Baubericht der "Volksfräse"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht der "Volksfräse"

      Nach der MPCNC erweitere ich meinen Maschinenpark um die Volksfräse :yes3:
      Ich muss jedoch eines ganz klar sagen:

      "Die MPCNC reicht für normale Modellbautätigkeiten völlig aus"

      Da ich allerdings auch mal für die bessere Hälfte was zu fräsen habe, besteht das Brettchen auch mal aus 18mm Buche oder mehr :pf:
      Ne, Spass bei Seite, ich will auch gerne mal etwas Alu fliegen lassen :pr:

      Hier ersteinmal eine kleine Info um was es hierbei geht. Kanal Onkel Phil auf YT
      Wenn Ihr mehr darüber sehen möchtet, einfach über den Onkel sein Kanal schauen. Es sind bereits mehrere Vid´s hierzu online

      Ich konnte schon einige Teile im Vorfeld herstellen :) und leider auch bestellen :/ Die Kosten liegen bei rund 1000 EUR (angeblich :fr2: )
      je nachdem wo Ihr die Teile bestellt. Ich habe low price über die Chinakracher gewählt, mit entsprechender Wartezeit halt.

      Mich treibt ja keiner :whistling:

      Hier schon mal einige Fotos was ich schon zusammen habe:

      Druckteile 40 Stück / je nach Einstellung und Infill / es fehlen hier noch welche !
      1KG Filament (bei mir 2 Rollen a 750gr) 49,oo EUR
      Druckzeit 4-5 Tage

      1.jpg 2.jpg 13.jpg

      Ein Sack Nüsse äääh Schrauben
      40,oo EUR

      5.jpg


      Ein bisschen Aluminium
      Set 250,oo EUR (Fertigteile)

      3.jpg 4.jpg

      Linearführungen 2 x 300mm, 2 x 800mm, 2 x 1200mm mit 16 Schlitten
      Auf dem Bild sind nur die 300mm zu sehen
      209,oo EUR

      8.jpg

      Die Aluprofile 2 x 1280mm, 2 x 940mm, 2 x 740mm, 6 x 80mm
      Diverse Nutensteine und Winkel
      232,oo EUR

      12.jpg


      Ansonsten muss ich jetzt noch warten, bis der Postbote noch drei mal klingelt.
      Ist noch nicht alles da. Die Platte muss ich diese Woche noch beschaffen, dann
      könnte ich den Rahmen ja schon mal aufbauen :fg:
    • Hallo Carsten,

      ich habe nur einmal in die Röhre reingeschaut und bin beeindruckt von Deinem Vorhaben.

      Vor einigen Jahren habe ich einen Bausatz einer CNC-Fräse gekauft und in Betrieb genommen. Ich mußte aber dann bald den Z-Support neu machen und die Spindel austauschen. Sie war zu langsam. Dein Gerät gehört bei weitem in eine höhere Liga.

      Wie groß wird der abfahrbare Arbeitsbereich?
      Ich gehe davon aus, Du hast eine Hochfrequenzspindel vorgesehen. Wieviel KW wird sie haben?
      Mit einem Gruß, Wolf

      - alle sagten: „Das geht nicht!“, bis der kam der es machte.
    • Guten Morgen,

      ja ist schon etwas anderes vom Material. Wobei ich der Meinung bin,
      dass der Aufwand für den Aufbau einfacher ist. O.K. die Steuerung ist
      da eine andere Hausnummer. Die Motoren sind Nema 23 mit entsprechenden
      wertigeren Endstufen.
      Aufbaufähig ist die Fräse allerdings auch für die Leute die Ihre MPCNC auseinander rupfen
      und die Motoren und Steuerung übernehmen wollen.

      So wollte ich es erst machen, was ich aber dann verworfen habe. Die Spindel war hier
      mein Sorgenkind für Alu. Und meine MPCNC hat auch einen Tausender verschlungen.
      Die verkaufe ich dann lieber komplett, als den Rest der überbleibt in die Tonne zu hauen.

      Gestern war 25% Deal, da wollte ich mir eine 2,2 KW schnappen.
      Hab es aber dann bei der 1,5 KW mit Frequenzumwandler ER11 belassen. Weil die Lieferzeit
      in den Dezember ging ?( die war also noch gar nicht gebaut :bhi:
      Fräsbereich bei mir ca. 104cm x 60cm

      Gruß Carsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carsten_N ()

    • So, heute Vormittag habe ich die 16 Gewinde für das Portal in die Aluprofile geschnitten.
      Die sind nötig um die 12mm seitlichen Portalwangen anzuschrauben. Die Gewinde habe ich
      mit einem Akkuschrauber erledigt, da ich keine Lust hatte, das Wendeisen zu schwingen. X/

      Das hat tadellos funktioniert. Natürlich immer ein Tröppchen Öl dabei und anschließend
      das ganze mit der Luftpistole ausgeblasen.

