade" zu bleiben und der Fliehkraft zu folgen. Ein Faden vom "echten" Trimmer ist da besser. Meinereiner würde ein rundes Vollmaterial nehmen und lang eine Bohrung für die Motorwelle rein machen. Mit Madenschraube gesichert. Dann, etwas von der Welle entfernt eine Querbohrung für den Faden, so das der waagerecht zur Welle steht. Auch mit Madenschraube gesichert.
      Diese "Aufnehme" steckst du nun auf die Motorwelle, fertig.
      Es gibt Bürstenregler die 2 Motoren gleichzeitig steuern können. Glaube von "Quickrun" und nennt sich 860 dual brushed.
      Kann bis 4S und 60A. Sollte also reichen. Ich nutze den inmeinem "Firebull" mit großer Zufriedenheit.

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Moin, moin. Genau das habe ich gemacht zur Befestigung. Ansonsten mit dem Faden wie beschrieben. Messingrohr zum quetschen aus dem Grund, dass ich mir mit der Madenschraube den Faden nicht kappe. Habs nur noch nicht im Gras ausprobiert. Irgendwas kam immer dazwischen und sei es die Mittagsruhe. Jault schon ganz Propper dieses Doppelschneidwerk. Als Regler hab ich einen Carson Sirius. Kann max 85 A und kümmert sich nicht um irgendwelche Turns.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Na ja, immer die lieben Nachbarn. GRINS ! Einer der Gründe warum ich mitsamt Auto im nahen Wald verschwinde.
      Da kann man (n) fahren und es ist quasi egal wie laut. Mein "Ranger" macht Spaß auch wenn ich gerade jetzt allein unterwegs bin.
      Dateien
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Normalerweise bin ich mit den Crawlern entweder bei uns am Vereinsgewässer oder in einem stillgelegten Steinbruch, der sogar als Biotop ausgewiesen ist. Nein, da gibt es keine Probleme, weil der von den Mountainbikern als übungsstrecke genutzt wird. Aber das zu trimmende Rasenstück kann ich schlecht aufrollen und mit nehmen :no2: , da muss ich schon n bissel Rücksicht nehmen, auch weil zu der Zeit Kleinkinder Mittagsschlaf halten :sleeping: .
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Hallo Manfred

      Wäre gerne dabei wenn du den Rasen aufrollst. ( Zieh den Kopf ein, duck sich weg. )
      Nein, Spaß beiseite !
      Klar achtet man darauf das der Hausfrieden gewahrt bleibt. Gar keine Frage !
      Schließlich möchte man ja auch in Frieden leben !
      Das sehe ich so wie du !

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf: