Endabschaltung "ohne" Endschalter 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Endabschaltung "ohne" Endschalter 2

      Neu

      Hallo an ALLE Interessierten,
      Ich wollte mich mal wieder in dieser Richtung melden, da ich das Thema "Endabschaltung ohne Endschalter" noch nicht so richtig abgehakt habe. Daher habe ich mich drangesetzt etwas zu entwickeln das über den "Strom" und nicht wie ich vorher veröffentlicht habe, über "Zeit" diese Abschaltung bewerkstelligt habe. Naja, das ist schon eine geraume Zeit (16 Jahre) her, dass ich die Zeitschaltung mal entworfen habe und die Entwicklung steht nicht still.
      Hier habe ich etwas, das vielleicht den Einen oder Anderen interessiert und zwar läuft die "Endabschaltung" über den Motorstrom, soll heißen das beim erreichen des Endpunktes der Motor mehr oder weniger abgebremst wird und das bis zum "Stillstand". Der "Blockierstrom" der dann fließt, mach ich mir hier in meiner Schaltung zu nutze.
      Die Schaltung ist recht simpel gehalten und hat allerdings 5 klein Relais, Klappertechnik sagt man auch dazu. Leider konnte ich auf die Relais nicht gänzlich verzichten, aber das dürfte eigentlich kein "Problem" sein. Die Maße sind etwas größer 90x80mm.
      Anmerkung:
      Sicherlich ist diese Schaltungsvariante nicht die neueste im Zeitalter des "Microprozessors", aber es macht einfach Spass, dass mal diskret aufzubauen.

      Auf den Fotos sieht man die Arbeitsschritte, zur Bestücken der Platine, für Anfänger denke ich ist das bestimmt hilfreich. Wenn man so vorgeht, dürften eigentlich keine Probleme aufkommen.

      In diesem Sinne . . .
      Schaut mal im Anhang rein, würde mich freuen.
      Wenn Ihr Fragen dazu habt, meldet Euch einfach.

      Gruß

      Claus
      Dateien
      • Endlagenschalter-ohne Endschalter Teil3.pdf

        (284,7 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040377.JPG

        (218,83 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040378.JPG

        (256,7 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040379.JPG

        (256,36 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040380.JPG

        (263,34 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040382.JPG

        (266,86 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1040386.JPG

        (275,11 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Layout.pdf

        (40,93 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo, ich bin "neu" hier im Forum und grüße alle hier anwesenden.

      Claus :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CharlieFox ()

    • Neu

      WoW!
      Richtig Old scool !

      Wenn sich jemand für den Nachbau interessiert, hätte ich hier noch ein paar Handvoll Relais anzubieten.
      -Für das 6V-Modell (vermutlich K1?) hätte ich noch ein paar 5V- Modelle. Das sollte eigentlich auch funktionieren.
      -Für 12 V habe ich auch noch paar Doppelwechsler

      - Und nochmal für 5 V etliche Einfachwechsler von Schrack, aber die passen leider nicht ins Rastermaß. Dafür könnten die 5 A ab.


      Sorry an Claus, das gehört eigentlich nach "biete und suche". Aber es hat sich gerade so angeboten

      Peter
    • Neu

      Hallo Andre,
      mag sein, aber ich hatte das noch liegen und dachte, dass ich das mal zum besten gebe. Ob das jetzt jemand Nachbaut, bleibt jedem selbst überlassen. Sicher, der Regler von CTI ist sehr klein und dem hab ich nichts entgegen zu setzen. Zudem noch recht preiswert, keine Frage, aber bevor meine Idee in der Schublade verschwindet, dachte ich, es mal hier zu posten. Viel Arbeit war es eigentlich nicht, da ich eigentlich alles dokumentiere was ich mal entwickelt habe. Sicher, das tüfteln braucht seine Zeit, aber sooo schlimm war es nicht, auch wenn es den Eindruck macht.
      Einzig die Schaltpläne sind etwas Zeitaufwändig.

      Gruß
      Claus
      Hallo, ich bin "neu" hier im Forum und grüße alle hier anwesenden.

      Claus :wink:
    • Neu

      Die Idee ist doch ganz gut und mit Bauteilen aufgebaut die leicht zu beschaffen sind .
      Gut heute würde ich so etwas auch anders lösen, zum Glück gibt es ja immer viele wege zum Ziel.
      Du hättest das auck komplett mit ops machen können das spart Bauteile, aber wie gesagt es gibt viele wege.
      Beim Auto wird das für die Fensterheber ganz einfach mit einem Bi Metallschalter gelöst.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Fertigstellung
      Admiral Hipper in der Werft
      CNC Fräse in der Entwicklung