eigener Entwurf: Aufbau (Hegi)Helgoland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo !

      So. Gestern Abend und heute konnte ich ein wenig am neuen Aufbau weiter werkeln.
      Hier sind die Bilder dazu.

      Aufbau04.jpgAufbau05.jpgAufbau06.jpg

      Nachdem ich die Teile eingeklebt hatte hatte ich den plötzlichen Gedanken einmal das Teil zu wiegen.
      Uuups. Was war das? Der ist ja fast schon so schwer wie der originale.
      Und es fehlen noch die Beschlagteile und die Farbe.

      Aufbau-09.jpgAufbau08.jpg

      Muss mal Wasser in die Wanne lassen. Mir war so als ob das Boot noch nicht bis zur KWL eintaucht.


      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • na dann melde ich mich nach langer Zeit auch mal mit "gesträubten Nackenhaaren" :iro2:
      betrifft das Bild!!
      1. Doppelgelenk Kardan Kupplung geht eigentlich gar nicht! ( laut und ineffizient) besser wäre die Motoren neu auszurichten und in eine Linie mit den Antriebswellen zu bringen :mattes:
      2. Elektroanschlüsse an Lüsterklemmen sollte man tunlichst vermeiden, vor allem im Bootsbau ( Grund, Korrossion der unterschiedlichen Metalle) besser wären gelötete Stecker 8)
      3. Lüftung für die Motoren, darüber könnte man sich streiten. Ich habe schon viele Schiffe gebaut, brauchte aber noch nie eine Lüftung für meine Motoren, höchstens für den Regler und der hat einen Lüfter genau über den Kühlrippen.
      Gruß Norbert

      ___________________________________________________________
      geht nicht gibt es nicht, alles ist möglich
      ...wenn auch manchmal über Umwege ;)

      " Mega-Yacht" "Shangri-La" fertig für GREVEN 2017

      "NORTHWESTERN" Baubericht
    • Hallo Norbert !

      Was das Bild von Jörg angeht, damit wollte er mir eigentlich nur zeigen was Michael in seinem Beitrag mit der Belüftung
      gemeint hat. Weil ich mir nicht richtig vorstellen konnte wie dies funktionieren sollte.

      Im übrigen. In meinem kleineren KFK (ex. Elke) ist auch so ein Kardan verbaut.
      Um den richtig auszurichten habe ich folgendes getan. Über den Kardan habe ich ein passendes Rohr geschoben.
      Straff aber trotzdem noch das ich es wieder ohne Probleme abbekomme.
      Und die Lautstärke hält sich auch in Grenzen.

      nobbi26 schrieb:

      Elektroanschlüsse an Lüsterklemmen sollte man tunlichst vermeiden, vor allem im Bootsbau ( Grund, Korrossion der unterschiedlichen Metalle) besser wären gelötete Stecker
      Dazu kann ich nur schreiben, wenn man nicht aufpasst, kann/können auch gelötete Stecker usw. korrodieren.
      (Hand -/ Fingerschweiß). Deshalb benutze ich, auch wenn es unbequem ist, Stoffhandschuhe.

      Zu 3. Ich habe bisher auch keine Belüftung/Kühlung für meine Motoren gebraucht.

      Aber es ist doch trotzdem immer wieder interessant, wie Modellbaukollegen solche Situationen meistern oder sich dazu
      was einfallen lassen.

      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • Hallo Andreas,
      ich finde deinen Aufbau sehr interessant. Aus welchen Material hast du ihn gefertigt und wie hast du ihn gefertigt? Der Beitrag von Norbert hat auch einen gewissen Anspruch, aber davon lebt die Modellbauwelt, die Vielfalt an Ideen und Bauvarianten ist für jeden eine Bereicherung.
      Gruß
      Michael
      Im Fahrbetrieb:
      • Polizeiboot Helgoland
      • Fischkutter Elke
      • Krabbenkutter TÖN 12
      In der Werft:
      • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022
    • Hi Michael !

