Ladegerät tauglich bzw welche Akku‘s !?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ladegerät tauglich bzw welche Akku‘s !?

      Moin Moin Schiffer,

      ich hab folgendes für euch:

      ich besitze seit letzten Jahr ein „IUoU Ladegerät 10A„ was ich zum Laden einer AGM-Batterie mit stolzen 30kg nutze.

      Nun meine frage:

      welchen Batterie-/Akku Typ kann ich damit laden so dass beides auch passt. Die Dinge also keine Schaden nehmen und möglich eine lange Lebensdauer haben!?
      Ich hab die Hoffnung das Ladegerät auch für dieses Hobby zu nutzen :pf:


      Gesagt sei noch :Alles was mit Energie, Strom ect zutun hat, sind für mich böhmische Dörfer und ich muss mir leider alles schonend Stück für Stück beibringen...

      danke im voraus
      gruß Marcel aka Scholzman

      im Bau: Combat Boat 90 1/35
    • Moin. Gegenfrage: Welche Sorte Akkus willst du laden? Da sind einige Akkutypen mit Abkürzungen aufgeführt, die für mich Böhmische Dörfer sind. Habe halt nur rausgelesen, das man keine Lipos und Nimh damit laden kann. Ich würde dir raten, für Modellzwecke ein separates Ladegerät anzuschaffen. Ich selbst habe 2 Absima APC1 in gebrauch und bin zufrieden damit.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Hallo Marcel,

      die Antwort ist so einfach wie unverfänglich: „Read the instruction first“.

      Zitat:
      Sollten Sie einen Gel- oder AGM Akku laden wollen, so achten Sie bei der Wahl des Ladegerätes immer darauf eine passende IUoU Kennlinie zu wählen.

      D. h. verbindliche Antworten auf Deine Fragen können Dir nur die Hersteller geben. Ein kluger „Schiffer“, wird sich davor hüten durch seine Empfehlungen, die ggf. auf falschen und/oder unvollständigen Informationen beruhen, in Haftung genommen zu werden, z. B. Platzen des Akkumulators oder Feuer.
      Mit einem Gruß, Wolf

      - alle sagten: „Das geht nicht!“, bis der kam der es machte.
    • Moin,

      Scholzman schrieb:

      welchen Batterie-/Akku Typ kann ich damit laden so dass beides auch passt. Die Dinge also keine Schaden nehmen und möglich eine lange Lebensdauer haben!?

      Ich hab die Hoffnung das Ladegerät auch für dieses Hobby zu nutzen :pf:
      die Batterie-Typen stehen bei den Informationen zum Ladegerät, laut den Angaben dort kämen LiFePo4 oder Gel-/Vliesakkus * mit 12V / 50-120Ah in Frage, vorausgesetzt, daß du ein entsprechend großes Modell hast.

      * Auch bekannt als Bleiakku.
    • Hallo Marcel,
      natürlich kannst du diesen Lader für Modellakkus verwenden.
      Vorausgesetzt es handelt sich um 12V Bleiakkus mit mind. 20 Ah oder 13 V LiFePos mit mind. 10 Ah und eingebautem BMS (Batteriemangementsystem = Balancer zum Angleichen der einzelnen Zellspannungen )

      Die 10 A sind der maximale (Anfangs-)Ladestrom des Gerätes, welcher nur erreicht wird wenn der Akku leer oder zu ca. 2/3 geladen ist. Ab 2/3 Ladezustand reduziert das Ladegerät den Ladestrom automatisch bis auf den kleinen Erhaltungsladestrom des Pb-Akkus, welcher etwa bei 1/80 C liegt.
      Die Ladung erfolgt also bei einem leeren Akku zunächst mit einem konstanten Strom (engl. Constant Current)
      und danach mit einem kontinuierlich kleiner werdenden Strom bei konstanter Spannung ( engl. Constant Voltage ).

      Grundsätzlich sollten Akkus für eine lange Lebensdauer möglichst schonend mit 1/10 C geladen werden.
      C = Kapazitätsrate. Z.B ein 30 Ah Pb-Akku mit 3 A über ca. 10 h.
      Oder ein 100 Ah mit 10 A über 10 h.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail
    • Moin Moin :kaf1:

      Alles klar, eure Antworten reichen mir völlig dass ich mir ein Ladegerät extra für den Modellbau besorge. Die Vorteile liegen ja nun auf der Hand. Besonders weil ich nun die volle Auswahl (Qual) des Akkutyps habe. *halte zwei Finger an den Kopf*

      Ich dachte vllt wär es möglich gewesen mein jetziges zu nutzen , ganz im Sinne des Minimalismus ;) Aber dann bleiben die beiden Hobbyies eben getrennt

      Aber mir ist der richtige und vernünftige Umgang mit der Technik doch wichtigere.

      ich danke euch :thumbup:
      gruß Marcel aka Scholzman

      im Bau: Combat Boat 90 1/35