      Anschließend ab in den Keller und die Linearführungen zum aufschieben vorbereitet.
      Schraube und Nutenstein entsprechend eingeschraubt.
      14.jpg


      Danach habe ich die Portalwangen mit den 2 Profilen verschraubt. Hier aber erst eine Seite komplett
      verschrauben, danach die andere Portalwange, da alles sehr Maßhaltig ist.
      17.jpg

      Wow :w1: das hat schon was ! Und gewichtig ist das Teilchen auch :resp:
      Hiernach habe ich für die Linearlager auf die Schienen aufgeschoben um die Kreuzplatte
      (Aufnahme für Z-Achse) daran zu befestigen.
      Fertig sieht das dann so aus.
      15.jpg

      Die ungefähren Abmessungen der Maschine ist hier zu sehen. Unter die gesamten Rahmenprofile
      kommen dann die 80mm Aluprofile, welche dann auf der Grundplatte stehen.

      16.jpg
    • Hier ein kleines Update.

      Zwischenzeitlich habe ich ein Untergestell aus einem Regalsystem zusammengeschraubt.
      M10 Schrauben sorgen für die notwendige Steifheit. Durch die Streben sind zusätzlich noch
      8 Gewindestangen (M10) eingesetzt. Verschweissen war nicht ....ich mußte durch die Tür :thumbsup:

      Darauf kam dann die 24mm Grundplatte. Anschließend dann der Rahmen der Fräse.
      19.jpg

      Heute sind dann die Druckteile schon einmal vorbereitet worden. Hierzu mußten an einigen Teilen Einnietmuttern
      eingebracht werden. Einpressen wäre auch gegangen, aber ich habe es mit dem Lötkolben erledigt. Dünne Spitze drauf
      und in die Hülse gesteckt und eingedrückt. Quasi verschweist. Kann man auch auf YT über die Fräse sehen.
      18.jpg

      Hiernach mal eben alles angeschraubt .....ähh 3 Stunden. Die Nutensteine wollen manchmal nicht so wie ich es wollte :gr:
      20.jpg 21.jpg

      Sieht dann schon einmal so aus.
    • So mal wieder was aus dem Dortmunder Keller :)

      Leider ist gerade wieder einmal beruflich etwas mehr Einsatz gefragt und ich konnte zwar weiter bauen,
      aber für Schriftstellerarbeit hier war keine Zeit :pf:

      Inzwischen ist die Fräse schon gut gewachsen :thumbup: aber eins nachdem anderen.


      Da die Fräse nun einige Features mehr liefern kann als die MPCNC habe ich mir

      das Tillboard zugelegt. Hier ein Link zum Blog vom TILLBOARD

      Kosten hierfür lagen bei 60 EUR


      Dafür gab es eine super bebilderte Bauanleitung, womit so glaube ich,
      jeder klar kommen sollte.

      Eine Platine sowie ein Tütchen mit Bauteilen. Trotz das ich null Erfahrung mit dem Platinenlöten habe,
      habe ich das mal in Angriff genommen.
      Zum löten habe ich noch einen entsprechenden Halter gedruckt, welchen ich von Thingivers geladen habe.

      Vereinfacht die Sache ungemein.


      Dann ging es erst einmal damit los, die Teile auf Vollständigkeit zu überprüfen.
      20200927_113325.jpg
      Als erstes wurden die Widerstände und IC Halterungen eingelötet.
      Löttemperatur hatte ich auf 355 Grad eingestellt was auch wunderbar funktionierte.

      20200927_190436.jpg

      Sehr hilfreich auch die 14,99 EUR (Foren)-Brille :sh: 2,5er Glas eingeklickt und der Widerstand war so groß wie ne Wurst :D
      Da hatte ich voll den Durchblick :thumbsup: (Nein ! etwas übertrieben, aber war alles gut sichtbar)

      Nach einer guten Stunde sah das Ganze schon mal sehr ansehnlich aus. Nach und nach kamen dann die anderen Teile
      auf das Board. Ein Arduino und ein Stepdownmodul für die passende Stromversorgung.
      Zum Schluss hatte ich entgegen der Anleitung die LED`s nicht direkt auf das Board gelötet, sondern mit
      Dupontsteckern gearbeitet. Das habe ich deshalb so ausgeführt, da ich die LED`s sichtbar aussen am Schaltkasten
      einbauen möchte. Hierüber werden die Endschalter, als auch die schaltbaren Steckdosen angezeigt.

