Kleiner Flitzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Und wie funktioniert er?!? Richtig super!! Der Regler macht genau das, was in der Beschreibung steht, er regelt sehr feinfühlig vorwärts und zurück. Die Umpolung geschieht mit einer kleinen Verzögerung, um Motor und Regler zu schonen. Die Rückwärtsfahrt wird mit einer roten LED angezeigt. Da sollte das Boot auch tatsächlich rückwärts fahren, da ansonsten bei Vorwärtsfahrt das Relais dauernd geschaltet ist, was dann unnötig Strom verbraucht.
      Ich habe mal versucht, dies mit einem kleinen Video zu verdeutlichen. Der abrupte Wechsel zur Mitte des Filmes kommt durch den Schnitt zustande; ansonsten war ich nicht unter 10MB gekommen.

      Zusammenfassend kann ich (basierend auf den bisherigen Trockenbetrieb) Regler und Bausatz schon jetzt empfehlen. Ich bin gespannt, wie er sich im Betrieb auf dem Wasser verhält.

      Allen einen schönen Abend,
      Alexander

      P.S. Die Hälften der Windschutzscheibe sind verklebt; jetzt müssen sie noch gem. dem Winkel der Einleger verbunden werden.
      P.P.S. Akkukabel am Regler ist nur provisorisch; stammte auch von einem Chinaregler, aber da sind akurat 3 Kupferadern drin!! :gr: Das Empfängerkabel im Bausatz verträgt da mehr Strom!!
      Dateien
      • Volksregler.mp4

        (6,86 MB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Halllo zusammen,

      es geht wieder ein wenig weiter, wobei es nicht so viel berichtenswertes gibt. Hauptsächlich ist derzeit Schleifen und Lackieren der Holzteile angesagt. Ich nutze dazu Voss G8, was sich gut mit dem Pinsel auftragen lässt und nach dem Trocknen eine schöne glänzende Oberfläche ergibt. Es folgt dann ein Zwischenschliff mit 1.000er nass. Und morgen wird wieder lackiert; evt. reicht der Auftrag morgen bereits. Ich muss beim kleinen Flitzer keine unendliche Lacktiefe à la Riva haben.

      Die Windschutzscheibe ist verklebt; da fehlt noch ein Klecks Farbe, ansonsten ist sie fertig.

      Für den RC-Einbau habe ich noch zwei Halter gebastelt, einen für den Empfänger und einen für den Fahrtregler. Die werden dann hinten jeweils an den Seiten eingeklebt. So kann ich dann die Komponenten mit Gummis sichern und bei Bedarf leicht ausbauen.

      Es ist nicht mehr viel zu machen; es fühlt sich schon deutlich nach Endspurt an!!! :D

      Ich wünsche allen einen schönen Tag!!
      Viele Grüße
      Alexander
      Dateien
      • IMG_7343.JPG

        (259,35 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7344.JPG

        (279,68 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7345.JPG

        (236,07 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7346.JPG

        (238,62 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7348.JPG

        (269,73 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für Euer Interesse an meinem Bau!! :)

      Am Wochenende ist es auch ein wenig weitergegangen; Deck und Deckel haben noch ein wenig Klarlack bekommen, und das Schleifen heute hat gezeigt. dass es nun gut ist. Ich habe jetzt einen letzten Schliff mit 1000er nass gemacht, und am Mittwoch werden die beiden Teile mit Politur (hoffentlich) auf Hochglanz gebracht.

      Ebenso habe ich die Halter für Empfänger und Fahrtregler eingeklebt, und schon einmal probeweise alles montiert. Sollte so gehen. :thumbsup:

      Erfreulicherweise sind heute auch die Magente gekommen, und dann auch gleich verarbeitet worden. Dazu habe ich erst noch den Deckel eingepasst, was sinnvollerweise erst nach dem Lackieren geht. Auch hilfreich war, dass ich die Auflage für den Deckel noch nicht verklebte hatte; so konnte ich recht problemlos die Kante im Deck bearbeiten.

      Die Magnete in der der Auflage einzukleben war recht einfach; dann aber im Deckel den Bohrer ansetzen.... Angst fressen Seele auf. Hier jetzt durchstoßen, und der Kübel landet in Alang!! Ist aber zum Glück gut gegangen. Dann noch die Magnete mit richtiger Polung einsetzen, so dass sie sich auch wirklich anziehen, und fertig ist der schicke Magnetverschluss. :D

      Allerdings brauche ich wahrscheinlich noch irgendetwas, um den Deckel wieder abnehmen zu können. Ich habe schon überlegt, ob vielleicht eine kleine Reling gehen würde? Oder vielleicht kleine Lüfter für den Motor? Habt Ihr Ideen oder Vorschläge? Soll halt etwas zum Anfassen sein, damit ich den Deckel hochnehmen kann.

