3D gedruckte Bauteile Kleben - wie bzw. womit ???

  • Nico hatte noch nen Tipp:


    "Das mache ich grundsätzlich nur noch mit JB Weld. Das ist mir gestern gar nicht eingefallen, als ich den Kommentar schrieb.
    JB hat eine schöne abtropfzeit, und ist auch danach noch leicht flexibel. Motorhalter aus Eloxiertem Aluminium (Treppen-Winkel, die mit den Rillen drin, eignen sich hervorragend, da sie die Wärme noch besser ableiten als ein normaler, glatter Winkel) halten damit Bombenmäßig. Ich hab natürlich keinen zugkrafttest gemacht, aber in Düsseldorf, Marauder und Harkortturm hält es ohne Probleme.
    Mit dem Zeug hab ich sogar meinen Pool-Kescher geklebt, und der ist aus so einem komischen Kunststoff, wo nicht mal Sekundenkleber dran hält."

  • meine 3D Druck Teile verklebe ich mit Ruderer L530

    Das Zeug verklebt die Teile dauerhaft sehr gut.


    Produktbeschreibung:

    Speziell für Anwedungen in den Bereichen: Modellbau, Architekturmodelle, Heimarbeit zur Fertigung von technischen kleinen Kunststoffteilen! Dünnflüssiger farblos-transparenter Kunststoffklebstoff mit besonderen Klebeeigenschaften. Für die Verklebung verschiedener harter thermoplastischer Kunststoffe wie: ABS, PS, Hart-PVC, SAN, SB, PC, PMMA, Celluloid u. a. miteinander sowie mit anderen Werkstoffen wie: In Kombination zu Glas, Keramik, Pressmassen, Holz, Pappe, fallweise auch mit Metallen u.a.werden. Nicht geeignet bei PE, PP, PET, POM, Teflon und Silikon! Für kleine Teile oder Flächen. Verklebung erfolgt Nass in Nass, d.h. es muss sofort nach dem Klebstoffauftrag gefügt werden. Der Klebstoff trocknet sehr rasch auf. Die Lösemittel lösen die thermoplastischen Kunststoffe an, gemeinsam mit den klebenden Substanzen erfolgt die Verklebung. Die Teile und Flächen müssen passgenau, spaltfrei sein.

  • Ich habe bei der Versiegelung und Verklebung von 3D Druckteilen mit Epoxy Harz gute Erfahrungen gemacht. 5 Min EP-Harz klebt z.B. auf PLA sehr gut.

    Flüssiger EP dringt gut in die Schichtstruktur des Druckteils ein und ergibt sogar am ende eine gute Oberfläche. EP-Harz, angickt als Gelcoat, erzielt auch eine glatte Oberfläche.

    Auf See:
    Unter Segel: Cacatua Galerita, Paddy (Dulcibella); AnnaXS (MicroMagic); Lundi (Footi)
    Unter Motor: Lotse Survey; EnteEnte; Rennboote
    Werft:
    Segler Rotwein (Hegi)
    Flotte Damen 1:50: SL 804; MC 1205 Kludde; ST 1205 SWS Essex; ST 1606 Red Bee; ST 1907 Jotünn; FCS 5009 Red Eagle
    Basic Design:
    Flotte Damen 1:50: ST 1405 Gerd Bliede

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!