Graupner FM 6014 Umbau mit Graupner MX-16 2,4GHz Innenleben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Graupner FM 6014 Umbau mit Graupner MX-16 2,4GHz Innenleben

      Guten Abend zusammen,

      Anfang 2019 hatte ich ein Projekt (von mehreren :kratz: ) gestartet, bin seither leider nicht mehr dazu gekommen (Umzug, Einrichten neue Werkstatt, Corona-homeoffice) :cry:

      Und zwar hab' ich mir eine Graupner FM 6014 mit 40MHz zugelegt, sowie eine MX-16 mit 2,4GHz mit dem Ziel, das Innenleben der MX-16 in die FM 6014 einzubauen... inklusive Bildschirm und zusätzlicher smartbox. :nick:

      Als Vorbild dient mir der Umabu von @Dante aka Leo, der mir hierzu Infos und Bildmaterial hat zukommen lassen. :d:

      Als Vorgeschmack ein paar Bilder :bild:

      vorher
      graupner-mx-16-hott-computersystem-24-ghz.jpgGraupner FM 6014.jpg

      während dem Umbau :cry:
      IMG_1371.JPGIMG_1374.JPG

      nachher :kratz:
      IMG_1379.JPG

      Wie gesagt, ist noch nicht zu 100% fertig, ich möchte noch meinen "diskreten Multi-Switch" ;) einbauen, zumindest auf einem Kanal. Und eventuell meinen endlich fertig in Handarbeit gefertigten "Navy-Twin-Stick" :kratz:
      Leichtmatrose an Neckar, Kocher & Jagst

      In Planung:
      A1414 Glücksburg (Typ 701 C)

      Im Trockendock:
      U.S.S. Iowa (BB-61) 1:200 [Semi-Scale] "the big stick"

      In der Werft:
      U.S.S. New York (LPD-21) 1:200 [Semi-Scale] "never forget"
      robbe "Schütze"
    • Neu

      "Hab für meine 4014er auch einen Multiswitch gebaut, Tempomat, Dual Rate mit Servorevers, 8.Kanal, V-Mischer." :id2: :w1:

      N'Abend Mani, dankeschön. :d: Ja, es wird. :thumbsup: Bin heute Abend ein Stück weiter gekommen. Habe den originalen Ein-/Ausschalter und die Ladebuchse an die MX-16 Platine gelötet... musste erst nochmal die Leiterbahnen quer prüfen :kratz: damit ich auch nix falsch verdrahte.

      Auch das 2,4GHz Modul ist schon mal provisorisch drin, aktuell gehalten von 'nem Streifen doppelseitigem Klebeband. :bhi2: Die Buchse für die Kopfhörer? (oder Lehrer-Schüler-Kabel?? bin mir grad nicht sicher, was das ist :dno: ) habe ich auch mal seitlich (auf dem Bild von unten rechts) fixiert.

      Nächster Schritt ist dann erst mal der "multi-switch"...wobei ich aktuell noch überlege, nur sechs Schalter zu verwenden (zwei Reihen mit je drei)... wären immer noch 12 Funktionen (also 10 mehr :D für den Kanal). Hätte auch noch einen Kanal mit Poti, den ich "opfern" könnte. Mal schauen. :kratz:

      IMG_1381.JPGIMG_1380.JPG
      Leichtmatrose an Neckar, Kocher & Jagst

      In Planung:
      A1414 Glücksburg (Typ 701 C)

      Im Trockendock:
      U.S.S. Iowa (BB-61) 1:200 [Semi-Scale] "the big stick"

      In der Werft:
      U.S.S. New York (LPD-21) 1:200 [Semi-Scale] "never forget"
      robbe "Schütze"
    • Neu

      Hey Wolfgang,

      danke. :d:

      Bin mir nicht sicher, ob das so einfach geht. :kratz: Ich wollte bei Graupner bleiben. Meine MC24 mit Nautic-Modul habe ich mit dem Graupner Umbau Kit auf 2,4GHz gewechselt. Nur bei einer 6014 ist das glaube ich so eine Sache.

      Ich hatte mir den Bericht bei uns im Forum angesehen, nur wollte ich das System nicht wechseln. ;) Sonst hätte ich ALLES neu gebraucht. Empfänger habe ich halt dafür.

