Antriebsauslegung für interen Antrieb; futuristische Kreuzer (Siren Class)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Antriebsauslegung für interen Antrieb; futuristische Kreuzer (Siren Class)

      Ich habe vor, die Schiffsschraube und die Ruder in den Rumpf zu verlagern. Das Hauptziel davon ist, dass ich hier durch flache Flüsse fahren kann ohne mir Gedanken um empfindliche Teile machen zu müssen. Das Nebenziel ist, dass das Schiff entsprechend der futuristischen Natur aussieht.

      Basisdaten:
      • Geschwindigkeit bis ca. 5km/h (Originalgeschwindigkeit ist unbekannt)
      • Länge ca. 1,4m

      • Gewicht ca. 15-20kg



      Leider habe ich wenig Ahnung von der nötigen Dimensionierung. Dazu meine bisherigen Gedanken:
      • Symetrische Anlage, also alles 2x
      • DC Bürsten Motoren, jeweils 20W
      • Drehzahl eher niedrig mit einigen tauschend RPM
      • Vorsorgung mit zwei oder drei Zellen LiIon (7,2V oder 10,8V)
      • Schrauben mit 40mm
      • idealerweise eine direkte Achse


      Vielleicht habt ihr Tips, welche Teile geeignet sind und zusammen passen?
      Derzeit im Bau: Galaxy Class Schlachtschiff (pausiert), Siren Class Kreuzer (im Druck)
    • Moin Holger,

      so etwas haben "die großen Brüder im Osten" ja schon um 1973 gebaut,
      siehe Wasserbus oder Gleitboot SARJA

      Zu diesem Schiff gabs auch mal einen Plan (aus dem VEB MoBa Verlag).

      Bei diesem Typ gibts eine kurze, waagerechte Welle mit Prop im Kanal und Steuerklappen, die auch den Wasserstrahl so umlenken das die Rückwärtsfahrt bei gleichem Propellerdrehsinn möglich wird (ähnlich Jet nur zur Seite).

      So aus dem Bauch heraus erscheinen mir für 20 kg Modell 2 Props mit nur 40 mm und 20 Watt etwas knapp bemessen (gerade weil die integrierten Props ähnlich wie ein Jet etwas mehr Verlustleistung benötigen als normale Antriebe). Ich würde da eher 2 x 50 mm (etwa 30 - 40 Watt je Antrieb) vorsehen und bei der Motorgröße Richtung 45-50 mm Durchmesser tendieren. Welcher Motortyp genau hängt primär von Deinen Propellern und der Akkuspannung ab, da wird ein wenig probieren angesagt sein.

      So weit 5 Cent von mir dazu

      Gruß Gerrit
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • Ich sehe, dass es sich bei dem von dir gezeigten Boot um einen Gleiter handelt. Bei mir wird es wahrscheinlich ein Verdränger oder max. ein Halbgleiter.
      Aber wegen der ungünstigen Rumpfform würde ich trotzdem mehr Leistung verbauen. Ich kann ja die Motoren im Teilbetrieb fahren und habe dann Reserve nach oben.
      Derzeit im Bau: Galaxy Class Schlachtschiff (pausiert), Siren Class Kreuzer (im Druck)