Moin Moin aus Ober Olm

  • Hallo, ich bin Andy 49 J.
    Ich komme ursprünglich aus dem RC Car Bereich und wollte mal in die Welt der Schiffe reinschnuppern. Hab mir eine Bausatz von Krick zugelegt, Kutter Antje. Sollte von Anfang an nur ein Standmodell werden, sprich ohne Elektronik und Antrieb. Ich muss ehrlich sagen daß ich mit dieser Anleitung es auch nie geschafft hätte das Schiff zum fahren zu bringen. Als absoluter newbe Blick ich da überhaupt nicht durch. Schlecht erklärt, gewisse Bauabschnitte werden überhaupt nicht angesprochen. Ist das normal bei Bausätzen ? Oder hab ich da einen schlechten erwischt?

  • Hallo Andy,
    es gibt Bausätze/Baukästen die sind für Anfänger gemacht, zB einiges von Aeronaut.
    Auch die älteren Baukästen von Robbe/ Graupner bzw aktuell von Krick sind in Schwierigkeitsgrade unterteilt. hier ist dann mit den höheren Graden auch mehr Wissen techn Ausrüstung relevant.
    Bei den Baukästen von Billing Boats gibt es 4 Abstufungen und teilweise werden die Rümpfe auf Spant gebaut, teilweise Fertigrümpfe. Da gibt es eine eine grobe Anleitung und einen Plan, mehr nicht. Da ist die Herausforderung schon eine Andere.
    Es ist für einen Anfänger schon oftmals schwer sich für den Baukasten zu entscheiden, der dem handwerklichen Können entspricht und nicht dem Wunschgedanken. man benötigt aber regelmäßige Erfolgserlebnisse, um das Modell zu Ende zu bauen. Ohne diese wird aus Modellbau schnell Frust und es wird zu einer Bauruine.....


    VG Ralf

  • Hallo Andy,


    auch von mir ein willkommen im Forum. :welc:
    Du solltest nicht so schnell hadern. Bausätze bieten in der Regel eine gute Grundlage ein Modell zu bauen, da alle erforderlichen Komponenten vorhanden sind. Bei dem von dir gewählten Kutter gibt es hier im Forum unzählige Beiträge zu einzelne Bauabschnitte / Problemen/Gedanken.
    Eröffne einfach einen Baubericht und stelle deine Fragen, am besten mit Bildern und du wirst sehen, da kommen viele Anregungen und Tipps.


    Gruß
    Michael

    Im Fahrbetrieb:

    • Polizeiboot Helgoland
    • Fischkutter Elke
    • Krabbenkutter TÖN 12

    In der Werft:

    • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022

    In der Planung:

    • Graupner Sea Commander Erneuerung / Umbau
  • Danke für die Tipps. Wie gesagt das Schiff soll ja gar nicht fahren. Soll ja nur ein Standmodell werden und ein Versuch ein wenig in die Materie einzutauchen. Soweit hab ich sie zusammengezimmert. Ein paar Kleinigkeiten fehlen noch. Ich denke wenn ich wirklich ein fahrbereites Schiff haben möchte, werd ich mir wohl erst mal ein RTR Modell zulegen, damit ich sehen kann wie alles aufgebaut ist um dir Technik zu verstehen.

  • Moin Andreas,


    so wild ist das ganze nicht. die Welle und das Stevenrohr wirst Du wohl montiert haben, ein Standardservo betätigt das Ruder und der Motor wird an die Welle mit einer Kupplung angeschlossen. Der Motor benötigt einen Regler und Akku.
    Wenn Du dir die in der Anleitung aufgeführten Komponenten besorgst, funktioniert das einwandfrei.
    lass Dich nicht von maßstabsgerechter Geschwindigkeit etc verrückt machen, ist erstmal völlig unwichtig.


    Wichtig ist das Du ein Erfolgserlebnis hast beim Zusammenbau. RTR ist leider oftmals kein Erfolgserlebnis, weil dort oft nur mit den Motoren gelenkt wird und/oder die Fernsteuerung nichts taugt etc.
    Wenn Du Fragen zu Deiner Antje hast, dann frage einfach. Das Modell haben schon viele gebaut, entsprechend sollte man im Netz auch viele Bauberichte finden. Ursprünglich kommt der Bausatz von Robbe.
    Viel Erfolg beim Weiterbauen.....


    VG Ralf

  • Danke, jetzt habt ihr mich doch angefixt ein voll fahrbereites Modell zu bauen. Lange Suche nach einem Anfänger Modell. Schwanke zwischen der Dolly und der Kadett, denke aber es wird die Kadett.


    Wird aber wohl erst was im Oktober oder November. Ich mache mal ein neues Thema dazu auf, ich hoffe ihr könnt mir dann Tipps zu Regler, Motor usw. machen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!