Wer kennt das Boot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Könnte eventuell eine Tiefziehvariante mit Eigenbau-Deck vom Freisinger in Wien sein. Der war doch früher immer auf den Modell-Messen und hat Rümpfe und Kits verkauft. Oft auch Nachbauten von bekannten Modellen.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - Baby Horace III - 37' Midnight Express Center Console :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • bastelbogen schrieb:

      Kyosho Jetstream 800 ?
      Definitiv nicht Chris! Ich weiss das, weil ich damals von der Jetstream für Kyosho die Bauanleitung geschrieben habe und das Modell hier auf dem Tisch hatte.

      Der oben zu sehende Rumpf ist ein Graupner-Abklatsch (siehe Seitenlinie unterhalb der Klebekante). Der Aufbau selber ist improvisiert, wobei die eckigen Hutzen und die 3er Sitze auch von einer Arrow oder Key Biscayne stammen.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - Baby Horace III - 37' Midnight Express Center Console :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Ist entweder eine Chinakopie oder ein Arrow Umbau. Die Reling auf dem Vordeck und sehr wahrscheinlich auch der Flügel sind Eigenkreationen. Der Deckel ist denke ich auch von der Arrow. Eventuell einfach weiter nach vorne gesetzt. Einzig die Hutzen aussen am Decke im hinteren Bereich fehlen.
      Ich würde den Lenkantrieb demontieren, das Heck von innen verstärken und eine konventionelle Ruderanlage rechts neben der Welle verbauen.
      Starre Welle rein mit Motor vor dem Schwerpunkt, dann kommt der Wellenwinkel hin. 4S Lipo und ein Innenläufer 3660 oder 3674 mit etwa 1500U/V reichen. Es macht keinen Sinn deutlich mehr Leistung rein zu packen als zu Bürstenzeiten mit einem Speed 700 möglich war. Mit einem 40er K kommt man mit einem 100A Regler locker aus und ist mehr als flott unterwegs.

      Heiko
    • Ich habe das Boot inzwischen erhalten und auch gefahren
      eingebaut waren original zwei 650 Bürstenmotoren mit Getriebe die habe ich durch einen Brushles ersetzt
      ein 35-48 bei 6 S 965 W und 790 KV pro Volt.
      Der Rumpf ist aus GFK und super gebaut Boot liegt auch super im Wasser und egal wie schnell super stabil kein springen
      mit 3 Zellen 28 Km/h mit 4 Zellen 35 Km/h und mit 5 Zellen 45 -48 Km/h mit 6 Zellen habe ich noch nicht gemessen.
      der Antrieb ist ein Graupner Z mit welle durchs Ruder montiert war ein Graupner 2 Blatt 52,5 mm Steigung müsste 1,4 oder 1,6 sein
      da der Motor mit 4 S gerade mal 20 A zieht und eigentlich nicht ausgelastet ist habe ich einen Graupner mit 57mm gekauft
      mit dem geht gar nichts allerdings hat der auch nur eine o,8 Steigung 1,4 gibt es nicht mehr bin nun an überlegen ob ich einen Dogdrive
      anbauen soll mit einem 51mm Hydro Prop kann mir da jemand aus Erfahrung einen Rat geben
    • hatte heute die Möglichkeit das Boot neben einer Graupner Arrow zu fahren und zu vergleichen
      auf den Ersten Blick optisch ja könnte sein aber bei genauerem hinschauen kompl. anders der Rumpf im Unterwasserbereich ist mein V Stärker
      und liegt auch besser im Wasser der Deckel sieht auch aus wie bei der Arrow ist aber auch nur optisch so.

      Hätte eventuell jemand eine alten Graupner Propeller 52,5 mm mit 4 mm Gewinde und einer Steigung von 1,4 oder 1,6 den er nicht mehr braucht und an mich verkaufen würde
    • Hallo Rudi,
      da hat wohl jemand eine Arrow abgeformt und umgestrickt oder als Vorbild genommen und selbst was gebaut.
      Der originale Graupnerantrieb mit 2 Motoren ist zu schwach auf der Brust. Dein Motor dreht eigentlich zu niedrig, auch bei 6S. Für einen halbgetauchten Antrieb solltest Du wenigstens 20.000 U unter Last haben. Dann reicht ein Graupner K-Serie mit 45mm Durchmesser. Alles was größer war im Durchmesser gab es dann nur Drivedog.
      Der originale Graupner Lenkantrieb ist allerdings zu schwach für ordentlich Leistung, weil der muss den Propdruck auf den Rumpf übertragen. Dann kommt noch dazu, das da immer dieses Kardangelenk dazwischen war. Das verträgt noch weniger Kraft.
      Mit etwa 45km/h erreichst Du ein schönes scaliges Fahrbild. Wenn die Rumpfgeometrie passt und der Antrieb, kannst Du aber auch locker 70 anpeilen. Dafür brauchst Du dann aber einen größeren Motor, einen Regler der 180A Spitze kann und eine neue Welle und Ruderanlage

      Gruß Heiko