      20200928_150141.jpg

      Danach kam der große Moment .....Strom drauf :!:
      Entweder gibts Rauchzeichen oder Lichtzeichen.

      Jepp ! hat alles geklappt.
      20200928_135151.jpg

      Danach noch einige Kontrollmessungen mit dem Multimeter (lt. Anleitung)
      welche auch i.O. waren.

      :co:
      Dateien
    • Mittlerweile ist ist Spindel & der Frequenzumrichter eingetroffen. Endstufen, SSR`s, Schaltkästen und zig
      Kleinteile trudeln immer wieder kleckerweise über die verschiedenen Paketdienste ein. So hatte ich je nach Verfügbarkeit der
      Teile mehr oder weniger zu tun. Die mechanischen Arbeiten waren für mich kein Problem.
      22.jpg
      Da die Stepper Nema 23 (Motoren) ebenfalls eingetroffen waren, habe ich die entsprechend verbaut.
      Die geschirmten und schleppkettentauglichen Steuerleitungen habe ich mit GX16 Steckern
      ausgestattet, sodaß die Leitungen sowohl am Stepper auch als am Schaltkasten die Möglichkeit
      zu Austausch bieten falls es mal erforderlich wird. Die Stecker sind eine einzige Katastrophe wenn man diese lötet.
      Die dämlichen Stecker haben mich 2 Tage und 1 Tube Clerasil gegen Pickel gekostet. :devil: Insbesondere musste
      da auch die Schirmung mit aufgelegt werden.
      Alle Leitungen habe ich in entsprechende Gewebeschläuche gepackt. Das Auge fräst ja schließlich mit :thumbup:

      Hier der Motor für die Z-Achse, davor der Halter für den Nährungssensor (Endstopp)
      25.jpg

      Das Portal bekam 2 Stepper (rechts/links) spendiert.
      27.jpg
      Hier sieht man die tollen Stecker. Falls man den Motor austauschen muss, ist dies eine Sache von 5 Minuten.
      Ebenfalls konnte ich die Z-Achse für die Spindel herrichten.
      23.jpg
      Das Ganze musste zum einen leicht laufen und natürlich ausgerichtet, angezogen werden.
      Hier habe ich bereits mit einer Messuhr gearbeitet.
      Die Spindel kam dann auch noch an seinenPlatz.
      28.jpg
      Da ich den Spindelmotor ebenfalls schon anschließen mußte, staunte ich nicht schlecht.
      Kabel ääh Käbelchen ? Keine Erdung ... oh ha ! Na ja kein Thema. Die Steuerleitung hatte
      ich entsprechend ausgeführt. Ebenfalls mit einem Schirm.
      An allen Leitungen habe ich den Schirm entsprechend aufgelegt und habe den auch an allen
      Teilen (Stecker) gemessen, ob der auch aufgelegt ist. Dies ist ein absolutes muss, wenn man sich
      bei einem Defekt nicht grillen möchte !


      30.jpg

      Hier sieht man die eingesetzten Leitungen in der Schleppkette. Die Schleppkette

      läßt sich übrigens über die schmalen Stege komplett öffnen. In meinem Wahn zur

      Optik habe ich jeden zweiten Steg ausgetauscht welcher dann gegen ein blaues Druckteil ersetzt wurde. :resp:
    • Die Fräse ist top ! Gerade wenn es vom Holz dicker wird...da war die Mostly nicht für gemacht.
      1000 EUR :no2: von den Teilen her ohne schnickschack machbar. Ich war mit Grundplatte mit Leitungen
      bei 1260.- EUR. Liege jetzt bei 2400 ! Schaltschränke, Schütze, Kabel, Klemmen usw...
      Auch benötigt man einen FI Typ B für die Hausabsicherung ! :sh: Kosten für so ein Teil 200 -400 Eur.
      Montage habe ich machen lassen! Da kommste nicht drumrum, wenn du einen Frequenzumrichter drin hast.

