Rumpfbau, was könnt Ihr für Werkzeuge empfehlen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rumpfbau, was könnt Ihr für Werkzeuge empfehlen

      Neu

      Hallo zusammen,

      ich plane mir mal wieder ein Schiff zu bauen, allerdings diesmal kein Bausatz o. Airboat, sondern in Spantbauweise.
      Nachdem es jetzt schon fast 30 Jahre her ist, das ich einen Rumpf in Spantenbauweise erstellt habe, habe ich ein paar Fragen, da sich die Werkzeuge/Materialien im Laufe der Jahre vermutlich geändert haben.

      Was mich Interessiert ist, was Ihr mir an Handwerkzeugen/Maschinen zum schleifen empfehlt.
      Gerade im Hinblick auf die eher rundliche Rumpfform werde ich wohl großteils auf die maschinelle Schleifarbeit verzichten müssen.

      Dann würde mich auch noch Interessieren, wo Ihr schleift, macht Ihr das draussen oder in der Bastelwerkstatt?
      Wenn Ihr schleift, verwendet Ihr dann eine Staubmaske?

      Über ein paar ernstgemeinte Tipps freue ich mich.

      Gruß
      Dirk
      Dirk

      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Auto's die aus Wolfsburg sind
      Das Leben ist wie Windows, immer wenn man meint, es läuft, stürzt es ab. :)
    • Neu

      Hallo Dirk,
      an welches Vorbild denkst Du und in welchem Maßstab willst Du bauen? Wie umfangreich ist Deine Werkstatt, noch Laubsäge oder schon Portalfräse? Hast Du darüber nachgedacht, daß auch von einem beplankten Urmodell eine Gfk-Form abgenommen werden kann? Dieses sind einige Grundgedanken zur Vorbereitung eines Neubeginns.

      Gfk schleife ich mit Maske und Schutzbrille. Kuststoffbrillen ziehen den Staub magischan. Ich bin gern bereit aus meinen Erfahrungen zu berichten.
      Gruß, woldig
    • Neu

      moin Dirk.

      Als Werkzeug habe ich Stichsäge Dekupiersäge (die aber eher selten)
      Ein paar Feilen und ne Schleifmaus.

      Den 1. groben Schliff mache ich mit den Feilen und der Schleifmaus mit 80ziger oder 120ziger Schleifpapier.
      Dann kommt GFK drauf, danach wieder Schleifmaus mit 240ziger Schleifpapier, ab da eigentlich nur noch mit der Hand.
      Achte auf gutes Schleifpapier, damit ist die halbe Arbeit schon getan.
      Ich hatte mal so Billigkrempel als Paket aus dem Repo, das war der größte Mist.

      Ich nutze gern das Nassschleipapier aus dem Baumarkt. Kostet der bogen zwar 1€ aber es macht sich bemerkbar.
      Das kann man auch mal ausklopfen und wieder verwenden.
    • Neu

      Hallo Dirk,
      ich habe vor geraume Zeit diese Produktreihe für die Schleifarbeiten entdeckt und ich setze sie permanent ein. Zugegeben sie sind nicht sehr preiswert aber dafür lange haltbar. Man kann sicherlich auch manche Versionen mit anderen Mitteln nachahmen ( z.B; auf einem Rundmaterial Schleifpapier kleben usw.. ). Auch dieses Gerät auf Grund seine kleine Schleiffläche eignet sich bei unebenen Flächen sehr gut zum schleifen.
      Gruß
    • Neu

      Tach Dirk
      so ich baue so seid einigen Jahren meine Modellrümpfe selbst ,alles Spanntbau / Kopfüber ,als Werkzeug zum bearbeuten und schleifen nehme ich das hier
      H1.pngh2.pngh3.pngh4.png
      dazu dann noch Schleifpapier in Unterschiedlicher Körnung 80,100.120 .
      gruß ich/Bernd
      Bin ein Nietenzähler und Stolz drauf.
      Baue Modelle noch von Hand ohne 3DDrucker oder CNC Fräse,habe 2 gesunde Hände :bhi2:
      Fertige Modelle
      Sovremenny / 1:100
      Admiral Chabanenko / 1:100 Verkauft nach Hagen

      In der Werft: Kriwak1 Klasse Ladny 801 /1:100
      In der Planung: Kirow Klasse Projekt 1144 Peter der Große /1:100
    • Neu

      MadRoo schrieb:

      Hallo Dirk,
      ich habe vor geraume Zeit diese Produktreihe für die Schleifarbeiten entdeckt und ich setze sie permanent ein. Zugegeben sie sind nicht sehr preiswert aber dafür lange haltbar.
      Ein Leben ohne Permagrit kann ich mir eigentlich gar nicht mehr vorstellen. ;)
      Gruß Achim

      HoTT Mx12 - Mx20 - Mc20 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Aeronaut Princess, Aeronaut ANNA 3, Micro Magic, St.Germain, Robbe Atlantis, SPRINTA Rc. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Neu

      Hallo zusammen,

      vielen Dank für die ganzen Antworten.

