Eine kreative Lösung gesucht um ein Schlauchboot runder zu bekommen

  • Hallo zusammen,
    ich bin auf der Suche nach einer kreativen Lösung, um ein Schlauchboot aus einem Beschlagsatz gemäß einem Bauplan umzuändern. Die Luftkammer soll runder werden, um so dem Stil der Rettungsmittel aus den Jahren 1950-1960 zu entsprechen.
    Meine erster Versuch mit Spachtelmasse war nicht so viel versprechend.
    Hat jemand eine Idee wie / mit welchem Material, man den Luftkörper mehr Volumen angedeihen kann?


    Umgestaltung Schlauchboot.jpg




    Gruß
    Michael

    Im Fahrbetrieb:

    • Polizeiboot Helgoland
    • Fischkutter Elke
    • Krabbenkutter TÖN 12

    In der Werft:

    • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022
    • Graupner Sea Commander Erneuerung/ Umbau

    In der Planung:

    • Schubschiff ( Forenmodell 2015)
  • Moin Michael
    dazu Fällt mir 3DDruck ein ... komm doch am Wochenende mal mit dem Plan und ein Paar Maßen zu mir Rüber und ich drucke dir Passende Boote.
    Wird doch Z eit das man sich mal wieder Trifft :wink::fr2:

  • Hallo Michael,
    verstehe ich Dich richtig? Du willst den Durchmesser der Schwimmkörper ausweiten (vergrößern).
    Falls JA, da gäbe es nur die Möglichkeit das gesamte Schlauchboot zu erwärmen, um es dann aufzublasen. Halte ich aber für nicht praktikabel.
    Im Baumarkt gibt es Plastikrohre, in verschiedenen Durchmessern, für die Elektroinstallation. Ich würde ein entsprechendes Rohr verwenden, es nach Vorbild in Segmente zersägen, zusammenkleben und entsprechend nacharbeiten. Eine weitere Möglichkeit wäre ebenfalls eine Eigenanfertigung aus Balsaholz. Ich bin sicher, hier folgen weitere Vorschläge. Einen naheliegenden hast Du schon.

  • Je nach dem Durchmesser mache ich das mit Pneumatikschlauch. In das erste Ende kommt eine Hülse und darauf stecke und verklebe ich das zweite Ende. Ergibt einen Ring. Die Ovale Bodenplatte klebe ich dann Stück für Stück mit Sekundenkleber fest. Bei meinem 1:48 RIP Boot der Korvette hat das gut geklappt. 3D Druck ist natürlich etwas einfacher :pf: würde ich heute aber auch so machen. Damals hatte ich noch keinen.
    Gruß Thomas

  • Extrudiertes Polystyrol (XPS) fällt mir dazu spontan ein - XPS Bild
    Das ist extrem feinporiges Material, die meisten Varianten sind deutlich Fester und stabiler als Styropor und sehr leicht zu bearbeiten. Kennt man z.B. als Styrodur - zur Trittschalldämmung. Wenn in form, ein zwei mal mit Acrylharz überziehen (evtl +Glasfaser-matte o.Ä.) - fertig. Anschließend fein bearbeiten, Lackieren usw.
    Gibts in fast allen Baumärkten und kostet sehr wenig. Harz hat ein Modellbauer vermutlich im Dosierspender-Eimer griffbereit? :saint:
    Der Shop in dem ich bisher bestellt habe, bietet auch kleine Sets aus Harz+Härter ca 150g, für 5,90€. PHD Shop Für dieses Vorhaben würde ich aber was mit weniger Topfzeit und höherer Viskosität nehmen, da hab ich mich noch nicht genauer umgeschaut was da Sinnvoll wäre.

    +++ Kommt ins Zuchthaus: Gärtner freut sich schon auf seine Haftstrafe +++
    +++ Denken nicht an Rücktritt: Spahn und Scheuer fahren Tandem ungebremst gegen die Wand +++

  • Danke euch allen zu den bisherigen Tipps. :2:
    Toll welche Vielfalt von Möglichkeiten in dem Forum zusammen getragen wird. Ich denke ich nutze die Ideen und werde mich an die Arbeit machen und das Ergebnis dann hier präsentieren. Dauert leider aber etwas.


    Gruß
    Michael

    Im Fahrbetrieb:

    • Polizeiboot Helgoland
    • Fischkutter Elke
    • Krabbenkutter TÖN 12

    In der Werft:

    • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022
    • Graupner Sea Commander Erneuerung/ Umbau

    In der Planung:

    • Schubschiff ( Forenmodell 2015)
  • Hallo liebe Modellbaufreunde,
    danke für eure Tipps. Viele eurer Bauvorschläge würden mir helfen wenn ich einen Neubau machen würde. Mein Anliegen war aber ein vorhandenes Schlauchboot in den Außenmaßen so weit aufzupolstern, das die Form etwas runder wird.
    IMG_20210711_162429_1.jpg
    Aber trotzdem Danke für eure Beiträge. :clap:


    Da Wolfgang quasi um die Ecke wohnt hat er ein Schlauchboot mal "schnell" gedruckt. Tolle Arbeit, sieht super aus und danke dafür.
    Schlauchboot 1.jpg


    Ich gelange zu der Erkenntnis am 3D Druck geht für mich bald kaum ein Weg vorbei.


    Gruß
    Michael

    Im Fahrbetrieb:

    • Polizeiboot Helgoland
    • Fischkutter Elke
    • Krabbenkutter TÖN 12

    In der Werft:

    • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022
    • Graupner Sea Commander Erneuerung/ Umbau

    In der Planung:

    • Schubschiff ( Forenmodell 2015)
  • Es hat mir einfach Spass Gemacht das zu erstellen und zu Drucken... ich lerne ja auch noch immer wieder dazu im 3D Druck.
    Sehr gern geschehen Michael :wink:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!