      Also war schon heftig her von der Steuerungsseite. Aber ist halt eine andere Liga. Allerdings gehts dann mit
      entsprechenden Fräsern weiter...... :whistling: die man sich dann noch bestellt.
    • Für die Steuerung habe ich 2 Schaltkästen über A.... bestellt. Abmaße 600x400x300mm.
      Den Frequenzumwandler mit Netzfilter habe ich in einen eigenen Schaltschrank verbaut,
      um Störungen der Steuerung auszuschließen. Netzfilter stand ebenfalls nicht auf meiner Liste.
      Hier habe ich den Elektriker glauben geschenkt. Also noch mal 60 Eur in den Kasten gesteckt. :kratz:
      Na ja es geht halt nix über gefilterten Strom :fg: ...frei von negativen Greta-Strömen :bhi:

      20201124_203454.jpg
      Na ja auf jeden Fall passen da noch ein paar Kilowatt rein bis der voll ist :pf:

      Die Steuerung war da schon ein anderes Kaliber...vor allem wenn man über ein haufen
      Halbwissen verfügt.
      20201101_172307.jpg 20201113_184529.jpg
      Dateien
    • Die 230V Leitungen waren schon mit etwas respekt verlegt...Insbesondere mußte ich die SSR für
      die schaltbaren Steckdosen über die Steuerung realisieren. Not-Ausschalter in Verbindung mit
      einem Maschinenschalter und Wiederanlaufschutz ! Youtube Proofwood war da sehr hilfreich.

      Die ganze Geschichte habe ich dann immer ersteinmal fliegend getestet.
      94315.jpg
      rechts sicht man die Steuerleitungen, welche ich zum Test angeschlossen habe...um
      auch zu prüfen ob das alles auch funzt.
      Was soll ich sagen, ich stand jedenfalls nicht einmal im dunkeln ...weil der FI geflogen wäre :2:
      Ist aber schon was geiles, wenn der ganze Kram über die Steuerung geschaltet werden kann.

      :co:
      Dateien
      • 20201121_194315.jpg

        (399,34 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20201120_160525.jpg

        (393,47 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 34.jpg

        (262,44 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20201121_194315.jpg

        (399,34 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • So ist der aktuelle Bauzustand. Unterhalb der Grundplatte wird noch alles verkleidet.
      Darunter befindet sich dann auch die Zyklonabsauganlage mit 15KG fassungsvermögen.
      2 entsprechende Lüfter sorgen für ausreichend Frischluft.

      112030.jpg

      Hier zum Vergleich die VF und die Mostly
      112121.jpg 20200922_203842.jpg

      Damit der Haushalt auch durch das Parlament ging muste ich entsprechend "kleine Hölzer" fräsen :pf:
      Ich spreche hier nicht von einem Set :saint:

      Irgendwie hat jeder ein kleines 53cm Giveaway "on top" bekommen......


      184320.jpg 202850.jpg 2020.jpg

      Komischerweise wurden die benötigten Fräser sofort von der Regierung genehmigt :sh:

      Auch habe ich eine Weihnachtskarte von unserem Baumarkt erhalten :kratz: häää :?:
      weis der Geier warum .......
      05643[1].jpg

      Gruß Carsten
    • Moin, ich bin auch gerade mit dem Bau der VF beschäftigt. Kannst du mir einen kleinen Überblick über die benötigten Kabel mit den Querschnitten geben. Muss den ganzen Kram noch bestellen, da ich die ganze Woche unterwegs bin, die Stepper (closed Loop) noch nicht da sind, will ich nicht einfach so etwas bestellen, sollte von den Querschnitten schon zusammenpassen.
      LG Axel
    • Neu

      Hallo,

      sehr schöner Beitrag.
      Deine Volksfräse hast du auch sehr sauber zusammen gebaut. Sieht wirklich gut aus!
      Bin auch gerade dabei mir eine zusammen zu bauen.
      Hatte vorher (bzw. habe ich noch) die MPCNC. Die werde ich dann wahrscheinlich auf Laser umbauen. Oder eventuell verkaufen?!

      Meine Steuerung wird das Board von Estlcam.

      Wo hast du die Datei her von diesem wunderschönen Weihnachtsbaum?
      Hast du die selber erstellt?
      Würdest du die eventuell hier einstellen?

      Achso! Was für ein Holz hast du verwendet?

      Gruß Superdad
    • Neu

      Hallo,

      hier die Datei als zip.

      Den Boden kannst Du in verschiedenen Größen machen.
      Angeschraubt wird der Baum mit 2 Schrauben. Somit kannst
      du den Baum auch gegen einen Osterhasen oder Blume austauschen. ;)

      Dann kannst Du auch andere Jahreszeiten abdecken. In den Boden noch
      eine runde Tasche rein, schon hat die Kerze auch einen Platz :co:

      Holz ist Buchenleimholz aus dem Baumarkt 18mm.

      Tannenbaum m Kugel.rar