Frage zum Antrieb, bzw. Rückwärts mehr kraft als vorwärts?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zum Antrieb, bzw. Rückwärts mehr kraft als vorwärts?

      HAllo,
      bei der Probefahrt meiner Carrera Helgoland kam ich drauf, das die gute etwas schneller sein könnte, für meinen Geschmack.
      Gut, Das ist wohl dem langsamläufer 400er Motor von Hobby-Lobby geschuldet der einen Raboesch 35mm Dreiblattpropeller antreibt. mit 7,2V.Ok, kein Rennboot.
      Aber, ich habe zwei Motore verbaut, gegenläufige Schrauben, zwei Regler.
      Damit habe ich dann ausprobiert, ob und wie ich das Schiff über die Schrauben steuern kann.
      Jetzt das Kuriose: Eine Schraube Vorwärts, eine Rückwärts lenkt sie leicht entsprechend ein (wie es soll), fängt dann aber an Rückwärts zu fahren!!!

      Das heißt doch, das die Schrauben Rückwärts mehr Kraft/Schub entwickeln als Vorwärts- kann so etwas sein??? :kratz:

      Oder haben auch die billigen China Regler ( ja ich weiß...) eine Einstellung, das auf Rückwärts nur 50% oder so anliegen, und der Regler ist verkehrt drin?

      Oder gibt es noch andere Möglichkeiten, die soein Phänomen verursachen können?


      Grüße,
      Daniel
    • Du musst den Motor, der vorwärts zu wenig Schub hat, am Regler umpolen. (einfach Kabel umstecken)
      Dann in den Servoeinstellungen am Sender dessen "Servodrehrichtung" umpolen.
      Danach sollte es passen.
      Gruß Achim

      HoTT Mx12 - Mx20 - Mc20 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Aeronaut Princess, Aeronaut ANNA 3, Micro Magic, St.Germain, Robbe Atlantis, SPRINTA Rc. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Achim.M schrieb:

      Du musst den Motor, der vorwärts zu wenig Schub hat, am Regler umpolen. (einfach Kabel umstecken)
      Dann in den Servoeinstellungen am Sender dessen "Servodrehrichtung" umpolen.
      Danach sollte es passen.
      und dann noch eine Schraube in entgegengestzte Drehrichtung wie jetzt nehmen. oder seh ich das falsch?
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • Moin,

      wenn der Regler tatsächlich 50% bei Rückels hat, dann würde Kabel zum Motor umpolen
      und Servoreverse helfen.
      Aber:
      was ist bei geradeausfahrt mit voller Antriebsleistung?, fährt das Boot dann geradeaus, oder
      eine leichte Kurve??
      mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft

      ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
      sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....
    • JojoHH schrieb:

      Achim.M schrieb:

      Du musst den Motor, der vorwärts zu wenig Schub hat, am Regler umpolen. (einfach Kabel umstecken)
      Dann in den Servoeinstellungen am Sender dessen "Servodrehrichtung" umpolen.
      Danach sollte es passen.
      und dann noch eine Schraube in entgegengestzte Drehrichtung wie jetzt nehmen. oder seh ich das falsch?
      Nein. Das machst du ja mit der Servoumkehr.
      Gruß Achim

      HoTT Mx12 - Mx20 - Mc20 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Aeronaut Princess, Aeronaut ANNA 3, Micro Magic, St.Germain, Robbe Atlantis, SPRINTA Rc. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Hallo an Alle!

      Danke schon mal für Eure zahlreichen Antworten und Tipps!

      Motore sind die Mabuchi Langsamläufer MA SP400 ECO , 12 Volt von HobbyLobby. (RS-385??)
      Also Bürstenmotore!
      Das mit der Vmax ist wohl dem Langsamläufer geschuldet und den "nur" 7,2V Spannung. Ok...

      Regler hatte ich noch Liegen, steht ausser 20A nix weiter drauf. Schauen aber Identisch aus wie der MB 3220von Modellbau Berthold.
      Ich finde über den Regler keine Infos, dass der Rückwärts eine Drosselung hat, könnte ja aber trotzdem sein...

      Und die Schrauben sind 3-Blatt Schrauben Typ C in 35mm von Raboesch.

      Bei Volle Kraft Vorraus fährt die Helgoland ziemlich Grade, kleine Abdrift, würde ich auf noch nicht 100%ige Rudereinstellung schieben.

