Kaiser 4.5 Classic

  • Ich dachte ich hätte schon mal über meine K 4.5 berichtet. Allerdings finde ich den Beitrag nicht mehr.
    Inzwischen ist der Basislack aufgetragen. Es folgen der Klarlack und die Chromteile.D6FBE8ED-83B3-4B79-8833-7778C92DE461.jpeg91CE7645-014D-40F8-90BA-A002CD35AF12.jpegF36CD569-4269-4191-A7FA-8E2968AEDE2B.jpegA872B96E-428D-44A2-B60B-45D19938BD3D.jpeg

  • Moin Markus,


    sehr schick gefällt ir sehr gut.


    Grüße

    Du Milchjeseecht Du Weihnachtsmann Du willst Ahnung von Modellbau han.... hä?

    :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

  • Der Klarlack ist drauf. Leider hat er eine ausgeprägte Orangenhaut. Aber das werde ich hoffentlich weggeschliffen und poliert bekommen.


    Hat jemand eine gute Idee, wie man das Badedeck am Heckspiegel montieren kann? Da sind die Holzkeile vorgesehen aber stumpf ankleben möchte ich das eigentlich nicht. Ideen?
    danke
    Markus




    0218AAF7-3BEC-4EDF-9D4C-93DCFEAF8330.jpeg

  • Edelstahlgewindestifte einkleben und anschließend mit Edelstahlmodellmuttern festschrauben. Die Muttern uns Stifte gibt es bei Knupfer.
    Das sind Muttern die keine Din Iso Schlüsselweite haben. Sie sehen aus wie originalgetreue kleine Muttern.
    Ich empfehle die M2 in Edelstahl.
    Nicht die M1.6 nehmen. Die rosten trotz VA Werkstoff.


    Das Badedeck mit einem schönen polierten hart gelöteten Edelstahlbeschlag versehen, der dann am Rumpf verschraubt werden kann.

  • Hallo Markus,


    Der Heckspiegel der 4.5 hat keine Öffnungen für die Badeplattform,
    weil diese beim Biegen des Spiegels gebrochen wären, da das Holz stark
    durch die Biegung gestresst wird.


    Mein Vorschlag, oasse die Kontur der Winkelstücke an die Rundung des Heckspiegels an.
    und kürze sie um 1mm Klebe 2x 10mm breite 1mm starke Sperrholzbretchen auf die Profilierten Winkelstücke
    damit Du Klebefläche hast Lackiere oder Beize die Hölzer ggf. dann verklebe Badeplattform und Winkel mit Epoxy
    damit ist es wasserfest. nach dem Aushärten dann das Ganze Stumpf an den Heckspiegel mit
    angedicktem Epoxy ankleben.


    Nach dem Aushärten lackieren.


    Da die Badeplattform keine Trimmklappenwirkung hat hält das ganze auch sehr gut
    und Du musst keine Löcher in den Rumpf bohren


    Grüße


    PS oder lass die Plattform weg..


    Geht auch

    Du Milchjeseecht Du Weihnachtsmann Du willst Ahnung von Modellbau han.... hä?

    :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

  • Hallo Joachim,


    weglassen habe ich auch schon überlegt aber es steckt schon zu viel Arbeit drin. Ich glaube die Idee mit dem T-Stück werde ich weiter verfolgen.
    Dann nehme ich Wacker Elastosil zum Verkleben. Das hält sehr gut und hat doch noch eine Restflexibilität.


    Grüße
    Markus

  • Hi Markus,
    das Wacker ist eine sehr gute Wahl, ich nehme das zum Festkleben von Beschlägen.


    Denn.....kann ja immer was passieren, dann kann man das Silikon vorsichtig abschneiden und den Rest
    ohne den Lack zu beschädigen runter rubbeln.


    Grüße

    Du Milchjeseecht Du Weihnachtsmann Du willst Ahnung von Modellbau han.... hä?

    :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

  • Monin Markus,


    ja das Funktioniert, Wenn du den Leo Motor von Gernot einsetzt oder alternativ einen
    Baugleichen Turnigy von HK mit einem 60Ah Regler. Ich bin auch 3S gefahren
    der Motor wurde handwarm.
    Schraube habe ich eine Graupner X 35 gefahren Alternativ kann man auch Eine Raboesch
    3Blatt Typ B in 35 versuchen wenn nett aussehen soll.


    Grüße

    Du Milchjeseecht Du Weihnachtsmann Du willst Ahnung von Modellbau han.... hä?

    :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

  • Ich hasse das Lackieren....
    Ich liebe Holzarbeiten, ich kann mich tagelang mit einem Stabdeck beschäftigen, ich kann Sitze nähen, ich liebe meditatives Schleifen... aber ich hasse die Lackiererei. Ich kann's einfach nicht.
    Bei der 4.5 muss der Lack nochmals runter, weil der Klarlack eine ausgeprägte Orangenhaut ausgebildet hat. Ich habe versucht, nur den Klarlack eben zu schleifen, bin aber an einigen Stellen durch den Basislack durch. Jetzt kommt alles nochmals runter. Mist.

  • Moin Markus,


    schau mal in den Link aus dem Lackiererblatt,
    vielleicht findest Du zu den beschriebenen Ursachen Parallelen.


    Grüße


    https://www.lackiererblatt.de/…fehler/orangenhauteffekt/

    Du Milchjeseecht Du Weihnachtsmann Du willst Ahnung von Modellbau han.... hä?

    :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

  • Hallo Joachim,
    vielen Dank für den Link.
    Leider fehlt mir ein sauberer klimatisierter Raum für diese Arbeiten. Eine Garage wär ja schon was.
    Ich spritze draußen und da stimmt die Temperatur, Feuchtigkeit usw. leider nie und man das Risiko, dass Insekten auf dem frisch gespritzen Rumpf landen. Also eigentlich ist es ja kein Risiko, es ist gesichert ;)


    Die Lacke müssten eigentlich zusammen passen, Ich verwende Standox Basislack und Standox Kristall pro. Aber aus der Dose.


    Ich vermute, dass es beim Spritzen des Klarlacks vor zwei Wochen zu warm war. Da hatte es bestimmt 25 Grad oder mehr.
    Na ja, 2. Versuch....

  • Vielleicht noch ein Tip,


    spritze nie bei starker Sonneneinstrahlung und lass auch
    die lackierten Flächen nicht in der Sonne trocknen,
    der Lack wirft sofort Blasen.


    Wenn Du kannst stell einen Pavillion auf o.ä.


    Grüße

    Du Milchjeseecht Du Weihnachtsmann Du willst Ahnung von Modellbau han.... hä?

    :bad: Wenn ich keine Ahnung habe.... einfach Klappe halten!!! :f5:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!