Futterboot selbst basteln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Futterboot selbst basteln

      Tag zusammen,
      ich bin "auf den Trichter gekommen", mir ein Futterboot zusammen mit Kollegen zu bauen.

      Da ich bzw. wir jedoch in der ganzen Modellbau-Branche noch blutige Anfänger sind, hoffe ich, dass hier vielleicht der ein oder andere wertvolle Tipps hat, wie ich das ganze Projekt verwirklichen kann.

      Erstmal ein paar kleine Randinformationen:
      Das Boot soll ein Eigenbau aus Kunststoff (PVC oder evtl. PC) werden, um möglichst leicht zu bleiben. Hier habe ich schon einen Prototypen "entwickelt", wie das Boot im Groben mal aussehen sollte/könnte (Bild im Anhang).booti.JPG
      Wie aus dem Bild ersichtlich, soll das Boot ein Katamaran werden, sprich, auch mit 2 Motoren betrieben.
      Natürlich soll dieses dann auch noch Futter abladen können, das wollte ich durch eine Klappe realisieren, die durch einen Servo ausgelöst wird. Hier war ein Stift angedacht, der durch den Servo eingezogen wird und so die Klappe "freilässt".
      Das ungefähre Gewicht wird an die 5 kg beladen sein. Die ungefähren Maße werden (l/b/h) 40cmx30cmx20cm

      Ich habe mich schon informiert, welche Elektronik verbaut werden muss bzw. sollte, weiß jedoch nicht, ob da die "Feinabstimmung" auch passt oder ob nicht das ein oder andere zu groß/klein dimensioniert wurde.
      Die Einzelteile liste ich folgend auf:

      Akku: 1x LiPo 7,2V 30C/5000 mAh
      Motor: 2x Graupner Speed 600 7.2V
      Regler: 2x Hobbywing QuicRun 1060
      Wellenanlage: 2x (genaues Modell noch ungewiss, jedoch angeflanscht an Motor)
      Schrauben: 2x Graupner 2318.33 (unterschiedliche Drehrichtung, da genaueres "Geradeaus")
      Funke: (vorerst) FlySky FS-CT6B
      Servo: 1x DF M0900

      Eventuell werden noch LEDs verbaut, um auch in Dunkelheit sehen zu können, wo sich das Boot gerade befindet.
      Ebenso unsicher bin ich noch, ob ich nicht ein FailSafe-System und LiPo-Warner verbaue, um auf Nummer sicher zu gehen.

      Hier und da habe ich auch schon lesen dürfen, dass die Motoren durchaus heiß werden können, weshalb eine Kühlung nötig sein könnte. Hat hier jemand schon Erfahrungen gemacht und könnte mir mitteilen, ob eine Kühlung notwendig ist und wenn ja, welche Art? Sprich, indirekt durch Luft, Wasser mit Pumpe oder Wasser durch Fahrt.

      Ich hoffe, diese Infos reichen aus, um ein grobes Bild von meinem Vorhaben zu bekommen.

      Vielen Dank schon einmal im Voraus!





      .