      Das Phänomen mit der Rückwärtsfahrt ist auf beiden Seiten vorhanden, und sie fährt dann recht zügig rückwärts.
      Also egal ob BB oder SB auf Rückwärts steht und die andere Schraube auf Vorwärts, das Boot schwenkt leicht ein und geht dann in zügige Fahrt zurück.
      Von daher denke ich, scheidet Timing aus, oder?

      Bleiben doch eigentlich nur noch die Regler mit begrenztem Rückwärtsgang, oder die falschen Schrauben gewählt (falls es überhaubt Schrauben gibt, die Rückwärts kräftiger sind).

      Ich werde die Regler umlöten und Servo revers machen und dann mal gucken ob sich was ändert.

      Danke noch mal für Eure Antworten!

      Grüße,
      Daniel
    • Grüß Dich, Daniel,


      Ferndiagnosen bergen die Gefahr in sich, sie sind gänzlich falsch oder das Problem ist völlig mißverstanden.


      Daher meine Nachfragen:

      I. Gehe ich richtig in der Annahme, es gibt keine Möglichkeit, die beiden Motore sind in Reihe geschaltet? Z.B. dadurch, daß die beiden Fahrtregler mit ihrer Spannungsversorgung in Serie liegen.

      II. Ist einer der beiden Motore, gegenüber dem anderen, in der Längsachse um 180° gedreht eingebaut?

      III. Bist Du sicher, das Ruderblatt gibt bei Rückwärtsfahrt nicht nach? D.h. vom Servo bis zum Ruderblatt besteht keine Möglichkeit, daß das Ruder umschlägt?
      Mit einem Gruß, Wolf
    • Moin!
      Also je Motor/Regler-Kombi nutze ich einen Akkupack.
      Von einem Regler/Akku wird der Empfänger mit Versorgt (BEC?)
      Am anderen Akku hängen noch 5 LEDs für die Beleuchtung.
      Ruderblätter sollten fest sein.


      Die Stromversorgung schließe ich aus, sonst wäre das Phänomen ja nicht beidseitig, also Egal welche(r) Schraube/Motor rückwärts läuft...

      Ich habe gleich Feierabend und fahr noch mal zum See und gucke ob sich was geändert hat.

      Ich werde das Umbau Ergebnis später hier mitteilen!
    • Soooo....
      Ergebnis der Probefahrt:


      Bb Rückwärts- Sb Vorwärts: Das Schiff dreht um den Bug herum.


      Bb Vorwärts - Sb Rückwärts: Das Schiff schwenkt ein und geht dann in Rückwärtsfahrt.


      Nach ca 30min fahren, wieder auf dem Trockenen kurz die Motore angesteuert um lgen weg zubekommen etc.:
      akustisch Bb dreht in beide Richtungen langsamer als Sb.


      Ich werde jetzt die Akkus noch mal komplett laden und Empfänger und LEDs auf eigene Stromversorgung umbauen.


      Dann werde ich das Ganze noch mal ausprobieren...



      Wenn man etwas mit den Schrauben spielt kann man das Schiff aber schön über die Schrauben steuern!


      Ich werde noch etwas am Antrieb rumfrokkeln und dann mal gucken, generell fährt sie ganz gut!


      @gaffelfreund:
      Die Schrauben haben nur von der Rückseite das M4 Gewinde, die gehen nur in eine Richtung drauf.



      Danke nochmal an alle Ideenbringer!
    • Das Phänomen hatte ich mit den Reglern von Modellbauregler auch mal.

      meine Lösung war beide Regler gleichzeitig per Y-Kabel anlernen, erst danach dann auf die beiden Kanäle der FB umstecken, irgendwie waren die beim anlernen der Servowege wohl ein wenig unterschiedlich geworden. Bei normaler Geradeausfahrt kein Unterschied zu bemerken, bei Ansteuerung über den Senderseitigen Mischer jedoch schon.
      Ralf
    • Deshalb lerne ich die Regler immer am gleichen Kanal ein.
      Dabei darauf achten, dass der Servoausschlag sauber +100%, 0%, -100% ist.
      Dann kann das nicht passieren.
      Gruß Achim

      HoTT Mx12 - Mx20 - Mc20 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Aeronaut Princess, Aeronaut ANNA 3, Micro Magic, St.Germain, Robbe Atlantis, SPRINTA Rc. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/