Elektromotoren (brushed) für schwere Schiffe (28kg)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elektromotoren (brushed) für schwere Schiffe (28kg)

      Hallo zusammen,

      ich habe vor kurzem die Moulay Idriss von Ende Modellbau vom Stapel gelassen.
      Das gute Stück hat ja eine Länge von 1,25 m und ein Gewicht von 28 kg.
      Nun hatte ich einen Motor von Krick verbaut......
      MAX Gar Getriebemotor 6:1 12V
      Ergab ein tolles Fahrbild...... leider nur 45 Minuten. Dann verabschiedete sich der Motor und ging in Qualm auf.

      Meine Frage......
      hat jemand einen Tip, welcher Motor es mit eine 100ter Vierblattschraube und den Schiffsabmessungen aufnehmen würde?
    • Hallo Jens,

      ich habe für meine Korvette 2 Stück von diesen verbaut:

      mat-con.eu/epages/62158737.sf/…7/Products/my7712n_ritzel

      Die liefern reichlich Drehmoment, wiegen allerdings auch fast 2 Kg das Stück. Ich denke mal bei einer 100er Schraube, brauchst du auch ne Hausnummer an Motor.

      Ansonsten gib doch mal deine Daten hier ein:



      Und zeig mal was dabei raus kommt. Das würde bestimmt allen helfen die etwas detailliertere Vorschläge zu machen.


      LG Thomas
    • Hallo Jens-Peter,
      zunächst einmal herzlich willkommen hier im Forum.
      Mangels Daten zu deinem Original über Leistung, Verdrängung und Geschwindigkeit, lege ich mal folgende Annahmen zu Grunde:

      1: Rumpfgeschwindigkeit für 1,25 m CWL = 1,25 x WURZEL (1,25) = 1,4 m/s
      2: Notwendige Leistung für max. Geschw. = Rumpfgeschw. je 1 kg. Verdrängung = 2 W / kg

      ==> notwendige Leistung für Rumpfgeschw. = 28 kg x 2 W / kg = 56 W.

      3: Angenommen dein 100er Ms-Propeller hat eine Steigung von ca. 95 mm und der Schlupf bei AK-Fahrt beträgt ca. 0,2,
      so ergibt sich damit folgende Lastdrehzahl n:

      n = 1,4 m/s : ( 1 - 0,2 ) : 0,095 m = 18,42 U/s = 1.105 U/min.

      Gesucht wird damit ein Motor mit einer Abgabeleistung von 56 W bei 1.100 U/min. an 12 V.
      Und mit einer spezif. Leerlaufdrehzahl von nos = 100 U/min/V.

      Ein möglicher Motor für Direktantrieb wäre z.B. der Unite MY 7618 mit einem AP von 58 W bei 1.100 U/min und 6,6 A an 13 V.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Käptn Graubeer ()

    • Hallo Jens-Petr,

      hat Dein Modell einen oder zwei Motoren? Deine Überschrift läßt vermuten Du suchst für Dein Modell zwei Motoren. Das Vorbild hat nach den zugänglichen Informationen jedoch nur einen Propeller.

      • Hast Du über der Hochseeschlepper „Moulay Idriss“ weitere Informationen, die helfen könnten Deine Frage nach der Leistung des Antriebs zu beantworten?
      • Wie hieß die „Moulay Idriss“ beim Stapellauf?
      • Wie haben die Holländer das Schiff genannt?
      • Sind Umbauten bekannt?
      • Über welche Daten der „Moulay Idriss“ verfügst Du insgesamt?

      Du schreibst u.a. „ … leider nur 45 Minuten“.

      Wie war das Fahrverhalten, Vollgas, Dauerbetrieb, das Wellenbild, z. B, Bug aufgerichtet und Heck stark abgesenkt? Es ist für mich durchaus vorstellbar, daß Du einen Motor hattest, der für einen „Normalbetrieb“ ausgelegt war und durch übermäßige Belastung, bei mangelnder Kühlung - nach 45 Minuten - durchgebrannt ist.

      Jörg (Käptn Graubeer) hat Dir bereits eine Leistungsberechnung für einen neuen Motor ausgeführt, die sehr überzeugend ist. Da Du offensichtlich ein Getriebe im Antriebsstrang verwendest könntest Du überschlagmäßig bis zu 3 W/kg ansetzen.
      Mit einem Gruß, Wolf

      - alle sagten: „Das geht nicht!“, bis der kam der es machte.
    • Sie wird nur eine Schraube haben, zumindest wenn ich mir die Bilder auf der Elde Homepage ansehe zur Moulay Idriss.