      Daher die Idee :id2: mit der MX-16 2,4GHz Ganzkörper-Transplantation. :bhi:

      Grüße
      Leichtmatrose an Neckar, Kocher & Jagst

      In Planung:
      A1414 Glücksburg (Typ 701 C)

      Im Trockendock:
      U.S.S. Iowa (BB-61) 1:200 [Semi-Scale] "the big stick"

      In der Werft:
      U.S.S. New York (LPD-21) 1:200 [Semi-Scale] "never forget"
      robbe "Schütze"
    • Neu

      moin,

      den aufwand, den ihr da treibt, ist die sache nicht wert. vor allem wundern sich viele, die solch umbauten machen, dass die anlage plötzlich nicht mehr richtig fluppt. würde mir mal eine neue kaufen und nicht basteln. das ist doch alles nicht stnd der technik. im schlimmsten fall nagelt ihr mit euerm boot in ein anderes und dann heisst es , das man eine störung hat. alles hausgemachte probleme.

      gruß
      thomas
      Hubraum ist eben durch nichts zu ersetzen! Manchmal geht aber auch reichlich Ampere. Und allen immer genug
      Wasser unter dem Kiel!
    • Neu

      Hey Thomas,

      kann ja zum Glück bei uns jeder selbst entscheiden, wie viel er bastelt und Aufwand betreiben möchte. ;) Und wenn mein Boot tatsächlich mal in ein anderes "nagelt", dann musste das schon länger stehen. :bhi2: so schnell sind meine Schiffchen nicht. :thumbsup: ich genieße mein Hobby und "entschleunige" dabei. :nick: ich bau' kein Modell, damit's mit 200 Sachen über's Wasser schiesst. :lol:

      Grüße
      Leichtmatrose an Neckar, Kocher & Jagst

      In Planung:
      A1414 Glücksburg (Typ 701 C)

      Im Trockendock:
      U.S.S. Iowa (BB-61) 1:200 [Semi-Scale] "the big stick"

      In der Werft:
      U.S.S. New York (LPD-21) 1:200 [Semi-Scale] "never forget"
      robbe "Schütze"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mc Mike ()

    • Neu

      Wenn jemand das komplette Innenleben eines (Hand-)Senders in ein gescheites (Pult-)Gehäuse verpflanzt habe ich da weniger Bedenken als bei so einigen Modellen wo die Elektronik wie Kraut und Rüben im Modell liegt. (Am besten noch der 2G4 Empfänger unter den Akkus tief unten im Rumpf...)

      Bestes Beispiel dafür sind die Umbauten im Rockcrawler Forum: komplette Sender in Pistolengehäuse umgebaut.
      Dann kann man nämlich auch Funktionsmodelle mit einer Pistole betreiben und hat trotzdem 16 echte Kanäle....

      Ralf
    • Neu

      So rein ergonomisch ist das natürlich eine fahrt in die Steinzeit. Aber jeder hat so seine Vorlieben beim Senderdesign. Bedenken sehe ich da wenig, wir sind ja schliesslich bei den Böötchen und nicht bei den Fliegern. (Rennboote jetzt mal ausgenommen.)

      Aber warum so wenig Schalter, Schiebe- oder Drehregler?
    • Neu

      N'Abend Chris,

      ich liebe diese großen, alten Funken <3 Ergonomie spielt da bei mir eine seeeeeehr untergeordnete Rolle :fg:

      Ich bin noch am überlegen, wie ich eventuell mehr Schalter hinzufüge. Wie gesagt, habe da eine Möglichkeit, einen Kanal einfach und günstig aufzuteilen in mehrere Schalter sprich Funktionen. ;)
      Leichtmatrose an Neckar, Kocher & Jagst

      In Planung:
      A1414 Glücksburg (Typ 701 C)

      Im Trockendock:
      U.S.S. Iowa (BB-61) 1:200 [Semi-Scale] "the big stick"

      In der Werft:
      U.S.S. New York (LPD-21) 1:200 [Semi-Scale] "never forget"
      robbe "Schütze"
    • Neu

      Wolfgang:
      Wenn Du die alten Nautik Module nutzen willst, wird die Auswahl an 2.4GHz "Spendern" eng...
      Es geht z.B. mit dem HF Modul DSSS von Corona, welches "neu in DE ja nicht mehr zu finden ist". Damit bildest Du die 22mS Framerate nach.
      Es gibt noch die etwas teuren Module von Jeti, die können auch so eingestellt werden.

      Leo
    • Neu

      Also mein 10Kanal Schaltmodul wird auch mit 2,4Ghz funktionieren.
      Nie ausprobiert, aber ich bin mir sicher.
      Mein Pultsender ist sehr übersichtlich und leicht zu bedienen.
      Mit einem Schalter kann ich beide Motoren mit einem Knüppel parallel steuern, oder mit Lenkbeeinflussung, oder auf zwei Knüppel getrennt.
      Aber das ist natürlich alles alte Technik, so etwas will ja heute keiner mehr.

      Grüße aus Bochum
      Fahrbereit:.
      BB Calypso,
      BB Smit Nederland
      BB Nordkap

      Graupner Pegasus
      Graupner Esso Berlin

      Robbe Acapulco
      Robbe Diabolo

      in der Werft Robbe Düsseldorf