wie bekomme ich hier die Farbe runter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Ernst,

      wenn du nicht so weit weg wohnen würdest, käme ich gerade vorbei. ;)

      Aber der Rumpf ist sehr dünn.

      Würde das nicht Löcher machen?

      Ich bin am überlegen, ob ich nicht innen mindestens eine Schicht Glasfaser mit Epoxy reinmache.



      Thomas, du hast geschrieben, dies wäre eine Graupner Jet Star.

      Kann mir jemand sagen, wie viel Umdrehungen der Original Motor macht? (Ich gehe mal davon aus, dass dies der originale ist)


      Gruß
      Wolfgang
    • Ist der gleiche Rumpf wie die SALINA.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - Baby Horace III - 37' Midnight Express Center Console :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • also....., um versaute Modelle zu restaurieren, vor allem die Unidentifierbaren Lacke zu entfernen. Wird bei uns gerne Bremsflüssigkeit eingesetzt. Das Modell in einer Wanne als Auffangbehälter damit gut und mehrmals einstreichen. Nach einiger Zeit geht der Lack hoch und sieht aus wie ein grob gestrickter Pullover. Mit einem Kunststoff Spachtel die Farbschichten abschaben und den Mist gleich in ein Behältnis zur Entsorgung, sammeln. Wenn der Rumpf sauber ist gut mit Seifenlösung abwaschen und trocknen. Von der Bremsflüssigkeit sollte nichts auf dem ABS bleiben. Sonst gibt es beim neugestalten Ärger. Wichtig ist das wenn alles trocken ist, mit Silikonentfener den gesamten Rumpf reinigen.
      Achtung! Bremsflüssigkeit ist Hygrostatisch, verbindet sich also mit Wasser, nicht in den Abfluss schütten sondern tatsächlich sammeln und beim Schadstoffmobil abgeben, oder beim KFZ-Service des Vertrauens. Die entsorgen das auch.
      UND....! PSA tragen also Handschuhe Schutzbrille, Maske usw.
      Denn gesund ist das Zeug nicht nur für den Lack nicht, sonder genau wie Lösungsmittel allgemein auch für Den Modellbauer und die Umwelt nicht..
      Aber das Ergebnis war bis jetzt immer recht ansprechend.
      Aber denkt bitte an Gesundheit und Umwelt.
      Im Prinzip ist aber selbst der Schleifstaub unserer Modelle Sondermüll, also bitte nicht einfach in die Tonne!

      LG Mathias
      :weglach:wenn was vom Brennholz übrig bleibt, wirds ein Holzboot..... ...sooo... oder etwas grööööößer hoffentlich bleibt der Winter mild! :lol: :bw:
    • Neu

      Hallo liebe Leute,

      ich habe das mit dem Backofenspray probiert.
      Hat leider nichts gebracht.
      Dann habe ich mit Verdünnung getestet.
      Mit der Erfahrung, das man beim Auftragen sehr vorsichtig sein muss, denn wenn man damit getränktes Zewa zu lange aufs Boot legt, wird der Rumpf angegriffen.

      Also werde ich doch ganz simpel schleifen müssen.
      Da wollte ich mich doch vor drücken - wird wohl nichts.

      Ich habe noch mal genau geschaut und gesehen, dass ursprünglich mal zwei Jets verbaut waren.
      Jetzt sitzt nur noch einer drin.

      Ich wollte da einen 3548-1100KV Außenläufer mit 4S dransetzen.

      Spricht da etwas gegen?

      Viele Grüße
      Wolfgang
    • Neu

      3S reichen absolut aus Wolfgang! Sonst fliegt den Wasservögeln das dünne Zeug noch um die Ohren :)
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - Baby Horace III - 37' Midnight Express Center Console :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Neu

      O.k., ich habe bisher immer nur die Truck-Karosserien, die mit dem Tamiya-Acryllack lackiert waren mit Backofenspray entlackt. Wenn das natürlich 2K-Lack war, kann es gut sein, dass da das Spry nix bringt!
      Fahrfertig: Aeronaut Kalle, Graupner Pegasus III, 2x Graupner Adolph Bermpohl, davon 1 mit Vegesack und Theodor Heuss, Wiesel, Elke, Elke als KfK, Nautic, Robbe Happy Hunter, und Wotan, Krick Sexy Lady
      Im Bau: Graupner Commodore und Neptun, bald Krick Felix
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Neu

      Also wenn der Lack mit nichts runter geht, heißt das also, dass es mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit kein Kunstharzlack ist, sondern auf Acrylbasis. Heißt also, lass ihn drauf. Verschleif einfach alles, bis es eine schöne Oberfläche hat. Wenn du sowas hast, dann mit einem Excenterschleifer mit P400 trocken, oder mit P600 nass. Aber nur gleichmäßig anschleifen, dass es gleichmäßig matt ist und natülich plan (eben). Abschleifen ist in dem Fall quatsch. So sparst dir auch Füller. oder Grundierung. ;) . Also schleifen, dann säubern und entfetten mit Silikonentferner und du kannst das Lackieren beginnen ...