      Soviel für heute; ich freue mich auf Eure Rückmeldungen.

      Viele Grüße
      Alexander
      Dateien
      • IMG_7349.JPG

        (242,59 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7350.JPG

        (254,63 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7352.JPG

        (272,13 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7353.JPG

        (297,45 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7354.JPG

        (316,22 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für Eure Vorschläge, finde ich richtig toll!! :)
      Von innen aufdrücken geht (noch) nicht, da das Cockpit eine Rückwand hat, und ich daher nicht von innen an den Deckel herankomme. Diese Rückwand benötige ich aber eigentlich nicht wirklich, so dass ich dort durchaus einfach ein Loch reinmachen könnte.
      Allerdings finde ich die Lösung mit dem Griff auch schick. Fimo kannte ich gar nicht und musste es erst einmal googeln. Alternativ könnte ich mir auch eine Heißöse vorstellen, wie sie z.B. an den Barrelbacks verbaut wird.
      Und wenn alle Stricke reißen, kommt der L-Haken zum Einsatz. :bhi:

      Viele Grüße
      Alexander

      P.S. Bei meiner Aeronaut Classic hatte ich das Problem nicht; dort habe eine Umrandung aus ABS angebracht, den man anheben kann. Allerdings habe ich dort auch keine Magnete verbaut.
      Dateien
      • IMG_7355.JPG

        (221,08 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo liebe Mitlesende,

      ich kann wieder über Fortschritt berichten. :D

      Das Polieren des Decks hat sehr schön funktioniert; der kleine Flitzer hat jetzt ein sehr schickes Deck. Leider ist das etwas schwierig zu fotografieren, aber ein wenig kann man es sehen.

      Etwas fummelig war das Zuschneiden der Schrauben, mit denen der Motor montiert wird. Die gehen nur wenige Millimeter rein, so dass ich am Ende M3 X 4mm hatte. Für solch enge Rümpfe verwende ich dann gerne Imbusschrauben, da man mit der kurzen Seite des Imbusschlüssel meist besser an die Schrauben kommt.

      Dann habe ich begonnen, die vorbereiteten Teile einzukleben. Das Armaturenbrett hat die Einfassungen samt weißen Instrumenten erhalten; auf diesen habe ich mit einem Bleistiftstrich die Zeiger angedeutet. Reicht für diese Größe und aus einem halben Meter Abstand völlig aus. Das Cockpit ist auch bereits an das Deck geklebt; hier kann ich dann noch einmal überlegen, ob die Rückwand nicht doch noch eine Öffnung bekommt. So gibt es im Motorraum auch ein wenig mehr Platz.
      Jetzt habe ich die Möglichkeit, den Boden mit den Sitzen noch sauber anzupassen. Gerade in Verbindung mit dem Lenkrad hat sich gezeigt, dass der Boden samt Sitze so noch nicht reingegeht; da muss ich hinten noch etwas abnehmen.

      Insgesamt sieht es aber gut aus, und wir befinden uns tatsächlich bereits im Endspurt!! :juhu:

      Euch allen einen schönen Tag,
      Alexander
      Dateien
      • IMG_7358.JPG

        (246,62 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7359.JPG

        (267,28 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7360.JPG

        (304,49 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7361.JPG

        (233,05 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7362.JPG

        (238,29 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7363.JPG

        (254,78 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der_Kieler ()

    • Neu

      Hallo zusammen,

      anbei ein kurzes Lebenszeichen, auch wenn es nichts Großes zu berichten gibt. Ich habe noch eine Halterung für den Akku gebastelt, den RC-Einbau komplettiert, hier und da noch Kleinigkeiten passend gemacht und bin nunmehr so weit, dass das Deck aufgeklebt werden kann. Dass sollte in den nächsten Tagen gehen. Dann kommt die Frontschreibe drauf und ein paar Beschläge, und dann sollte einer Jungfernfahrt nicht mehr im Wege stehen. :)

      Der Kleine Flitzer musste ein wenig zurückstehen, da ich das gute Wetter zum Lackieren meiner Graupner Nautic genutzt habe. Hier stand fast alles still, so dass ich nun auch hier weiterbauen kann. Ist jetzt sicherlich nicht die erste Nautic, die im Forum gebaut wird, aber wenn Interesse besteht, kann ich gerne ein paar Bilder einstellen.

      Viele Grüße
      Alexander
      Dateien
      • IMG_7371.JPG

        (268,42 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7372.JPG

        (226,76 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      Hallo Alexander ,

      so langsam sind wir gespannt, wie denn der Flitzer auf dem Wasser läuft.
      Das Wetter ist zumindest im Südwesten schon Modellboot-tauglich, aber die Menschenmassen haben mir am Wochenende gar nicht behagt und habe wieder vorzeitig eingepackt...

      Stefan
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943