Royal SX Eleganz 16 Kanal erste Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Royal SX Eleganz 16 Kanal erste Erfahrungen

      Hallo liebe Leute,

      hier möchte ich einmal von meinen Erfahrungen mit der oben genannten Fernbedienung berichten.

      Wie in der Vorstellung schon erwähnt liegen zwischen meinen Modellbauerfahrungen 40 Jahre und das merkt man auch an der
      Entwicklung im RC Bereich.
      Erschwerend kommt hinzu das es, hier in der Gegend, kaum noch Modellbaugeschäfte gibt in denen man beraten wird und eine FB
      mal anfassen kann. Conrad in HH ist da eher nicht der richtige Ansprechpartner.

      Für mich waren möglichst viele Kanäle und der Abgleich der Servowege wichtig. Ok, das geht auch mit kleinen Wegbegrenzugsmodulen, dass
      ist mir aber zu unkonfortabel.

      Nach reichlich Studium des WWW und dem Umstand das ich schon eine kleine MPX Fernbedienung hatte ist die Wahl auf die Royal SX 16 Kanal gefallen. Den enstprechenden Empfänger mit 16 Kanälen habe ich gleich mitbestellt. Die ganze Geschichte lag in dem Buget das ich mir gesetzt hatte. Das MPX fluglastig ist war mir bewusst.

      Die Haptik des Senders ist sehr gut, die Bedienelemente sind gut zu erreichen, der DIN-Stecker auf der Rückseite erinnert mich an alte Zeiten. :)
      Die Gebrauchsanweisung könnte Umfangreicher sein und hat mich ersteinmal überfordert. Meine technischen Voraussetzungen als Servicetechniker
      mit SPS Kenntnissen bezeichne ich mal als gut, ohne dem wäre ich warscheinlich immer noch auf Seite 1. :)

      Ich habe mich ein paar Tage eingelebt und kann den Sender jetzt gut händeln und die Kanäle und Funktionen zuordnen. Erste Funktionen wurden erfolgreich hergestellt, den Mixer werde ich wohl eher nicht brauchen. Alle vorgegebenen Betitelungen beziehen sich auf Flugmodelle und können nicht geändert werden, man muss sich die Beziehungen notieren.

      Ausgeliefert wird die Anlage mit 12 Bedienelementen, gekauft habe ich eine 16 Kanal Anlage, dadrüber bin ich entäuscht, so muß ich (für teuer Geld) Elemente nachkaufen und komme damit auch nur auf 15 Einheiten. Wie die Anlage zur 16 Kanal Funke werden soll ist mir noch schleierhaft.
      Vielleicht habt ihr da mehr Erfahrungen und könnt mir helfen.

      Ähnlich verhält es sich beim Empfänger, für knapp 250,-€ hätte ich einen Stecker zur Verbindung zum Akku und ein Kabel zum Anschluss am PC gewünscht. Die Teile habe ich nachgekauft, dass hätte ich mir schenken können, die Einstellungen über den PC sind eher spärlich.
      Die Nutzung des SRXL Ausgangs habe ich noch nicht hinbekommen, dort sollen noch MPX Multiswitch(e) angesteuert werden. Auch hier könnte ich Unterstützung gebrauchen.

      Insgesamt bin ich aber einverstanden mit meinem Kauf und rüste meine Düsseldorf nach und nach mit Technik aus.

      Und in Verbindung mit dem Beier Soundmodul ist einiges Möglich, dazu später mehr. :)
      Beste Grüße
      Erik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bootsbauer ()

    • Hallo Erik,

      willkommen in der "modernen RC - Welt" (diese kennt halt nur noch Flieger und nimmt auf verbleibende Randgruppen leider so gut wie keine Rücksicht mehr).

      Und "Ottonormalflieger" steuert halt mit den beiden Knüppeln (und ein paar Schaltern) etliche verschieden angebrachte Servos (Beispiel Querruder: Ein Bedienelement am Sender, aber mindestens 2 Servos im Modell und die werden je nach Schalterstellungen und Mixerbefehlen über separate Übertragungskanäle angesteuert), also braucht kaum ein Pilot für 16 Kanäle auch 16 Bedienelemente. Und so kommts dann eben, das uns Schiffsmodellbauern halt mal ein Element fehlt.

      Meine Idee für die DÜSSELDORF: z.B. Kanal 8 (mit Drehgeber) steuert einen Monitor rechts / links) und über einen geschalteten Mixer wird Kanal 16 (der ohne Bedienelement) wird ein anderer Monitor je nach Stellung des Mixerschalters mal mitgenommen und mal nicht (oder entgegengesetzt gedreht). Du siehst, mit etwas Kreativität kannst Du was draus machen.

      Gruß Gerrit
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • Moin.

      Bootsbauer schrieb:

      Ausgeliefert wird die Anlage mit 12 Bedienelementen, gekauft habe ich eine 16 Kanal Anlage, dadrüber bin ich entäuscht, so muß ich (für teuer Geld) Elemente nachkaufen und komme damit auch nur auf 15 Einheiten. Wie die Anlage zur 16 Kanal Funke werden soll ist mir noch schleierhaft.

      Vielleicht habt ihr da mehr Erfahrungen und könnt mir helfen.
      Es ist nicht nötig, daß für jeden Kanal ein Geber/Bedienelement vorhanden ist, da man die zusätzlichen Kanäle über Mischer ansprechen kann.
      Im Flugbereich wird das mehr Verwendung finden, kann aber auch bei anderen Modellen eingesetzt werden (z.B. Zuschaltung eines 3. Fahrreglers / Antriebes bei 50% Gas).

      Ähnlich verhält es sich beim Empfänger, für knapp 250,-€ hätte ich einen Stecker zur Verbindung zum Akku und ein Kabel zum Anschluss am PC gewünscht. Die Teile habe ich nachgekauft, dass hätte ich mir schenken können, die Einstellungen über den PC sind eher spärlich.
      Ein Empfänger-Akku (den meinst du, oder?) wird heute selten verwendet, meist benutzt man ein BEC, egal ob extern oder in einem Regler. Damit entfällt der Akku und die dafür benötigte Kabelage. Wer's nicht braucht würde sich dann vielleicht aufregen, daß er das mitbezahlen muß.