TinkerCAD Tipps und Tricks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TinkerCAD Tipps und Tricks

      ich mache hier mal einen neuen Thread zum Thema TinkerCAD auf.
      Nachdem Fuison360 für mich wegen zu geringer Rechnerleistung meines PC ersteinmal nicht zur Verfügung
      steht möchte ich mich TinkerCAD anfreunden, irgenwo muss man ja beginnen.
      Ich habe mir ein paar Videos angesehen um ein Grundwissen zu erlernen.
      Als erstes möchte ich mit einfachen Sachen beginnen, wie die Scheibenrahmen für meine Hermann Helms von Robbe.
      Die ersten zwei Stunden gingen für das hintere Bullauge drauf, es gelang schon mal eine Zeichnung hier für zu erstellen.
      Aber jetzt stoße ich an die erste Hürde, es sollen die Schrauben nachgebildet werden und gleichmäßig verteilt werden.
      Ich weiß aber nicht wie.
      Erste Idee die ich in Videos gesehen habe die Schrauben auf dem Arbeitsbrett anordnen dann alle markieren
      und mit dem Bullauge verbinden.
      Aber wie??

      Evt könnt ihr mir ein paar Denkanstöße geben.

      Mfg Ralf
      Fahrbereit: Rembertiturm, Wotan, Vitoria von Krick, Comtess, Commodore, Düsseldorf, Kutter Eigenbau 1:15, Princess mit Außenborder, Princess mit Jet, SeaJet, Kirchwerder 1:25 (verkauft), W3, Pegasus III, Scimitar Speed, Elke, Smit Rotterdam, Graupner W7
      In der Werft:Schütze, Jan, Paloma, Commodore, 2xBugsier, Wotan, Carina, Nautic, Berlin, Adolf Bermpohl, Smit Nederland, Graupner Esso Berlin, Najade, Broom 44, Grimmershörn, J.T. Essberger
    • Hallo Ralf,

      vergiss ThinkerCAD wieder, da wirst nicht glücklich. Keine Fangpunkte, kein vernünftiges ausrichten, kann auch sein ich war zu doof.
      Habe im Geschäft Autodesk und Allplan. Habe privat mir FreeCAD angepummelt, das funktioniert, da kannst du damit konstruieren.
      vlt gibts jmd. hier der das Erfahrung. Ist ThinkerCAD hat :bw:
      grüsse

      Martin
      mein Verein: Schiffsmodellbauclub Ludwigsburg SLB
      Avatar: Verstellpropeller der Breusing