      Baumaterial ist Polystyrol in in den Stärken 1,5 und 2mm.
      Die Seitenteile sind aus 1,5mm und wurden mit dem Cutter und Dekupiersäge (Proxxon) bearbeitet.
      Da diese Stärke (1,5) nicht stabil genug ist, habe ich Spanten (2mm) zu Stabilisierung eingebaut.
      Geklebt habe ich mit Sekundenkleber (Gel). Macht sich damit am besten.
      Für mich ist das arbeiten mit diesem Material ja auch Neuland.
      Da viele Modellbauer damit arbeiten, hatte ich auch mal Muse dies auszuprobieren.

      Als gelernter "Holzwurm" ist und bleibt aber Sperrholz mein Lieblingsmaterial.

      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • hallo Andreas,
      Ich möchte eigentlich keine Kritik äussern, aber meine 40Jahre Schiffsmodellbauerfahrung mitteilen. Ich kenne keinen Freund in diesem Forum der jemals eine Kühler für einen Motor gebraucht hätte!
      Wenn deine Motoren
      zu warm werden, liegt es an der Konstalation (Zusammensetzung) von Akku-Motor-Drehzahlregler und Propeller
      Gruß Norbert

      ___________________________________________________________
      geht nicht gibt es nicht, alles ist möglich
      ...wenn auch manchmal über Umwege ;)

      " Mega-Yacht" "Shangri-La" fertig für GREVEN 2017

      "NORTHWESTERN" Baubericht
    • Moin's Norbert !

      Ich habe das nicht als Kritik aufgefasst.
      Sollte es so rüber gekommen sein, entschuldige bitte.
      Im Gegenteil. Es ist doch toll und konstruktiv wenn man untereinander seine Meinung schreibt.

      Von der Variante Kühler habe ich ja auch zum ersten mal hier in diesem Bericht etwas gehört.

      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Emma-1909 ()

    • Hallo !

      Hatte ja geschrieben, dass der neue Aufbau bald das Gewicht des Originalen erreicht.
      Beim nochmaligen Test in der Badewanne stellte ich nun aber fest, dass das Boot gar nicht bis zur
      KWL eintaucht.
      Das war mir doch bisher glatt entgangen.
      Bei diesem Test waren zunächst nur Fahrakku und der neue Aufbau drin -/drauf.
      Und siehe da. es fehlten ca. 10 - 15mm bis zur KWL.
      Also mal Gewichte reingepackt bis es so in etwa reichte. Es waren knapp 700g.
      Das reicht jetzt allemal für alles was ich noch an -bzw. verbauen möchte.

      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • Hallo !

      Am WE hatte ich mal wieder etwas Zeit am neuen Aufbau zu basteln.

      Die Türen sind mit doppelseiteigen Klebeband angebracht. Wollte nur mal sehen wie es so aussieht.
      Auch die Bullaugen sind noch nicht verklebt.

      H-07.jpgH-08.jpgH-09.jpg

      Jetzt kommen nach und nach die anderen Teile dran.

      Mal sehen wie ich den Mast gestalte. Anregungen gibbets ja genug im Net.

      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • Hallo!

      Habe ein wenig am Aufbau weiter gebastelt. Der Mast und auch der Schornstein sind aber noch nicht fertig.
      Da fehlen bei beiden noch ein paar Teile. Wollte nur mal sehen wie es so aussieht.

      H-10.jpgH-11.jpg

      Zum Mast hatte ich eigentlich kein genaues Vorbild. Habe ihn einfach so mal gezeichnet, wie ich ihn mir vorstellte.
      Dank Fusion 360 geht das ja sehr gut:

      Mast.jpg

      Obwohl ich keine CNC-Fräse oder gareinen 3D-Drucker besitze, arbeite ich trotzdem gern mitdiesem Programm.
      Im Vorfeld zu sehen wie es aussieht hilft einen doch ab und an.


      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • Hallo Andreas,
      ich sehe du machst gute Fortschritte. :clap:
      Das mit dem "Programm" ist eine gute Idee und sollte ich auch mal probieren, denn das zeichnen auf Zeichenplatte / Handskizze hat den Nachteil Änderungen können schlecht eingebracht werden.
      Bist du dir bei der Größe des Mastes sicher, sieht etwas klein aus. Dort müssten viele Bauteile ( Scheinwerfer, nautische Beleuchtung, Funk, Radar, usw.) ihren Platz finden.
      Gruß
      Michael
      Im Fahrbetrieb:
      • Polizeiboot Helgoland
      • Fischkutter Elke
      • Krabbenkutter TÖN 12
      In der Werft:
      • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022
    • Hi Michael !

