Baubericht griech. Fischerboot Typ "Gaïta"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht griech. Fischerboot Typ "Gaïta"

      Hallo Freunde der Fischereiboote,

      nachdem im Thread "Vorüberlegungen zum Bau eines griechischen Fischerbootes" meine Planungen behandelt wurden, möchte ich meinen Bau in diesem neuen Thread vorstellen.
      Das Modell folgt in freier Form den Fischerbooten in Messenien, es gibt also kein konkretes Vorbild, aber ich versuche, die Stilelemente und Bauweise der dort beobachteten traditionellen Fischerboote nachzuahmen. Das Boot hat einen Maßstab von etwa 1:10, mit ca. 50cm Länge hätte ein gedachtes Vorbild somit 5m Länge. Es gehört damit zu den sehr kleinen Booten. Die anderen Maße folgen dem traditionellen Verhältnis Länge : Breite : Höhe 9 : 3 : 1 und ist demnach ca 16,5cm breit über Spant.

      Hier ein paar Fotos von den ersten Bauschritten:
      PA112938a.JPGPA112937a.JPGPA112932a.JPG

      Ein Kiel aus 8mm Douglasie und volle Spanten aus 6mm Pappelsperrholz. Die Spanten reichen nur bis zum Deck.
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943
    • nietlogger schrieb:

      Wenn ich das so richtig sehe, stimmt die Neigung von Bug und Hecksteven aber nicht mit den Booten überein, über die du in dem anderen Thread geschrieben hast. Dein Plan sieht irgendwie anders aus?
      ja, das ist so ...
      beim Ansetzen des Vorderstevens ist die Verzinkung etwas steiler als geplant ausgefallen. Ich habe aber auch Vorbildfotos mit steilem Bug. Daher habe ich es einfach gelassen; ein Wenig werde ich vielleicht noch abnehmen am Bug
      Das Projekt ist nichts, für Leute, die einen Plan aufs Zehntel Millimeter befolgen - nur zur Vorwarnung ;) es gibt nicht viel Plan auf Papier oder als Datei. Vieles entsteht im Kopf


      AxelF schrieb:

      Für ein so kleines Boot finde ich die Materialstärken schon sehr kräftig. 3mm Spanten hätten völlig gereicht. Bekommt der Rumpf noch eine Helling?
      Ich bin ein Fan von robusten Spanten - ich möchte nicht dass es mir das Skelett zerreißt, wenn ich da störrische Planken mit allerlei Hilfsmittel in Form bringen muss. Alternativ zu 6mm hatte ich auch noch 4mm Pappel in 5 Lagen besorgt. Aber der Gewichtsvorteil war überraschend gering, dafür deutlich biegsamer: das 6mm hat 0,30g/cm²; das 4mm aber 0,245g/cm².

      Ich habe den ganzen Stapel Spanten gewogen: 130g, davon gehen für die Füße noch errechnete 54g weg, also 76g, wird noch weniger, da die Spanten am Ende noch nicht fertig sind, daher sind sie auf dem Foto unten auch noch nicht gestellt:
      PA122940a.JPG

      Der Kiel hat 60g
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943
    • Setze mich natürlich auch dazu :wink:

      Den Plan habe ich mir nun auch ausgedruckt und werde irgendwann starten. Danke dafür...

      Hier noch 3 Bilder von einem Schiff, welches an Land lag. Nicht ganz meine Tinos, die ich machen will, aber man sieht hier gut alles, was unter Wasser sonst verborgen bleibt.

