Modellbau aus dem letzen Jahrhundert, kennt das vielleicht jemand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Modellbau aus dem letzen Jahrhundert, kennt das vielleicht jemand?

      Hallo zusammen,
      heute habe ich mir bei den Kleinanzeigen was gekauft. Irgendwie hat es gleich den "will haben" Impuls bei mir ausgelöst. Laut Vorbesitzer ist es noch von seinem Großvater und die Elektronik müsste erneuert werden. Der Zustand ist, naja, nett ausgedrückt ziemlich übel. Es ist ein Seitenraddampfer, man kann noch den Namen "Wolga" erraten. Elektronik habe ich zwar keine gefunden, nur einen einzelnen Kupferdraht, aber den habe ich ersetzt :D Aber seht selbst:

      1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg
      Das Ruder ist funktionsfähig und wird, wie bei Sportbooten durch je 2 Umlenkrollen nach links und rechts bewegt. Das Seil ist dann mehrmals um das Ruderrad gewickelt. Was ich aber am interessantesten fand, ist der Antrieb:
      20210103_120126.jpg20210103_120133.jpg
      Dieser besteht aus einem Uhrwerk, den Aufziehmechanismus konnte man von aussen betätigen. Die meisten Teile sind lose, und wie gesagt in einem schlechten Zustand, jedoch reparabel. Die meisten Teile sind aus Holz oder Blech gefertigt. Der Anker erscheint mir etwas zu mächtig, damit könnte man Moby Dick angeln. Jedoch gibt es sogar eine kleine funktionierende Ankerwinde. So ganz bin ich noch nicht hinter die Mechanik gestiegen. An der Kurbelwelle ist noch ein Stab, von dem ich denke das er senkrecht nach oben durchs Deck ging. Nur für was? Der Antrieb der Räder erfolgt direkt über die Zahnräder. Ein paar teile vom Mast sind auch noch mit dabei:
      20210103_120303.jpg20210103_120147.jpg
      Alles in allem ein Stück Geschichte und zeugt davon das auch damals bereits Modellbau betrieben wurde. Einfacher zwar als heute, aber dennoch hat der damalige Besitzer oder Erbauer bestimmt seinen Spaß damit gehabt.
      Falls einer von euch weiß ob das von einer Firma vertrieben wurde oder sonst irgendwelche Informationen über das oder solche Boote hat, dann teilt mir diese bitte mit.
      Vielen Dank und Gruß
      Thomas
    • Hi Peter,
      dann warst du auch einer der Interessenten die nach Versand gefragt haben :fg: davon hat er mir auch erzählt.
      ich denke auch das es so zwischen 1900 und 1930 liegt. Auffallend ist, das einige Teile wohl Fertigteile sind. Das Ruderrad ist zu perfekt als das es selbstgebaut ist. Frankfurt ist nur 30km weg, das war es mir dann wert mal einen kurzen Ausflug dahin zu machen. Leider sieht man diese Uhrwerkantriebe oft, aber den Rest muss man sich zusammen reimen. Mein Vater kennt sich gut mit Uhren und Uhrwerken aus, den werde ich erst mal um einen Aufzugsschlüssel anbetteln, mal sehen ob die Feder noch geht. Dann wird es wohl aber erst mal auf den Dachboden wandern, bis ich die "Erfurt" fertig habe. Sei froh das er es nicht verschickt hat, glaube nicht das es einigermaßen heil angekommen wäre.
      Gruß Thomas
    • @Suschi77

      Hi Thomas ,

      meine Gratulation zu diesem Oldtimer , sieht wie ein Flussschlepper aus ( Schleppbügel am Heck ) . Er erinnert mich an die Oscar Huber , den letzten rheinischen Seitenradschlepper der noch funktioniert und nun in Duisburg als Museumsschiff besichtigt werden kann . Als ich meine Baden restauriert habe hab ich mir die Huber als Inspiration und Vorbild zunutze gemacht .
      Oscar Huber

      Bin neugierig was jetzt damit passiert

      Gruss
      Micha

      P.S. Frauen vergessen nie ! Sie archivieren nur um es bei passender Gelegenheit gegen dich zu verwenden :nick:
      Plankenanarchist