Von der Elke zum KFK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Die Graupner Plastik Propeller finde ich gar nicht mal so schlecht.
      Nur rückwärts wollen sie sehr sachte "angefahren" werden - einfach den Hebel nach hinten gerissen bringt nix!
      Ich habe das kürzlich auch an meinem griech. Fischerboot beobachten können: die 30mm 3-Blatt-Schraube aus hier schwarzem Kunststoff macht vorwärts ordentlich Schub, aber rückwärts quirlte anfangs immer nur Wasser+Luft. Jetzt habe ich den Servoweg rückwärts auf 40% eingestellt und damit klappt es auch mit sanftem Anfahren.
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StefanK ()

    • Neu

      Das blöde bei den Raboesch-Props ist halt, dass die nur eine sehr geringe Auswahl an Props mit 2mm-Gewinde haben. Bei meiner Elke habe ich deshalb die 2mm-Gewindehülse aus einem Kunststoffprop rausgeschnitten und dann aussen ein 4mm-Gewinde draufgeschnitten. Ist ne sch.... Fummelei!
      Fahrfertig: Aeronaut Kalle, Graupner Pegasus III, 2x Graupner Adolph Bermpohl, davon 1 mit Vegesack und Theodor Heuss, Wiesel, Elke, Elke als KfK, Nautic, Robbe Happy Hunter, und Wotan, Krick Sexy Lady
      Im Bau: Graupner Commodore und Neptun, bald Krick Felix
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Neu

      nietlogger schrieb:

      Stimmt, die sehen gar nicht schlecht aus und sind gut profiliert
      Ich glaube hier stimmt das Foto nicht. Es zeigt einen nicht profilierten Robbe Kunststoffpro mit einem H/D = 0,85.
      Gemeint sind aber diese profilierten Graupner Kunststoffprops mit einem H/D = 0,53.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail, Bugsier 3, Rembertiturm, Grimmershörn
    • Neu

      kaipi0070 schrieb:

      Das blöde bei den Raboesch-Props ist halt, dass die nur eine sehr geringe Auswahl an Props mit 2mm-Gewinde haben
      Hallo Wolfgang,
      die Größe der M2 Ms-Props ist aus statischen und dynamischen Gründen auf ca. 25 mm Durchmesser begrenzt.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail, Bugsier 3, Rembertiturm, Grimmershörn
    • Neu

      kaipi0070 schrieb:

      Das blöde bei den Raboesch-Props ist halt, dass die nur eine sehr geringe Auswahl an Props mit 2mm-Gewinde haben. Bei meiner Elke habe ich deshalb die 2mm-Gewindehülse aus einem Kunststoffprop rausgeschnitten und dann aussen ein 4mm-Gewinde draufgeschnitten. Ist ne sch.... Fummelei!
      Ich habe mal Reduzierhülsen M4 auf M2 gesehen. Das könnte Dir weiterhelfen. Hobby-Lobby?
      Die geringe Steigung der Graupner Propeller finde ich nicht so schlecht, da sie mehr Spielraum geben bei der Auswahl an Motoren, die meist zu schnell drehen.
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x), Örjan (14cm Schlepper)
      Baustellen: Griech. Fischerboot, Weselmann-Kümo, Minensucher 1943
    • Neu

      Hallo

      Für mich sind die Graupner Propeller für den kleinen Geldbeutel...also nichts dolles...
      Reichen aber aus...
      Raboesch-Props....2 te Liga...schon besser aber auch " Stange"
      Propp shop....erste Liga...
      ... oder nach Werftunterlagen zeichnen und drucken lassen...
      Lg
      Bab
      Jeder baut so gut er kann...,

      Die Werft: Bismarck, Tirpitz, Scharnhorst, Prinz Eugen ,Richelieu,Z39; KFK in M1/100
      Schnellboote: S38b M1/25 ,S38b M1/35 ,S38b 2 mal 1/72,
      Schnellboot 148 KLasse M1/33 ,KfK M1/35
      Uboote: Washington Class und Eigenkonstruktion
    • Neu