      Ein Vereinskollege hat auch einen Elde Schlepper, ist der Schleppdampfer Max, und hat dort einen Scheibenwischermotor mit Riemenantrieb verbaut. Der hat schon soviel Kraft, dass bei ihm der Riemen ab und zu rutscht.
      Ein weitere Kollege hat auch den Max von Elde und will einen Power 1000 einbauen.
    • MoinTobias,
      Moin Wolf
      die Moulay Idriss wurde ursprünglich in Hamburg gebaut und später verkauft und in Moulay Idriss umbenannt.
      Das Modell hat eine 100ter Schraube.
      Mit dem MAX Gear hatte es ein tolles Fahrtbild.
      Schöne Bugwelle, kam nicht aus dem Wasser....... wie ein Schlepper eben fahren sollte. Absolut genial, nur leider nach 45 Min verabschiedete sich der Motor.

      Habe schon über einen brushless nachgedacht...

      Grüße aus Hamburg

      Jens-Peter
    • Tach
      Jens Peter
      ich hab die 12 Ausführung der Motren die Suchi/Thomas in meinem Modell Peter der Große drin mit einem 80mm 5Blatt Prob von Prob Shob GB ,läuft super und ehrlich gesagt is noch zuschnell.
      gruß

      Ich/Bernd
      Bin ein Nietenzähler und Stolz drauf.
      Baue Modelle noch von Hand ohne 3DDrucker oder CNC Fräse,habe 2 gesunde Hände :bhi2:
      Fertige Modelle
      Sovremenny / 1:100
      Admiral Chabanenko / 1:100 Verkauft nach Hagen

      In der Werft: Kriwak1 Klasse Ladny 801 /1:100
      In der Planung: Kirow Klasse Projekt 1144 Peter der Große /1:100
    • Bei mir im Verein sind die Schlepper mit 90ger Schraube mit Power 1000 angetrieben und fahren super ohne Probleme über Stunden hinweg. Gewichtsklasse bis ca. 25kg, 2 Robbe Odins, 2 Robbe Jans und mein Planbau der Jan. Die ziehen Problemlos Schlauchboote mit Passagieren über Stunden hinweg.
      Der Kollege mit dem Max fährt auf 24V mit seinem Wischermotor, aber der ist zu stark.

      Kannst in der Bucht oder so mal nach Anlasser Motoren schauen. Bei mir befindet sich (da die Robbe Power 1000 sehr rar geworden sind) von Simprop ein Goldee GM-90 als Antrieb im Modell. Der Motor ist baugleich mit dem Power 1000 (man muss nur aufschauen, dass die Motoren mit 2 Gewindestangen verschraubt sind).

      Hier mal meiner als Beispiel:
      Prometheus Startermotor.JPGPrometheus Startermotor zerlegt.JPGPrometheus Startermotor einbaufertig.JPGPrometheus Motorhalterung.jpg
    • Hallo Tobias,

      Bockfisch schrieb:

      Bei mir im Verein sind die Schlepper mit 90ger Schraube mit Power 1000 angetrieben und fahren super ohne Probleme über Stunden hinweg
      .. mit 6 V oder 12 V ?
      Wenn 12 V, wie groß ist der Akku ?
      Ich habe da erhebliche Zweifel ob das mit dem Motor Power 1000 o.ä. an 12 V auf Dauer im Direktantrieb auf einen 90er Prop gut geht.

      Schon mal hier und hier gelesen ?

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail
    • Bockfisch schrieb:

      Die fahren bei uns auf 12V.
      Akkus in den Jans und meinem sind zwei 14Ah 12v Bleiakkus, in den Odins sind es 3 9Ah 12v Bleiakkus.
      Hallo Tobias,
      hat schon mal jemand bei Vollgas Spannung und Strom am Motor, oder dessen Temperatur nach 3 Min. Vollast gemessen ?

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail
    • Richtig getestet auf Maximum und Dauer bis jetzt noch nicht. Geplant war mal ein Zangenampermeter zu verwenden aber die aktuelle Situation lässt kaum solche Sachen legal zu.

      Die ARGE Süd hat auf der Messe Wels eine Schlepper Challange abgehalten an denen auch 2 Odins gegeneinander gezogen haben. Klar war das nicht auf lange Zeit aber Motoren waren nur leicht Handwarm.

      Ein Kollege mit seiner Jan lässt sich gerne in einem Trett- oder Ruderboot über den See ziehen, bei ihm war der Motor nur Handwarm (waren immer so 1-2h Runden).

      Es muss auch klar sein, dass das Schlepper sind und kein Speedboot von den "10 Minuten Spritzern". Wir fahren in der Regel mit halb bis dreiviertel der Power, Reserven kann man immer brauchen.