Neuer Schuber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuer Schuber

      Moin zusammen.
      Ich möchte hier mal mein neues Projekt vorstellen.
      Eigentlich plane seit längerer Zeit den Bau des Schubers Thyssen II. Nach dem Kauf eines angefangenen Bausatzes von Graupner, bei dem der ABS Rumpf sich als unbrauchbar erwies, hatte ich den Plan den Schuber im Maßstab 1:25 nachzubauen. Durch nette Forumsmitglieder bin ich an die Pläne in Papierform und digital gekommen (nochmal danke dafür). Bei den VSP Antrieben hatte ich die Größe der Originalen Graupner Antriebe mit 45 mm Flügelkreis vom Maßstab 1:39 auf den Maßstab 1:25 umgerechnet und bin ca auf die Größe der neueren VSP Antriebe von Bauer gekommen. Die hatte ich auch schon bei meinen letzten Besuchen auf der Intermodellbau in Dortmund bei Bauer mitgenommen.
      Anfang dieses Jahres erfuhr ich über die Medien und den Hüttenfunk, das Thyssen zwei neue Schuber bestellt hat.
      google.com/url?sa=i&url=https%…CxoTFjPECFQAAAAAdAAAAABAD

      Im April konnte ich den ersten gelieferten Schuber, getauft auf den Namen Thyssen 1, im Hafen Schwelgern bewundern.
      Ich habe mich dann spontan entschieden das Projekt Thyssen II auf Eis zu legen und plane statt dessen den Nachbau der neuen Thyssen 1. (Die alte Thyssen I gibt es zur Zeit auch noch)
      Der Maßstab wird ebenfalls 1:25. Das ergibt eine Länge von 1100mm und eine Breite von 408mm, also etwas größer als die alte Thyssen II.
      So, erst mal schluß, die Pause ist vorbei. Weitere Infos folgen.

      Gruß Georg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GHeist ()

    • Moin zusammen
      Von der Überführungsfahrt am 17.April wusste ich leider im Vorfeld nichts,
      sonst hätte ich mich irgendwo am Rheindeich postiert und Fotos gemacht.
      de-de.facebook.com/TBShipyards…1GeRf_dcdNCI&__tn__=EHH-R

      Am 28. Mai lag der Schuber am Pegel Ruhrort. Auf der Fahrt dort hin hätte ich aus dem Dachfenster meiner Werft Bilder machen
      können, wußte ich leider auch nichts von.
      google.com/url?sa=i&url=https%…iqeqEj_ECFQAAAAAdAAAAABAo

      Die neue Thyssen 2 ist übrigens auch fast fertig.
      de-de.facebook.com/TBShipyards…40Z4ZvdxwjRw&__tn__=EHH-R

      Gruß Georg
    • Gebaut wurden die zwei Schiffe bei der Thecla Bodewes Shipyard in Kampen.
      google.com/url?sa=i&url=https%…Ppd6kj_ECFQAAAAAdAAAAABAP
      Typ: Pusher Perca 1560
      Angetrieben von 2 elektrisch angetriebenen Voith Schneider Antrieben.
      Stromversorgung durch vier Caterpillar Motor - Generatorsätze mit je 465 kw Leistung,
      die je nach Leistungsbedarf zugeschaltet werden können.

      Gruß Georg
    • Moin Georg,

      spannendes Projekt und mit elektrischen VSP Antrieben… die ließen sich in x Jahren dann auch durch Austausch der Diesel mit einer dann funktionierenden Stromquelle betreiben.
      Aber vermutlich ist das um die Diesel mit optimaler RPM zu betreiben…

      Hast Du Infos, warum dort „keine“ Unterkünfte in Schiffsmitte mehr sind?
      Bzw. mit wie viel Leuten fahren die die Schuber und wie lange, ich vermute mal Rotterdam Duisburg als Standardstrecke?

      Schönen Freitag
      Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Ich denke die sind im Hafengebiet im Einsatz um das be.- und entladen der Leichter sicherzustellen.
      Die Streckenschubboote schieben bis zum Hafen, wo die "kleinen" dann die Leichter übernehmen.
      Ebenso stellen die dann die leeren wieder auf den Rhein welche die Streckenschubbote dann runter
      nach Rotterdamm nehmen.
      Da das gleiche Spiel dann in Rotterdamm. Leere hinstellen und beladene wieder zu Berg.