      Meine Modellbau-Werkstatt beinhaltet hauptsächlich eine Laubsäge, eine Dekupiersäge (mit der ich leider keine venünftigen, gerade Schnitte hinbekomme) eine Proxxon-Kreissäge KS230, Pin-Nadeln, Wäscheklammern (z.T. abgesägt), Schlüsselfeilen, eine Bosch PSM 80A, einen kleinen und großen Schleifklotz, diverse Bögen Schleifpapier, 1 Set Schlüsselfeilen, div. Schraubenzieher, KfZ-Leichtspachtel, Epoxydharz und Härter, etwas Glasfasermatte, einen Makita Exzenterschleifer mit 125mm Durchmesser, eine digitale Küchenwaage, ein Streichmaß und natürlich eine Werkbank (Küchenarbeitsplatte)...

      Welchen Modelltyp ich mir vornehme, hab ich noch nicht ganz geklärt.
      Ich liebäugel momentan mit einem Kutter, einem Frachter oder mal einer Yacht...

      Den Dreiecksschleifer von Proxxon hab ich auch schon länger im Visier, wobei der Fein MultiMaster als Handwerkergerät sicher die bessere Wahl ist ;)

      @Bernd61: Was ist das für ein Holzschleifklotz?
      Der schaut interessant aus...

      @MadRoo und Achim.M Welche der verschiedenen Schleifpapiere verwendet Ihr?
      Die FXT 103,104,106 oder 107?
      Was ist da der Unterschied? Es steht ja bei den 103/104 und 106/107 nur "Fein/Grob" dabei...

      Gruß
      Dirk
      Dirk

      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Auto's die aus Wolfsburg sind
      Das Leben ist wie Windows, immer wenn man meint, es läuft, stürzt es ab. :)
    • Neu

      Es gibt da nur grob oder fein.
      103 und 106 sind verschiedene größen des Blattes.
      Ich verwende fast nur die feine Körnung.
      Grob ist fast schon eine Raspel.
      Gruß Achim

      HoTT Mx12 - Mx20 - Mc20 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Aeronaut Princess, Aeronaut ANNA 3, Micro Magic, St.Germain, Robbe Atlantis, SPRINTA Rc. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Neu

      Hallo Dirk,
      bei den Schleifklötzen der SB reihe ( anschließende Zahl ist die Länge des Klotzes ) ist eine Seite Grob andere Fein ( ich schätze die Körnung 60 / 120 aber bitte nur Geschätzt ). die WB Reihe ebenso wie SB Reihe. Bei der CB Reihe ist eine Seite Konkav und andere ist Konvex und die Körnung immer gleich. Dadurch braucht man(n) für fein / grob zwei Klötze ( natürlich falls erwünscht ).
      Für uns als Modellbauer finde ich die FXT Reihe ( Schleifblätter ) sehr nützlich. Bei dieser Reihe ist das Trägermaterial ein Blech, das mit Körnung versehen ist und man kann diese abkanten ( damit erreicht man jeder x belibiege Winkel den man schleifen will ). Oder wie ein Schleifpapier verwenden. Wenn an der Schleifoberfläche Lack - oder Kleberrückstände bleiben, diese mit Lösungsmittel entfernen ( mit Aceton oder es gibt vom Hersteller selbst ein Reinigungsgel ).
      Für den Dreiecksschleifer ( den Du schon länger im Visier hast ) gibt es als Zubehör auch Schneideblätter wie beim Multimaster.
      Gruß
      Tekin
    • Neu

      Die Permagrip-Artikel werde ich mir wohl mal genauer anschauen/bestellen müssen :)

      Bei dem Multischleifer tendiere ich, trotz des höheren Preises, zum Fein.
      Den hab ich als 250W-Variante im Starterset ab ca. 155.- € zu haben.
      Dirk

      Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Auto's die aus Wolfsburg sind
      Das Leben ist wie Windows, immer wenn man meint, es läuft, stürzt es ab. :)