      Ich selbst werde die Spanten auch dünner aussägen, 3 oder 4mm-Pappel. Ich werde sie am Ende rausbrechen...
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • nietlogger schrieb:

      Wer hat denn da gemalt, die Wasserlinie ist ja krumm und schief?
      passt doch, wann ist das Meer schonmal glatt :pf:
      In der Werft: Ausflugskutter (Antje II) - SRB MAX CARSTENSEN - Ponton/Schute - Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau - Springer Tug aus PS 1:20 und immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • nietlogger schrieb:

      Wer hat denn da gemalt, die Wasserlinie ist ja krumm und schief?
      zuviel Ouzo? :bhi:

      Das Boot ist eh skurril, mit den unterschiedlichen Farben auf steuerbord und backbord. Geschmackssache, aber ich fand den Blick auf das Unterschiff sehenswert...
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Jay1893 schrieb:

      Das Boot ist eh skurril, mit den unterschiedlichen Farben auf steuerbord und backbord. Geschmackssache,
      1. ist doch völlig praktisch, fährt er weg ist gelb, kommt er zurück ist hellblau und seine Frau weiss, dass sie das Essen aufsetzen kann ...
      2. Vielleicht hat auch der Farbpot für beide Seiten nicht gereicht
      3. eine Seite hat der Vater gestrichen, eine der Sohn .....
      In der Werft: Ausflugskutter (Antje II) - SRB MAX CARSTENSEN - Ponton/Schute - Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau - Springer Tug aus PS 1:20 und immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • JojoHH schrieb:

      1. ist doch völlig praktisch, fährt er weg ist gelb, kommt er zurück ist hellblau und seine Frau weiss, dass sie das Essen aufsetzen kann ...
      2. Vielleicht hat auch der Farbpot für beide Seiten nicht gereicht
      3. eine Seite hat der Vater gestrichen, eine der Sohn .....

      Seh ich genau so :clap:
      Andere Länder, andere Sitten. Ich finds toll und steh drauf. Stichwort: Vielfalt
      gruß Marcel aka Scholzman

      im Bau: Combat Boat 90 1/35
    • so hier mal ein kleiner Zwischenstand zum fertig gebauten Spantengerüst.

      PA182947a.JPG

      Jetzt setze ich gerade die Wassergangbalkweger aus mehreren Teilen vorbildgerecht zusammen- wenn ich mal dazu kommen würde...

      PS:
      ich wäre dankbar, wenn die weitere Diskussion zu Vorbildern incl. Fotos im anderen Thread "Vorüberlegungen..." bleiben würde. Hier ist ein Baubericht :d:
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943
    • Eine Seite der Wassergangbalkweger habe ich inzwischen aus mehreren Teilen einer 4mm starken Leiste zusammengesetzt und auch schon aufgeklebt.
      Im Vorbild bestehen diese aus ca. 4cm starken Bohlen und sind ebenfalls zusammengestückelt.
      Die Letzten Aufsitzer der Spanten, also die Schanzkleidstützen werden im Original durch Aussparungen des Wassergangbalkwegers gesteckt und halten so das Gerüst zusammen.
      Ich habe das ebenso gebaut und die ersten Schanzkleidstützen zur besseren Verbindung sofort eingesetzt.
      So eine 4mm Leiste ist schon recht kräftig daher auch die überdimensioniert wirkenden Spanten.

      Weitere Stützen dazwischen folgen später, um einen vorbildgetreuen Spantenabstand im sichtbaren Bereich nachzubilden.

      Hier ein paar Detailfotos:
      PA232949a.JPGPA232950a.JPG
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943
    • Hier ein Zwischenstand:
      Die Balkweger sind aufgeklebt und auch schon mal eine Planke unterhalb.
      Ich habe mich bei den Planken für gekaufte Kiefernleisten 2 x 7 mm² entschieden, die kosteten weniger als ein Blatt für meine Bandsäge - und da schrotte ich sicher eines, wenn ich selbst sägen möchte.
      PA282953.JPG
      (die Orientierung der Bilder scheint die Foren-SW irgendwie auszuwürfeln, sobald sie Hochformat aufgenommen und nachbearbeitet wurden :dno: )
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943
    • Nachdem die ersten Planken ein ziemlicher Kampf wegen des ungewohnten Materials waren - bisher habe ich fast alles mit Balsa beplankt - kommt so langsam die Routine.
      PA312957a.JPG
      Es wird viele auslaufende Planken geben. Diese werde ich aber einfach "auf Null" auslaufen lassen.
      Im Original wäre das eine größere Aktion, wie folgendes Foto zeigt:
      IMG15029a.JPG
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943