Beiboot Rumpfschale dublizieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beiboot Rumpfschale dublizieren

      Bei meiner Atlantis ist ein 15 cm langes Beiboot an Deck. Wie das ganze Modell ist auch das Beiboot unsagbar unsauber gebaut, so dass ich es zerlegen musste.
      Weil ich in Zukunft vielleicht mal ein Beiboot in 1:20 brauche, könnte ich mir ja von der Rumpfschale (mit Steven und Kiel) eine zweite und dritte abziehen.
      Das soll aber schnell gehen, sonst könnte ich mir ja das Beiboot zu gegebener Zeit auch auf Spanten bauen.
      Hat jemand schon einmal einen direkten Abzug eines Rumpfes gemacht?
      Das Beiboot sieht ungefähr so aus:

      sanpedrotr4.jpg
    • Hallo Peter

      Ich würde die Rumpfschale tiefziehen. Bei dieser einfachen Form ist wahrscheinlich kein Tiefziehkasten nötig, nimm einfach ein Sperrholzbrett und schneide eine Öffnung heraus, die ca. 1mm größer als dein Beiboot ist. (So dass du den Rahmen über das Boot stülpen kannst). Dann kannst du eine Polystyrolplatte mit 0,5 bis 1mm Stärke auf das Sperrholzbrett tackern und im Backrohr auf ca 160 Grad erwärmen. Wenn das PS weich genug ist, dann schwungvoll über das kieloben liegende Boot ziehen und erkalten lassen.
      In meinem Bericht "Tochterboot Eiswette - bei den Schiffen der DGZRS" habe ich das auch so gemacht.
      Nach zwei, drei Versuchen mit der Temperatur hat das ganz gut funktioniert.

      Viel Erfolg, Christian
    • Hallo Namensvetter
      Naja, der Kiel schwächelt noch etwas :pf:
      Das wird wohl auch beim Tiefziehen ohne Vakuum der Knackpunkt sein. Scharfe Innenkanten gehen da sicher auch nicht.

      Wenn du eh schon mit Gewebe zugange bist:
      Ich würde mir eher einen Silikonabdruck machen, und dort dann rein laminieren..
      Aussenseite des Rumpfes ist dann auch gleich schon glatt.

      Bei der (geschätzen) Größe und mehren Stück ist das finanziell auch noch tragbar. (Silikon ist recht teuer..) In die Technik kann man sich reinlesen, evtl. paar kleine Probeteile abgießen und üben.

      Für meine kleinen Beiboote hab ich etwa 15 Rümpfe in Silokon laminiert. Laminieren war dann das größere Problem, als das Silikon.
      Die sollten immer leichter werden - sollen ja auch schwimmen !
      Von denen hab ich nun 3 an Deck, eines davon ist RC.

      Peter
    • Richtig erkannt, das dumme war der schon aufgeklebte Steven. Ansonsten könnte ich das Bötchen mit Gips ausgiessen und darüber tiefziehen.
      Ich habe jetzt noch eine zweite Lage in den Abzug laminiert, nachdem ich Kiel und Steven eingeklebt hatte.

      BILD1106.JPGBILD1107.JPG

      Ist gut geworden, wahrscheinlich werde ich es mit einer Persenning verschliessen.
      Welcher Segler hat schon ein Beiboot an Bord, welches offen ist.
      Da kann das Wasser gar nicht ablaufen.