      Das passt schon.
      Scheinwerfer und Radar kommen aufs Dach. Vlt. rücke ich das Radar etwas nach vorn, so das eventuell noch
      2 Rettungsinseln rechts und links Platz finden.

      Dach.jpg

      Am Mast kommt nur noch das Horn, Lautsprecher und vlt. noch eine Antenne dran.
      In etwa so wie auf dem vorherigem Bild dargestellt.


      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Emma-1909 ()

    • Hallo !

      So. Habe ein wenig weiter gemacht.


      Hier mal die Bilder dazu.

      H-12a.jpg H-13a.jpg H-14a.jpg

      Wie schon einmal angeführt, sind die Teile noch nicht festgeklebt.
      Grund dafür sind u.a. die jetzigen Temperaturen da draußen. Da traue ich mich nicht die Spraydose zu benutzen :no1: .
      Ich habe zwar zwei Garagen aber die sind wie meine Werkstatt auch: zur Zeit [/b]arschkalt. :cry:
      Und wenn ich im Heizungskeller sprühe und es riecht dann im ganzen Haus nach Farbe dann gibbets gewaltigen Ärger
      mit dem "General".

      Vlt. nehme ich auch mal wieder den Pinsel in die Hand :bhi: .


      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • Hallo Andreas,
      bis jetzt eine schöne "beeindruckende" Frischzellenkur für dein Boot. :clap: Der Aufbau sieht echt prima aus. Bin gespannt was alles auf die freien Flächen noch kommt?
      Gruß
      Michael
      Im Fahrbetrieb:
      • Polizeiboot Helgoland
      • Fischkutter Elke
      • Krabbenkutter TÖN 12
      In der Werft:
      • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022
    • Hallo Michael !

      Danke erst einmal.
      Sorry das ich erst jetzt antworte. Mal wieder keine Zeit.

      Im Heckbereich (Oberdeck) bin ich mir noch nicht sicher. Eigentlich wollte ich rechts und links jeweils eine Rettungsinsel mit dem notwendigen Halter oder wie die Dinger heißen platzieren.
      Oder vlt. wird es doch nur ein Rettungsboot und dazu ein kleiner Kran.
      Des weiteren möchte ich einen "Laufsteg" auf diesem Deck aufbringen. Oder auch gleich diesen Bereich mit Planken belegen.
      Viele oder :bhi:

      Im Bugbereich kommt noch eine Luke. Dazu rechts und links je ein Rettungsring. Außerdem fehlt noch eine Leiter um auf diese Fläche zu gelangen.

      Gruß
      Andreas

      PS: Einen schönen Nikolaus
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • Hallo !

      Ihr werdet euch wundern warum plötzlich ein anderer, neuer Aufbau.
      Irgendwie hatte der Vorgänger mir nicht mehr gefallen.

      Alle Teile wie Mast, Reling, Radar usw. sind entweder mit Doppelseitigem Klebeband und/oder mal so an ihren zukünftigen Plätzen postiert wurden. Des weiteren fehlen noch einige Teile wie Handläufe, Luken Rettungsringe usw.

      Aufbau-01.jpgAufbau-03.jpgAufbau-04.jpgAufbau-05.jpgAufbau-06.jpg

      Gleichzeitig habe ich den verbauten Motor (Quickrun 680 Dual) rausgeworfen. Man das Teil pfeift ja, dass ist sowas von unerträglich.

      Gruß
      Andreas
      Geduld ist der Schlüssel zur Freude. :2:
    • Emma-1909 schrieb:

      Gleichzeitig habe ich den verbauten Motor (Quickrun 680 Dual) rausgeworfen. Man das Teil pfeift ja, dass ist so was von unerträglich.
      Hallo Andreas,
      probier mal einen Drehzahlsteller mit 16 oder 18 kHz. Diese hohen Frequenzen liegen i.A. für Erwachsene im nicht hörbaren Bereich.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail