Low Budget Modul für Hafenanlage

  • Hallo zusammen,


    wie immer geht es planlos mit dem Plan los ;)


    Nachdem immer mehr in Greven für Ihre Hafenanlage ein Modul haben, habe ich mir nun überlegt auch ein Modul zu bauen


    Na ja besser gesagt starte ich mit dem ersten Versuch ... Bilder folgen morgen ... ;)

  • Hallo zusammen,


    Also hier nun die ersten Bilder


    20200921_070104.jpg


    das ist der Rahmen


    20200921_182527.jpg


    von Innen habe ich nun auch schon ne 100er ( Nachtrag 80er ) Platte Styropor eingeklebt


    20200922_190030.jpg


    Ich hatte noch Silber in einer Dose als Rest ist eingesprüht ...


    Jetzt warte ich erst einmal ab trocknen etc ...

  • Heute habe ich mir erst mal einenbei Banggood bestellt


    dafür ist die Page ja echt top !


    2020-09-27 09_53_58-Geekcreit® 315 MHz 12V 4-Kanal-Funkfernbedienungsschaltermodul mit 2 Sendern Ver.png



    https://www.banggood.com/Geekc…=myorder&cur_warehouse=CN



    Ich hoffe mal dass das die Reichweite passt ... Wir werden es sehen ...

  • Heute einmal den Rand fertig gemacht


    2mm Mossgumi festgeklebt und mit einem Tacker nochmals gesichtert...


    Der Tackernadeln stehen nicht raus und somit werden sie nicht stören


    20200928_065045.jpg


    Als nächstes kü

  • Das sieht interessant aus, da schaue ich gerne mal zu. :thumbup:


    Von unten bleibt das Modul offen, oder kommt noch ein "Deckel" auf das Styropor?

  • Hallo Armin,


    verwendest Du eigentlich wirklich Styropor oder Styrodur? Styropor hat ja eher das Problem, dass es sich mit der Zeit mit Wasser vollsaugen kann.


    VG
    Eckart

  • HI


    im Moment nehme ich Styropor ... Laut Netz steht aber das es nur 3 Prozent seines Gewichtes ausnehmen kann...


    von unten soll es offen bleiben ... Wenn es nicht funktioniert kommt ein andere schwimmender Füllstoff rein ;)

  • HI


    musste einfach nochmals in den Keller heute ... Es viel einfach von der Hand...


    Als erste habe ich heute nun auch einmal den Playmobilkran mir etwas näher angesehen .
    den habe ich bei den Kleinanzeigen für 8 Euro gekauft. in meiner Fundus Kiste habe ich noch einige
    SMD Teile gefunden die auf 12V liefen und montiert
    20200928_165611.jpg



    Dann direkt mal zur Probe drauf gesetzt


    20200928_172215.jpg


    Jetzt wollte ich aber noch wissen wie das komplett aussieht und habe daher überlegt mal kurz den Pool abzudecken und habe nen
    grpßen Bleiakku mitgenommen ...



    20200928_174726.jpg


    20200928_174744.jpg


    Also für den ersten Versuch kann man eigentlich dran bleiben und das Teil zu Ende bauen...


    Nach der ersten Sichtung ist es amtlich ... Ein oder zwei Bleiakkus gehen doch locker ;)



    Das Modul habe ich jetzt erst einmal wieder raus geholt und darf trocknen ... Dann

  • Moin,
    gut gemeinter Rat:
    schmeiß das Styropor raus, das ist offenzellig,
    nimm statt dessen lieber Styrodur, das gibt es auch im Baumarkt,
    ist rosa, blau oder grün je nach Hersteller.

    mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft


    ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
    sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....

  • Hallo Armin
    Aus erfahrung kann ich dir Sagen das sich das Styropor mit Wasser Vollsaugt und das auch nicht mehr so Schnell abgibt.... das liegt an der Kapillarwirkung.
    Hör auf den Tip von Boris und nimm eine Styrodurplatte dafür, dann hast du Länger Freude an dem Modul.
    Ansonsten gibt es nur eine Anmerkung zu den Tackerklammern... die Rosten ziemlich Schnell...
    Weitermachen Armin :h:

  • Moin,


    ja, so ist es, der eher unter dem Namen „Styropor“ bekannte
    Polystyrolhartschaum ist offenzellig, heisst: da kann Wasser
    einziehen, wenn auch langsam. Das tut es meist aber unter
    Druck schneller, als das es ausdiffundiert.
    Die Extruderplatten sind geschlossenzellig, heisst: das ist das
    aufsaugen oder eindringen von Wasser nahezu ausgeschlossen.


    Auf Wasserdampfsiffusion muss ich hier nicht eingehen, das
    Material wird ja nicht als wärmedämmende Funktionsschicht
    verbaut, sondern lediglich als Verdränger bzw Schwimmkörper.


    Warum eigentlich der Lattenrahmen? wird nur unnötig nass,
    das Moosgummi könnte man direkt mit Kontaktkleber am
    Schwimmkörper aufkleben oder ebenfalls weglassen und den
    Schwimmkörper dann einfach nur dunkel lackieren.


    Der Hartschaum lässt sich übrigens recht gut sägen, schneiden
    und auch mit dem Heißdraht trennen.


    Die rostenden Tackerklammern sehen später nicht so toll an den
    Modulen aus, wäre schade drum.

    mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft


    ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
    sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....

  • Moin Armin,
    kann mich da nur anschließen, das Styrodur würde ich aber an den Schnittkannten versiegeln oder zumindest mit dem Heissdraht schneiden. Das muss man nicht machen, nur trocknen die „rau gesägten“ Kanten nicht so gut wie versiegelten und es sammelt sich Wasser.
    Grüße Max

  • Guten Morgen zusammen,


    Also im Moment sind wir noch in der Low Budget Geschichte unterwegs


    Habe jetzt diverse Aquarien und Bauforen durchgelesen ... Es gibt da keinen nennenswerten Vorteil


    Aber ich werde ja noch ein zweites Ponton bauen vielleicht und dann werden wir das uns mal etwas näher anschauen


    Das mit den Tackernadeln habe ich gar nicht bedacht aber wie cool ist das denn wenn die Rosten fänd ich das richtig cool


    Das überlege ich mir aber noch ... Alternativ gehe ich einfach mit einem schwarzen Lackstift drüber ...

  • HI


    der Rahmen aus Holz wegen der Stabilität... So kann ich den Füllstoff tauschen

  • Moin,


    wenn Du eine Platte Extruderschaum von 80 oder 100 mm (ich kenne Dein erzieltes Freibord nicht)
    mit der Deckplatte fest verklebst (geeigneter Kontaktkleber), dann kannst Du den Holzrahmen
    weglassen. Selbst eine 60 mm Platte mit einer 4 mm PVC oder Holz-Platte verleimt brichst Du
    nicht über dem Knie durch.

    mit besten Grüßen aus einer kleinen ostfriesischen Werft


    ich zeichne noch mit Bleistift auf Papier, kann kein CAD, fräse nicht CNC,
    sondern habe Handwerkzeug wie Laubsäge und Feile in Gebrauch ....

  • HI


    Eine andere Frage welchen Kontaktkleber nutzt ihr ?
    Der auch wirklich Wasserfest ist ?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!