      Das Ganze 365 Tage am Stück... Ausser die müssen mal wieder in die Werft, falls mal wieder ein Ruder
      schräg unter dem Rumpf hängt und incontinent ist :pf:
    • Moin Georg
      Genau wie Carsten geschrieben hat, Unterstützung der Streckenschubschiffe im Hafen,
      zerlegen und zusammenstellen der Schubverbände, die meist aus 6 Leichtern bestehen.
      Es gibt nur einen Aufenthaltsraum und Sanitäranlagen. Gefahren wird, denke ich mal mit
      1 Schiffsführer und 2 Mitarbeitern. Da wo du die Unterkünfte vermisst sind vier Luken unter
      denen direkt die Diesel-Generatorsätze stehen. Mit deiner Vermutung zu alternativen Stromquellen
      liegst du genau richtig, ev. Brennstoffzellen, Wasserstoff wird eh bald mehr benötigt.

      Ja Carsten da war mal was. Zuletzt war es aber, meine ich, ein Streckenschubschiff,
      das sich mit seinem eigenen Anker angelegt hatte.

      Gruß Georg
    • Neu

      Moin zusammen.
      Für die Interessierten ein Artikel zu den Antrieben, speziell der Abgasreinigung der Schuber.
      Wobei es sich um 4 Dieselmotoren handelt, nicht wie am Anfang im Artikel 2.
      Das Bild ist aufgenommen im Werkshafen Schwelgern.
      binnenschifffahrt-online.de/20…-mit-sauberem-abgasstrom/

      So kann es auch aussehen.
      P1000131.JPG

      Gruß Georg
    • Neu

      Moin zusammen.
      Für den ursprünglich geplanten Bau der Thyssen II hatte ich in den letzten von Bauer die zwei
      VSP Antriebe in Dortmund auf der Messe gekauft.
      Ich habe über die Größe der Originalen Graupner Antriebe für den Graupner Bausatz in 1:39 die Maße umgerechnet auf meinen
      geplanten Maßstab 1:25. Dabei kam ich in etwa auf die Größe der Bauer Antriebe, von Flügelkreis 65mm und Flügellänge 50mm.
      bauer-modelle.com/epages/Bauer…cts/%224.9100%20BL-Set%22
      Übrigens haben die Bauer VSP nicht den angegebenen Flügelkreis von 65mm sondern lediglich ca 61,5 mm. Auf den im Abstand von 2Jahren gekauften VSP ist
      auf der Verpackung des älteren ein Flügelkreis von 60mm, bei dem neueren von 65mm angegeben, beide sind aber identisch ca 61,5mm.
      Nach Originalunterlagen der Thyssen II, die mir zwischenzeitlich zugelaufen sind, musste ich aber feststellen, das die Originalantriebe
      mit 2,4m Flügelkreis und 1,35m Flügellänge bedeutend größer sind. Also alle Graupner Thyssen II Scalebauer; ihr braucht neue Antriebe :cry:

      Gruß Georg
    • Neu

      Für mein neues Projekt Thyssen 1 hatte ich eigentlich gedacht ich könnte meine vorhandenen VSP verwenden.
      Das Original hat VSP mit 1800mm Flügelkreis und 1500mm Flügellänge, umgerechnet auf Maßstab 1:25 sind das 72mm und 60mm.
      Also sind meine VSP zu klein. Im Maßstab 1:30 würden si von den Grundmaßen etwa passen, sind aber zu hoch, selbst wenn ich den Motor
      anders montiere oder diese VSP verwende bauer-modelle.com/epages/Bauer…6269592/Products/4.9200BE
      Auch beim Original ist der Einbauraum der VSP sehr begrenzt. Mann kann sich dort nur in Hocke bzw. gebückt aufhalten und bewegen.
      Also bleibt es beim Maßstab 1:25 und die Antriebe muss ich umbauen oder kpl. neu machen.
      Ich werde im Rumpf Ausschnitte entprechend der Originalmaße vorsehen, so kann ich ev. erst mal die vorhandenen, zu kleinen VSP, mit umgebauten
      Motor, mit Adapterringen verwenden und später umrüsten.

      Gruß Georg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GHeist ()