      Die geringe Steigung ist bei einem Monoperm schon von Bedeutung, da die eh nicht sooo hoch drehen, zumal ich mit 6V fahre. Der Tip mit Prop shop ist gut, die sitzen aber in Engalnd. Bedeutet momentan in Zeiten des Brexit unkalkulierbare Lieferzeiten, etc! Ausserdem bieten die nix mit 2mm-Gewinde an, bringt mich also auch nicht weiter. Bleibt´s bei Raboesch, der Zerstörung eines Props mit 2mm-Gewinde (damit kann ich gut leben), um an die Gewindehülse zu kommen. und dr anschließenden Fummelei beim Schneiden des Gewindes!
      Fahrfertig: Aeronaut Kalle, Graupner Pegasus III, 2x Graupner Adolph Bermpohl, davon 1 mit Vegesack und Theodor Heuss, Wiesel, Elke, Elke als KfK, Nautic, Robbe Happy Hunter, und Wotan, Krick Sexy Lady
      Im Bau: Graupner Commodore und Neptun, bald Krick Felix
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Neu

      kaipi0070 schrieb:

      Die geringe Steigung ist bei einem Monoperm schon von Bedeutung, da die eh nicht sooo hoch drehen, zumal ich mit 6V fahre
      Hallo Wolfgang,
      hast du einen Monoperm 6 V oder die 12 V-Variante ?
      Beide drehen im Leerlauf 9.000 U/min. Und haben ihren optim. AP mit etamax bei ca. 4 W / 7.500 U/min.

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail, Bugsier 3, Rembertiturm, Grimmershörn
    • Neu

      Es ist der 6V-Monoperm drin. Bei meiner Elke fahre ich einen 35er Raboesch Dreiblatt, mit eben so einer selbst gemachten Hülse. Im Vergleich zum Original Graupner-Prop ein Unterschied wie Tag und Nacht, deshalb werde ich das auch hier so machen. Eine Drehbank oder die Möglichkeit, an eine zu kommen, habe ich leider nicht!
      Fahrfertig: Aeronaut Kalle, Graupner Pegasus III, 2x Graupner Adolph Bermpohl, davon 1 mit Vegesack und Theodor Heuss, Wiesel, Elke, Elke als KfK, Nautic, Robbe Happy Hunter, und Wotan, Krick Sexy Lady
      Im Bau: Graupner Commodore und Neptun, bald Krick Felix
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Neu

      kaipi0070 schrieb:

      Es ist der 6V-Monoperm drin. Bei meiner Elke fahre ich einen 35er Raboesch Dreiblatt
      d.h. du hast also 2 x den gleichen Kutter-Typ, einmal in zivil als Fischkutter und einmal als KfK. Jeweils mit einem Monoperm 6 V auf einem 35er Ms-Prop ?

      M.f.G. Jörg
      Im Bau: Megayacht, Yachttender

      in Fahrt: Moonraker, Pegasus III, Andrea Gail, Bugsier 3, Rembertiturm, Grimmershörn
    • Neu

      Fast richtig. Der KfK hat noch den Kunststoffprop, da der Messingprop noch im Laden ist :bhi2: , wird aber auch so umgerüstet!
      Fahrfertig: Aeronaut Kalle, Graupner Pegasus III, 2x Graupner Adolph Bermpohl, davon 1 mit Vegesack und Theodor Heuss, Wiesel, Elke, Elke als KfK, Nautic, Robbe Happy Hunter, und Wotan, Krick Sexy Lady
      Im Bau: Graupner Commodore und Neptun, bald Krick Felix
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Neu

      Hier bitteschön, ist vom letzten Jahr:
      https://youtu.be/VPaJuaQ9rQc
      Fahrfertig: Aeronaut Kalle, Graupner Pegasus III, 2x Graupner Adolph Bermpohl, davon 1 mit Vegesack und Theodor Heuss, Wiesel, Elke, Elke als KfK, Nautic, Robbe Happy Hunter, und Wotan, Krick Sexy Lady
      Im Bau: Graupner Commodore und Neptun, bald Krick Felix
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Neu

      Nee, da habe ich leider keinen da! So, und da der KfK jetzt so gut wie fertig ist, hatte ich mich wieder meiner Happy Hunter gewidmet. Bei der hatte ich vor zwei Jahren(!) ein neues BSR eingebaut, gestern gings dann zur Testfahrt! Und da der Dampfer mittlerweile auch prima läuft, kam heute noch das nächste Projekt! Das wird dann erst mal das letzte Boot werden, mir geht der Platz aus........
      Fahrfertig: Aeronaut Kalle, Graupner Pegasus III, 2x Graupner Adolph Bermpohl, davon 1 mit Vegesack und Theodor Heuss, Wiesel, Elke, Elke als KfK, Nautic, Robbe Happy Hunter, und Wotan, Krick Sexy Lady
      Im Bau: Graupner Commodore und Neptun, bald Krick Felix
      Restaurierung: Graupner Tedje